Wir empfehlen Ihnen, den Newsletter in Ihrem Browser zu öffnen.
Heftarchiv   |   Kontakt
Sehr geehrter Herr Mustermann,
 
wieder einmal Düsseldorf werden sich sicher manche gedacht haben, als am 9. September 2019 die Nachricht von einem verheerenden Brand im Düsseldorfer Marienhospital mit einem Toten und vielen Verletzten publik wurde.
 
Das schreckliche Feuer am Düsseldorfer Flughafen im April 1996 hat sich ins kollektive Gedächtnis (im wahrsten Sinne des Wortes) eingebrannt. Nun ist also wieder die nordrhein-westfälische Landes­hauptstadt betroffen. Nach derzeitigem Kenntnisstand schließen die Ermittler bei dem Krankenhausbrand einen technischen Effekt aus; es wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.
 
Was das Feuer ausgelöst hat, ist aber letztlich nicht so wichtig. Aus Sicht des baulichen und anlagentechnischen Brandschutzes ist der Umstand viel bedeutender, dass sich der Rauch über fünf Stockwerke ausbreiten konnte, obwohl das Feuer nach gut einer Stunde gelöscht war. Ohne weitere Details zu kennen: Nehmen Sie als erste wichtige Erkenntnis aus dem tragischen Vorfall mit, dass Sie als Planer, Architekten, Anlagenbauer und Betreiber den Brandschutz niemals auf die leichte Schulter nehmen dürfen.
 
Viele Grüße aus Gütersloh
 
Ihre BS BRANDSCHUTZ-Redakteur
Christroph Brauneis
- Anzeige -
Neues Brandschutzsystem heroal FireXtech D 93 FP
 
heroal FireXtech D 93 FP ist ein zertifiziertes Brandschutztürsystem, das sich durch seinen modularen Aufbau, seine kurze Verarbeitungszeit sowie die hervorragenden statischen Eigenschaften auszeichnet. Mit dem System erweitert heroal sein Angebot und bietet Brandschutzplanern, Architekten und Verarbeitern eine Systemlösung für den Privat- und Objektbau in gewohnter heroal Qualität, die die Brandschutzklassen EI 30 bis 90 erfüllt.
 
Weitere Informationen
✰✰✰ News ✰✰✰ News ✰✰✰
Fachforum Brandschutz 2019
Die Brandschutz-Fachforen, die im September und Oktober 2019 in Schwerte, Leipzig, Würzburg und Wolfsburg stattgefunden haben, waren wie immer sehr gut besucht.
 
Wir haben Ihr Interesse mit den Vorträgen der Industriepartner – und vielleicht auch mit den spannen­den Locations – geweckt und Sie sind zahlreich gekommen. Dafür möchte sich der Bauverlag mit seinen Fachmagazinen BS BRANDSCHUTZ, tab – das Fachmedium der TGA-Branche und SHK Profi bei Ihnen herzlich bedanken.
 
Auch die Feedbacks von Ihnen sind sehr hilfreich, um die Fachforen-Events immer wieder neu zu überdenken und Ihren Wünschen anzupassen.
 
Die Vorträge können im nächsten BS BRANDSCHUTZ-Newsletter, der im Dezember 2019 erscheinen wird, kostenlos heruntergeladen werden.
 
- Anzeige -
Schutz vor katastrophalen Brandschäden



Viele Bibliotheken, Museen, Paläste und Kathedralen mussten in der jüngsten Vergan­genheit schwere Schäden und Verluste aufgrund von katastrophalen Brandfällen hinnehmen, da allgemeine Brandschutz­mecha­nismen fehlten. Ein Grund für den Verzicht ist nicht selten die Befürch­tung, die historische Architektur könnte beeinträch­tigt werden oder es könnten Schäden durch Löschwasser entstehen. Das belegt das kostenlose Whitepaper von FM Global.
 
Im Whitepaper It’s Time to Protect Our Heritage and Stop Burning It werden viele Fälle genannt, in denen architektonische Meisterwerke in aller Welt, die unersetzbare Kulturschätze beherbergten, bei Bränden zerstört wurden. Die Katastrophen trafen in der Regel ältere Gebäude, die durch eine brennbare Bausubstanz gefährdet waren. Sie enthielten Hohlräume, die die Brandausbreitung begünstigten; zudem fehlten automatische Sprinklerschutzanlagen.
 
Im Whitepaper werden pragmatische Techno­lo­gien zur Branderkennung, verbesserte Zugangs­möglich­keiten für Feuer­wehr­ein­satz­kräfte, eine ausrei­chende Wasserversorgung und auto­ma­ti­sche Sprinkler empfohlen.
 
 Kostenloses Whitepaper.
 
- Anzeige -
Brandlüftungssystem Airlite mit herausragendem U-Wert
 
Der Lamellenlüfter Airlite ist die nachhaltige Antwort von Colt auf die stetig steigenden Anforderungen, wie z.B. der Energieeinsparverordnung (EnEV), die energetische Performance von industriellen, kommerziellen und öffentlichen Gebäuden. Das Brandlüftungssystem weist im Vergleich zu marktüblichen Systemen deutlich geringere Wärme- und Luftlecklageverluste auf. Darüber hinaus verfügt der Lamellenlüfter Airlite über eine hervorragende Schalldämmung und ist für die Nutzung von Tageslicht geeignet.
 
Weitere Informationen
R30-Bemessung



Ein Forschungsprojekt am Lehrstuhl für Metallbau der Technischen Universität München hat den positiven Einfluss der Feuerverzinkung auf das Erwärmungsverhalten von Stahlbauteilen unter­sucht.
 
Die Erwärmung eines ungeschützten Stahlprofils im Brandfall kann mithilfe der Regel­werke EN 1993-1-2 und EN 1994-1-2 berechnet werden. Die Regel­werke gehen für unverzinkte Stähle von einem konstanten Wert der Emissivität von 0,7 aus. Im Gegensatz dazu zeichnen sich stück­ver­zinkte Stähle der Kategorien A und B nach DIN EN ISO 14713-2 bis zu einer Bauteiltemperatur von 500 °C durch eine niedrigere Emissivität von 0,35 aus. Hierdurch ergibt sich – insbesondere bei kom­pak­ten oder nur dreiseitig beflammten feuerverzinkten Stahlquerschnitten im Vergleich zu nicht verzinkten – eine langsamere Erwärmung, die in Abhängigkeit von Ausnutzungsgrad, Stahl­güte und Am/V-Ver­hält­nis oft einen Feuer­wider­stand von R30 wirtschaft­lich erreichbar macht.
 
Auf Basis der Forschungsergebnisse wurde eine Toolbox erarbeitet, die die baupraktische Anwendung und Einarbeitung der brandschutztechnischen Vorteile von feuerverzinktem Stahl für statische Berechnungen erleichtert.
 
Hierzu gehören Bemessungstools, die den Nachweis gängiger Querschnitte sowohl für verzinkte als auch nicht verzinkte Bauteile nach 15 bzw. 30 Minuten unter Einheitstemperaturkurven-Einwirkung erlauben.
 
 Kostenlose Toolbox.
 
- Anzeige -
MVV TB 2.0 – EIPOS-Symposium zu Anlagen der Entrauchung und Rauchfreihaltung
 
Die MVV TB erfährt aktuell eine Novellierung, die mit dem Anhang 14 der „Technischen Regel Technische Gebäudeausrüstung“ neue Ansatzpunkte für Planung, Ausschreibung und Ausführung geben wird. Im Fokus der Symposien in Hamburg, München und Berlin – die EIPOS gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft Entrauchung (AGE) veranstaltet - stehen aktuelle und praxisorientierte Fachvorträge und Diskussionen zu ganzheitlichen Entrauchungskonzepten vor dem Hintergrund der MVV TB. Tagungsprogramm und Anmeldung ab sofort online!
 
Weitere Informationen

Quelle: Verband für Fensterautomation und Entrauchung e.V. (VFE)



Instandhaltung und Wartung von RWA-Anlagen
Rauch- und Wärme­abzugs­anlagen (RWA) sind ein wesent­licher Bestandteil des vor­beu­gen­den Brandschutzes zum Schutz von Menschenleben und Sach­werten. Um ein Höchstmaß an Sicherheit der RWA zu ge­währ­leisten, sind eine regel­mäßige Wartung und Instand­hal­tung zwingend notwendig.
 
Verschiedene gesetzliche Regelungen, z.B. die DIN 18232-2, die Arbeitsstättenrichtlinien A1.6 und A1.7 sowie die Musterbauverordnung (MBO), schreiben die regelmäßige Überprüfung entsprechend der Herstellerangaben, i.d.R. jedoch mindestens einmal jährlich, vor. Eigentümer und Betreiber müssen jederzeit nachweisen können, dass sie ihrer Verpflichtung nachgekommen sind.
 
Für eine behördliche Prüfung oder im Schadensfall kann beispielsweise ein Prüfplan mit den Befunden der letzten Wartung, ausgestellt vom ausführenden Fachbetrieb, als Nachweis dienen. Grundsätzlich werden im Zuge der Wartung und der Instandhaltung alle durchgeführten Maßnahmen sowie Prüfergebnisse detailliert dokumentiert.
 
Bei der Auswahl der Wartungsfirma empfiehlt der Fachverband für Fensterautomation und Entrauchung e.V. (VFE) auf wichtige Kriterien zu achten, wie z.B. den Sachkundenachweis für RWA, den Einsatz qualifizierter Fachkräfte sowie die Verfügbarkeit von Original- oder anerkannten Zubehörteilen. Zudem ist es aus Versicherungsschutz- und Haftungsgründen ratsam, einen Wartungsvertrag mit der ausgewählten Fachfirma abzuschließen.
 
 Broschüre „RWAspezial“ kostenlos downloaden.
 
- Anzeige -
Beliebter Branchentreff: die VdS-BrandSchutzTage 2019
 
Am 4. und 5. Dezember 2019 finden in der Koelnmesse die 8. VdS-BrandSchutzTage statt, der große Branchentreff zum vorbeugenden baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz. Auch in diesem Jahr umfasst er eine große internationale Fachmesse, Themenforen sowie acht Fachtagungen rund um den vorbeugenden Brandschutz.

Für die Leser des Brandschutz-Newsletters stehen kostenlose Eintrittskarten für den Messebesuch zur Verfügung. Sie können unter www.vds.de/bs-brandschutz ausgedruckt werden.

 
w w w. vds-brandschutztage. de
Überall und jederzeit abrufbar!
Mit dem Service „Schneller finden, was Sie suchen“ macht Wildeboer komplexe Informationen einfach verfügbar. Über das Online-Portal Dokumente online können Kunden und Interessenten hochauflösende Daten sowie detaillierte Informationen zu Produkten, deren Anwendungen und Vorteilen ruckzuck abrufen. Die effiziente Volltextsuche findet Suchbegriffe in allen vorhandenen Dokumenten und reduziert die Suchzeit bei konkreten Fragestellungen deutlich.
 
Anwender können außerdem alle für sie relevanten Seiten über einen Klick auf das Büroklammer­symbol sammeln, zu einem individuellen PDF-Dokument zusammenführen und herunterladen.
 
Mit dem Aufbau des Online-Portals optimiert Wildeboer den Service für anspruchsvolle Kunden, zeigt eine praktikable Alternative zur technischen Beratung am Telefon und zum klassischen PDF-Download von technischen Dokumenten auf.
 
Derzeit stehen Handbücher, Datenblätter, Betriebsanleitungen, Zertifikate und Leistungserklärungen online zur Verfügung.
 
 Direkt zum Portal Dokumente online.
 
✰✰✰ Termine ✰✰✰ Termine ✰✰✰
EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz
Zum 20. Mal werden die EIPOS-Sachverständigentage Brandschutz am 18. und 19. November 2019 im Congress Center Dresden durchgeführt.
 
Mit 900 Teilnehmern hat sich die zweitägige Tagung mit begleitender Fachausstellung zu einem der wichtigsten Branchentreffs etabliert und fördert gezielt den fachübergreifenden Dialog im Brandschutz.
 
Im Fokus der Fachtagung stehen aktuelle Problemstellungen der Planungspraxis und die Heraus­for­de­run­gen bei der korrekten Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen. Architekten und Ingenieure, Fach­planer und Sachverständige, Betreiber, Materialprüfer sowie Mitarbeiter von Baubehörden und aus der Industrie kommen miteinander ins Gespräch, diskutieren Lösungsansätze und informieren sich über neue Produkte und Dienstleistungen.
 
 Organisatorisches und Programm.
 
- Anzeige -
Neu: Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N
 
Das bewährte System mit großem Anwendungsbereich für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände und Wände mit Gips-Wandbauplatten ist durch die neue, erweiterte Zulassung noch umfangreicher geworden. So ist zum Beispiel auch die Kombination mit dem Brandschutzschaum ZZ 330 möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.z-z.de
 
Weitere Informationen



20. Essener Brandschutztage
2019 finden die Essener Brandschutztage zum 20. Mal statt, und zwar vom 5. bis 6. November. Die jährliche Tagung hat sich zu einem der bedeu­tends­ten Expertentreffen aus dem Bereich Brandschutz etabliert und gehört bei vielen Institutionen zu den Standardveranstaltungen, die man besuchen muss.
 
Geballtes Fachwissen trifft sich hier zum Erfahrungsaustausch, die Teilnehmer erhalten nachvollziehbare und vor allem praxisnahe Hilfestellungen bei der Umsetzung von Maß­nah­men des Brand- und Explosionsschutzes.
 
Ergänzt werden die Essener Brandschutztage mit diversen Fachausstellungen und Präsentationen aktueller und diverser Dienstleistungen sowie Produkte.
 
 
 
 
 
 Programm und weitere Infos.
 
- Anzeige -
Save The Date: BBB UPDATE am 14.11 in Ludwigshafen
 
Auch, wenn die Einführung der Rauchmelderpflicht im Dreiländereck – Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen – sehr unterschiedlich verlief, so gilt gleichermaßen: Nach zehn Jahren müssen alle Geräte ausgetauscht werden! Zudem wurde die Anwendungsnorm für Rauchwarnmelder DIN 14676 in einer überarbeiteten Fassung vorgelegt.
Um sich zeitnah damit zu beschäftigen, informieren wir am 14.11 in Ludwigshafen alle Brandschutzexperten aus den Wohnungsunternehmen über diese „brandaktuellen“ Themen.

 
Weitere Informationen
8. VdS-BrandSchutzTage
Am 4. und 5. Dezember 2019 wird die Koelnmesse wieder zum Treffpunkt für Brandschutz- und Sicherheitsexperten.
 
Die VdS-BrandSchutzTage bieten auch 2019 eine gute Gelegenheit, sich umfassend über das Thema Brandschutz zu informieren. Im Fokus stehen Produkte und Lösungen im Bereich anlagentechnischer, baulicher und organisatorischer Brandschutz – mit Live-Demonstrationen.
 
Außerdem können alle Messebesucher an geführten Messerundgängen teilnehmen und die Vorträge in den beiden kostenlosen Themenforen Wissenschafts- und Ausstellerforum sowie Zukunftsforum Brandschutz („Brandschutz wird smart“) besuchen.
 
Parallel zu Fachmesse und Themenforen werden acht Fachtagungen angeboten. Neu dabei ist 2019 die Fachtagung „Sprachalarmanlagen“.
 
Eine weitere Fachtagung beinhaltet das Thema „Feuerlöschanlagen“ und wird am 4. Dezember 2019 im Congress-Centrum Ost veranstaltet. Erfahrungen aus Bränden, Schutzkonzepte für interessante Anwendungsfälle und Ergebnisse von Brandversuchen werden ebenso vorgestellt wie aktuelle Entwicklungen im Bereich der Technik, Normung und Anwendung von Feuerlöschanlagen.
 
Infos, Buchungsmöglichkeiten sowie das Programm der Fachtagungen und Foren finden Sie hier.
 
- Anzeige -
 
Kontakt Redaktion   |   Kontakt Verkauf   |   Impressum