Wir empfehlen Ihnen, den Newsletter in Ihrem Browser zu öffnen.
Aktuelle Ausgabe   |   Kontakt zur Redaktion
Sehr geehrte Frau Mustermann,
 
vor Kurzem las ich eine Pressemitteilung über den langen Weg zum „Digital Office“ im Mittelstand.
 
Nun kommt einiges anders als gedacht. Denn die aktuelle Krise rund um den Corona-Virus Covid-19 sorgt dafür, dass Digitalisierung ganz schnell gehen kann und muss.
 
Innerhalb kurzer Zeit wurden in zahlreichen Unternehmen Arbeits­plätze fürs „Home-Office“ geschaffen. Wo auch immer möglich, arbeiten die Menschen nun von den eigenen vier Wänden aus (auch wir in der Redaktion). Dabei stellt sich ganz schnell heraus, dass bei der Arbeit der direkte zwischenmenschliche Austausch fehlt.
 
Die digitale Kommunikation ist eben doch nicht alles!
 
Ich wünsche Ihnen einen gelingenden Umgang mit der aktuellen, angespannten Situation, bleiben Sie gesund und freuen Sie sich mit mir auf einen fachlichen Austausch bei einer Veranstaltung oder Messe und vor allem im persönlichen Gespräch, sobald dies wieder möglich ist.
 
Ihr COMPUTER SPEZIAL-Redakteur
Marcus Lauster
- Anzeige -
Der Einstieg in BIM – beginnt mit dir
 
Über 685.000 Architekten und Planer weltweit
entfalten ihre Kreativität mit unserer Software Vectorworks.

Nun haben wir unsere Anwender zu Wort kommen lassen und gefragt, wie sie den Einstieg in BIM geschafft haben.

Hier berichten vier Architektinnen und Architekten
von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und erzählen, wie sie erfolgreich mit BIM arbeiten.

 
Zu den Stories
✰✰✰ News ✰✰✰ News ✰✰✰
Podcast „Safety First“ im Home-Office
Gerade beim Arbeiten im Home-Office sollte man ein paar wichtige Grundregeln für die digitale Sicherheit beachten. Zwar droht am heimischen Schreibtisch kaum Ansteckungs­gefahr durch das Corona-Virus, verstärkte Infektionsgefahr besteht aber dennoch: Phishing-Mails, digitale Viren und Hacker­angriffe haben gerade Hoch­kon­junk­tur.
 
In der Sonderfolge von Safety First erklärt Stefan Vollmer, CTO von TÜV SÜD Sec-IT, worauf man jetzt unbedingt achten sollte: z.B. von einer erhöhten Vorsicht beim Umgang mit E-Mails bis hin zur Überlegung, welche smarten Geräte denn wirklich alle im heimischen WiFi hängen, da auch sie Schwachstellen in der häuslichen IT-Infrastruktur darstellen.
 
Im Podcast „Safety First“ von TÜV SÜD geht es um Cybersecurity, Datenschutz und mehr. Denn ob als Privatmensch, im Job oder als selbstständiger Unternehmer: Jeder, der die Chancen der Digitalisierung bestmöglich für sich nutzen möchte, sollte auch ihre Risiken kennen und mit ihnen umgehen können.
 
 Podcast „Safety First“.
 

Cloudbasierte Arbeitszeiterfassung für KMU

Am 14. Mai 2019 entschied der Europäische Gerichtshof, dass Unternehmen aller Branchen die vollständigen Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter künftig syste­ma­tisch erfassen müssen.
 
Ein Problem für Betriebe, deren Mitarbeiter regelmäßig im Au­ßen­dienst unterwegs sind: Nur we­nige Lösungen zur Ar­beits­zeit­erfas­sung bieten einen System­zu­griff von außen an.
 
Aus diesem Grund hat die Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbH (GDI) das cloudbasierte Tool „GDI Zeit Compact“ entwickelt.
 
 Speicherung der Arbeitszeiten per App.
 
- Anzeige -
Digitalisierungsmonitor 2020
Künstliche Intelligenz (KI) ist für Unternehmen spannend und viel­ver­spre­chend. Doch wo und wie fängt man damit an?
 
Genau das ist das Problem vieler Unternehmen, wie die Umfrage von BearingPoint unter 600 Unter­neh­mens­vertretern für den Digi­ta­li­sie­rungs­monitor 2020 ergab. So bestätigen 68 % der Unter­neh­mens­ver­tre­ter, in deren Unter­neh­men noch keine KI-Initiativen vor­handen sind, dass sie nicht wissen, wie sie sich KI nähern sollen.
 
Wen dieses Problem lähmt und inaktiv zurück­lässt, der verpasst den Anschluss und eine große Chance für sein Unternehmen.
 
 Die gesamte Studie.
 
- Anzeige -
AUSSCHREIBEN.DE – Jetzt entdecken!
 
Über 1 Million Ausschreibungstexte von mehr als 600 führenden Produktherstellern stehen Ihnen ohne Registrierung zur Verfügung. Planungsrelevante Unterlagen wie Datenblätter, technische Zeichnungen, Prüfzeugnisse, Zertifikate oder BIM-Daten finden Sie natürlich auch auf AUSSCHREIBEN.DE. Bequem exportieren Sie die gewählten Texte in alle branchenüblichen Standards wie GAEB, Excel, PDF.
 
AUSSCHREIBEN. DE – Worauf warten Sie noch?
Lagebild zur Digitalen Gesellschaft
Die Initiative D21 stellte im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ihre Studie „D21-Digital-Index 2019/2020“ vor.
 
Die von Kantar durchgeführte Studie liefert jährlich ein umfassendes Lagebild zur Digitalen Gesell­schaft. Sie misst den Digitalisierungsgrad der deutschen Bevölkerung und zeigt, wie die Menschen den technologischen Fortschritt in ihrem Privat- und Berufsleben adaptieren.
 
 Wie digital ist Deutschland?
 
 
Der D21-Digital-Index …
… erfasst die deutsche Wohnbevölkerung ab 14 Jahren. Mittels persönlich-mündlicher Befragung, sog. „face-to-face“-Erhebung (CAPI = computergestütztes persönliches Interview), wurden 20.322 Interviews in Deutschland durchgeführt, davon 2.019 mit vertiefenden Fragen.
 
Die Studie beschäftigt sich mit dutzenden Themen des Berufs- und Privatlebens. In diesem Jahr widmet sie sich vertiefend Fragen zur Einstellung der deutschen Bevölkerung in Bezug auf die Digitalisierung und die damit einhergehenden Veränderungen, mit digitaler Selbstbestimmtheit und digitalem Arbeiten, aber auch mit Fragen zur Datensouveränität, möglicher Wahlbeeinflussung und der Internetnutzung in den einzelnen Bundesländern.
 
- Anzeige -
Modellorientierte Kostenplanung mit California.pro
 
California.pro | AVA-Software by G&W steht für AVA und das Kostenmanagement von Baumaßnahmen und unterstützt Planer ganzheitlich ab der ersten Kostenschätzung bis zur Abrechnung und Dokumentation der abgeschlossenen Baumaßnahme.

Modellorientierte Kostenplanung im BIM-Prozess führt zu einer schnellen, präzisen Kostenermittlung. Änderungen der Planung werden korrekt berücksichtigt. Sie gewinnen Zeit, Transparenz und Kostensicherheit von der berühmten „Ersten Zahl“ bis zum abgerechneten
Projekt.

 
Weitere Informationen
HTML und CSS
für Dummies
Viele namhafte Unternehmen haben eine eigene, ganz indi­viduelle, auf die Bedürfnisse ihrer Kunden angepasste Web­seite. Die Gestaltung, der Aufbau, die Beiträge und Posts, all das macht die Individualität, Funktionalität und die Qualität einer guten Webseite aus.
 
Wenn man seine Unter­neh­mens­webseite erneuern oder neu er­stel­len möchte, kann man natür­lich auf die einfachste Möglichkeit zurückgreifen und einen Web­sei­ten­baukasten verwenden.
 
Doch, wo bleiben da die Individualität und die extra auf die Nutzer zugeschnittene Bedienungs­freund­lichkeit?
 
Florence Maurice, Programmiererin für Webthemen, zeigt in ihrem Buch HTML & CSS für Dummies (ISBN 978-3-527-71585-5, Wiley-VCH), wie HTML & CSS anzuwenden sind und eine eigene, individuelle Webseite gestaltet werden kann - mit vielen Beispielen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
 
 Kleine Leseprobe.
 
Arbeitsplatzkonzepte 2020
Viele Unternehmen führen neue Ansätze zur Bürogestaltung ein, um ihre Attraktivität als Arbeitgeber und das Wohlbefinden sowie die Produktivität der Belegschaft zu steigern. Die folgenden vier Trends werden Einfluss auf diese Gestaltung haben.
 
1. Das Großraumbüro
Das Großraumbüro kann durch die Art der offenen Raumgestaltung die Konzentration, Produktivität und Kreativität der Beschäftigten beeinträchtigen. Deshalb sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern eine Aus­wahl vielseitiger, anpassbarer Räume anbieten, in denen diese die Möglichkeit haben, den für die jeweilige Aufgabe geeigneten Arbeitsort selbst zu wählen.
 
2. Hotelling
Beim Hotelling sind Arbeitsplätze nicht mehr fest zugewiesen, sondern ermöglichen es Mitarbeitern Schreibtische, Kabinen und Büros entsprechend ihren Anforderungen täglich neu zu belegen, was zu einem positiven Einfluss auf ihre Produktivität beiträgt.
 
3. Die Arbeitsumgebung
Die Arbeitsumgebung kann Unternehmenswerte zum Ausdruck bringen und Fachkräfte anlocken. Um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern gibt es Orte zum kurzen Verweilen (für digitale Nomaden), die sich gerne frei im Büro bewegen und dort niederlassen, wo sie von spontanen Interaktionen mit Kollegen profitieren. Der Einsatz von natürlichen Materialien und Pflanzen zur Schaffung von Blick­punkten, hilft Stress abzubauen und kann die Kreativität anregen. Die Einführung von ergonomischen Büromöbeln, wie höhenverstellbare stationäre und mobile Steh-/Sitz-Arbeits­platz­lösun­gen sowie individuell verstellbare Monitorhalterungen, unterstützt hier dieses Bestreben.
 
4. Bereit für die Generation Z
Für die Generation Z ist eine Umgebung, die Zusammenarbeit und Interaktion fördert, sehr wichtig. Zu ihren Erwartungen gehören aber auch Einzelbüros, speziell für konzentriertes Arbeiten.
 
Viele Unternehmen haben bereits damit begonnen, sich den wandelnden Bedürfnissen und demo­gra­phi­schen Veränderungen anzupassen. Eine gute Entscheidung, denn 2020 geht der Trend zu einer Büro­gestaltung, die Angestellte in ihrem Alltag durch mehr Agilität und Flexibilität unterstützt, unge­bremst weiter.

Ein Statement von Kleopatra Kivrakidou, EMEA Channel Marketing Manager bei Ergotron

 
 Wissenswertes zum Arbeitsplatz 4.0.
 
✰✰✰ Termine ✰✰✰ Termine ✰✰✰
Webinar zu rechtlichen Aspekten des BIM
Das Webinar, das am 23. April 2020 von der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit der Bayerischen Staatszeitung veranstaltet wird, bietet einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen Aspekte und Lösungsansätze, die es im Planungsbüro beim Einsatz von BIM zu beachten gilt.
 
 Direkt zur Anmeldung.
 
- Anzeige -
Jetzt IT-Aufträge gewinnen!
 
Deutsches Ausschreibungsblatt - 3 Monate Auftragssuche für nur 29,00 € monatlich

Finden Sie aktuelle Ausschreibungen der öffentlichen Hand und anderer Auftraggeber wie Flughäfen, medizinische, kirchliche und soziale Institute, Forschungs- u. Bildungseinrichtungen, Vereinen, Verbänden und Stiftungen - für die IT-Branche bundesweit.
3 Monate unbegrenzter Zugriff auf alle Ausschreibungen für nur 29,00 € mtl. zzgl. MwSt., E-Mail-Service mit unbegrenzter Anzahl an Profilen ist im Angebot enthalten.

 
Aufträge finden
COMPUTER SPEZIAL 1.2020 • Heftinhalte
Digitalisierung
Building Information Modeling (BIM)
Vermessung
Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung (AVA)
Controlling
Projektmanagement
 
 
 Zur aktuellen Ausgabe.
 
Digitalisierung – Quo vadis?
Wie gehen wir das Thema „Digitalisierung“ erfolgreich an? Diese Frage stellt man sich aktuell in den Planungsbüros angesichts der vieldiskutierten Herausforderungen.
 
 Die Basis des Gelingens.
 
Digitale Lösungen für den Firmenwagen
Firmenfahrzeuge sind für Architekten, Ingenieure sowie Bauleiter unentbehrlich: Mehrere Projekte und Baustellen müssen gleichzeitig betreut und flexibel erreicht werden. Dafür steht für rund ein Viertel der Beschäftigten dieser Branchen ein Firmenwagen zur Verfügung. Der Aufwand für die Fuhrparks ist nicht zu unterschätzen.
 
 Digitale Fuhrpark-Lösungen.
 
 
Kontakt Redaktion   |   Kontakt Verkauf   |   Impressum