Wir empfehlen, den Newsletter im Browser zu öffnen.
COMPUTER_SPEZIAL_Aktuelle_Ausgabe
Sehr geehrte Frau Mustermann,
 
die Digitalisierung hat seit Beginn der Corona-Epidemie einen deutlichen Entwicklungsschub erhalten. Diesen Digitalisierungsschub auf das Bauwesen zu übertragen, ist eine große Aufgabe, die durch die Fachmesse BAU Online in München weiter an Schwung gewinnen kann.
 
Neben dem Bundesverband Bausoftware e.V. bieten zahlreiche Softwareanbieter Informationen und Impulse auf der BAU Online an. Lassen auch Sie sich für 2021 digital inspirieren!
 
Ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2021 wünscht Ihnen
 
Ihr COMPUTER SPEZIAL-Redakteur
Marcus Lauster
Kontakt zur Redaktion
Anzeige
Der Einstieg in BIM – beginnt mit Dir
 
Über 685.000 Architekten und Planer weltweit entfalten ihre Kreativität mit Vectorworks.

Nun haben wir unsere Anwender zu Wort kommen lassen und gefragt, wie sie den Einstieg in BIM geschafft haben. Lassen Sie sich von ihren persönlichen Erfahrungen inspirieren und ermutigen.

Denn eines ist sicher – es gibt viele Wege zum erfolgreichen Einstieg in BIM.

 
Zu den Stories
+ + + News + + + News + + +
Weiterentwicklung – Service –
Zusammenarbeit
Bestmöglicher Service ist ein Dreh- und Angel­punkt, der die Arbeit bei der Orca Software GmbH entscheidend prägt. Viele Facetten ergeben dabei ein Ganzes: In der Entwicklung der Software „Orca AVA“ liegt das Augenmerk neuer Features auf optimierten Workflows, reibungslosem Daten­aus­tausch und Flexibilität.
 
 Neuerungen in „Orca AVA“.
Anzeige
Vollständige Digitalisierung
Im Dezember 2020 wurde das Freiburger Münster von der dotscene GmbH komplett von innen gescannt und digitalisiert. Im Sommer 2019 hat die Freiburger Firma die über 800 Jahre alte römisch-katholische Bischofskirche mithilfe einer Drohne und dem selbst entwickelten und prämierten mobilen Laserscanner „dotcube“ zentimetergenau von außen gescannt.
Diese Scans werden nun im 2. Schritt durch die Daten aus dem Innenbereich ergänzt und ergeben so im Nachgang ein vollständiges drei­dimen­sio­nales Modell des historischen Bauwerks.
 
In Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Ordinariat und der Münsterbauhütte entsteht so ein exaktes digitales Abbild des Freiburger Wahrzeichens.
 
 Laserscanner als Pay-per-Use-Modell.
Anzeige
ORCA BIM Studie – Die Auswertung
 
322 Architekten, Ingenieure und Fachplaner haben sich den 17 Fragen zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen mit BIM gestellt. In der Umfrage finden Sie neben der Auswertung zusätzliches Fachwissen zu essentiellen Begriffen rund um BIM.
 
Jetzt ORCA BIM Studie kostenfrei anfordern
BIM-Connector
Mit dem BIM-Connector möchte Frilo mehr Zeit für’s Wesentliche schaffen: durch die Einlese­möglichkeit von IFC- und SAF-Dateien. Anschlie­ßend werden die Gebäudedaten importiert, verar­beitet und prä­sen­tieren sich dann als 3D-Gebäude­darstellung mit zusätzlichen Eigenschaftsdaten.
 
Dies bietet die Möglichkeit, die eingelesenen Dateien anschließend als physisches und darauf­folgend als Berechnungsmodell darzustellen. Der BIM-Connector erspart die monotone und zeitinten­sive Aufgabe, das Gebäudemodell in den jewei­ligen Einzelteilen zu erstellen. Zudem werden manuelle Übertragungsfehler vermieden und Datenverluste verhindert.
 
 Kostenfreie Testversion.
Anzeige
Steuern Sie in ein erfolgreiches 2021!
 

PRO controlling gibt Ihnen volle Kontrolle über die wirtschaftliche Entwicklung Ihrer Projekte: mit Stundensatzkalkulation, XRechnung, unterschiedlichen Umsatzsteuersätzen, verschiedenen Honorarordnungen, SOLL-IST-Auswertungen und PeP-7 Kennzahlen.

Die anschauliche grafische Darstellung der Wirtschaftlichkeit erleichtert den Überblick.

Mit PRO controlling haben Sie alles im Blick - mit einem Klick.

 
Mehr erfahren . . . 
Implementierung von CDE
Der TÜV SÜD hat einen mehrstufigen Leitfaden zur Evaluierung und Implementierung von Com­mon Data Environments (CDE) in Bauprojekten entwickelt.
 
Er berücksichtigt wichtige Standards sowie Normen und unterstützt Auftrag­geber sowie Bau­her­ren bei Technologie­auswahl, CDE-Projekt­organi­sa­tion, Implementierung und Daten­aus­tausch mit BIM.
Weitere Infos gibt es bei der TÜV SÜD Advimo GmbH per E-Mail: vertrieb-reca@tuvsud.com oder per Telefon +49 (0) 89 | 4 11 09 68 – 0.
Anzeige
5. BIM-Jahresumfrage
Die jährliche BIM-Umfrage wurde in 2020 unterstützt von der planen-bauen 4.0, dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen, der TÜV-SÜD Advimo GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. 314 Teilnehmer beantworteten 20 Fragen mit z.T. überraschenden Ergebnissen – im Vergleich zu den Antworten aus den vier Vorjahren und mit Blick auf die weiterwachsende Bedeutung von BIM.
Die erste BIM-Umfrage wurde im Herbst 2016 durchgeführt – ein Jahr nach Veröffentlichung des Stufen­plans für Digitales Planen und Bauen. In den darauffolgenden Jahren wurde eine Reihe von Fragen in den jährlich erhobenen BIM-Umfragen fortgeführt und auch in 2020 übernommen.
 
 Direkt zur Umfrage.
+ + + BAU online 2021 + + +
Anzeige
BAU ONLINE - 13. bis 15. Januar 2021
 
Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Ticket zur BAU ONLINE. Die digitale Plattform für Architektur, Materialien und Systeme bietet Ihnen ein umfangreiches online Angebot: Persönlicher Austausch mit Ausstellern in One-to-One Terminen, Live-Präsentatinen von Produkten und Services sowie Top-Referenten im Konferenzprogramm. Im Mittelpunkt stehen die Leitthemen Digitale Transformation, Herausforderung Klimawandel, Wohnen der Zukunft sowie Ressourcen & Recycling. Also am besten gleich registrieren.
 
Weitere Informationen
Forum Zukunft des Bauens
Gemeinsam mit dem Bauverlag organisiert die BAU online das „Forum Zukunft des Bauens“. Hier diskutieren Branchenexperten z.B. über den Klimawandel, die Zukunft des Wohnens, Ressourcen & Recycling sowie das Sonderthema Corona. Aber auch die Digitale Transformation kommt nicht zu kurz.
Digitale Transformation

Digitale Planungs- und Bauprozesse, die den Gebäudelebenszyklus fokussieren, stehen für die Zukunft des Bauwesens. Doch ist es nicht das oft zitierte BIM, das als digitale Planungs­methode neue Prozesse im Architektur- und Ingenieurbüro, auf der Baustelle und im Gebäude­betrieb impliziert.

Die Nutzbarmachung der Fülle von Daten und Informationen, Checklisten, Fachplanungen, Protokollen und Monitorings, die in einem Projekt entstehen, erfordert neue Wege in der digitalen Baubranche. Das Potenzial dieser Daten für den gesamten Planungs- und Bauprozess sowie den anschließenden Gebäude­betrieb ist entscheidend. Wir müssen diese Informationen qualifizieren und sinnvoll nutzen lernen.
 
 Übersicht Vorträge und Termine.
BVBS beim BAU TV
Als Kooperationspartner der Messe München beteiligt sich der Bundesverband Bausoftware e.V. am Mittwoch, den 13. Januar 2021, um 17:00 Uhr mit einem Beitrag beim BAU TV. Prof. Joaquín Díaz, Vorstandsvorsitzender des BVBS, und Dr. Ines Prokop, Geschäftsführerin des BVBS, werden sich im Interview den Fragen von Dr. Thomas Welter (BDA) stellen.
 
Am 14. Januar 2021 bringt der BVBS von 11:00 bis 13:00 Uhr den Beitrag „Die Digitalisierung des Bauwesens – Lösungen für die Zukunftsfähigkeit der Branche“, der in 20 Kurzbeiträgen mit den Mit­glieds­unternehmen vorgestellt wird.
 
 Hier teilnehmen!
+ + + Seminar + + + Seminar + + +
Baukostenberechnung und Leistungsbeschreibung mit BIM
BIM erlaubt bereits in der Planung effiziente und transparente Prozesse indem alle baurelevanten Daten aktuell, gebündelt und vernetzt in Infor­ma­tions­modellen bereitgestellt werden.
 
Das Seminar, das von der DIN-Akademie am 10. März 2021 ab 09:00 Uhr veranstaltet wird, zeigt, wie Leistungsbeschreibung und Baukosten­berechnung mit 3D-Modellen erstellt und verknüpft werden. Dabei werden Grundlagen erklärt und praktische Beispiele demonstriert.
 
 Jetzt Teilnahme sichern!
Heftinhalte • Ausgabe 2.2020
Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung (AVA)
Building Information Modeling (BIM)
Controlling
Digitalisierung
Hardware
Projektmanagement
Vermessung
 
 Ausgabe 2.2020
Innovative Technologie im Architekturentwurf
In den vergangenen Jahren gewann Building Information Modeling (BIM) zunehmend an Bedeutung. Für öffentliche Projekte soll diese Technologie schon flächendeckend angewandt werden. Auch in der Bewertung von Energie­effizienz und Lebenszykluskosten bietet BIM Vorteile gegenüber konventioneller Planung im CAD.
 
 Teilautomatisierte Erzeugung.
Softwareunterstützung für Kosten- und Terminsicherheit
Baufertigstellungstermine sind eine häufige Schwach­stelle von Bauvorhaben. Mit einer Pro­jekt­management-Software realisiert Architekt Ralf Schwarzbold-Lentz Projekte termingerecht und kostenbewusst.
 
 Bauzeiten im Blick.
 
Kontakt zur Redaktion   |   Allgemeines Impressum