Wir empfehlen Ihnen, den Newsletter in Ihrem Browser zu öffnen.
Ausgabe 1. 2019   |   Kontakt
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Bauindustrie steht vor großen Herausforderungen. Die meisten davon sind Folgen der zunehmenden Digitalisierung, die in der Baubranche bislang nicht in dem Umfang angekommen ist, wie in anderen Branchen, wo sie bereits als Standard gilt.
 
Gerade die derzeit gute Baukonjunktur muss genutzt werden, um Prozesse auf den Prüfstand zu stellen, digitale Methoden zu testen und grundlegende Weichenstellungen vorzunehmen, um dann, mit entsprechender Weiterqualifikation der Mitarbeiter, den Weg für die nächsten Entwicklungsschritte zum Bauen der Zukunft bestens bewältigen zu können.
 
Denn Building Information Modeling (BIM) und Konzepte wie der Digitale Zwilling werden auch im Bauwesen Einzug halten!
 
Am besten ist, wenn man dabei ist ...
 
... meint Ihr CS-Redakteur
Marcus Lauster
- Anzeige -
Wir haben nachgefragt – ORCA BIM-Studie
 
Architekten, Ingenieure und Fachplaner werden zunehmend stärker durch den voranschreitenden BIM-Prozess beeinflusst. Doch wie viele Planer kommen tatsächlich bereits mit BIM in Berührung? Welche Erfahrungen haben sie gemacht und wie bewerten sie diese?

Aus diesem Grund haben wir ORCA AVA Anwender zu Themen rund um BIM befragt. 291 Teilnehmer haben sich den diversen Fragen zu CAD, AVA, AIA, BAP, LOD, LOI uvm. gestellt. Alle Ergebnisse finden Sie im kostenfreien Whitepaper.

 
Jetzt ORCA BIM-Studie gratis anfordern
Kongress Infrastruktur • buildingSMART • Projektmanagement
Digital planen – real bauen – weiterdenken
Die Digitalisierung der Baubranche macht den nächsten Schritt und wird auf Baustellen immer sichtbarer. Viele Unternehmen in Deutschland haben BIM fest in ihren Infrastrukturprojekten implementiert – BIM Projekte kommen auf die Baustellen und digitalisieren die Prozesse.
 
Informieren Sie sich über aktuelle BIM-Trends und Neues aus der BIM-Praxis von der Baustelle!
 
Alles, was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie auf dem Kongress Infrastruktur digital planen und bauen 4.0 am 11. & 12. September 2019 in Gießen.
 
Themen und Schwerpunkte
 BIM auf der Baustelle: Erfolge, Fragen, Schwierigkeiten
 BIM im Schienenbau: Kollaboration, Kommunikation, Praxisbeispiele
 BIM Software: aktuelle Trends und Entwicklungen
 BIM international: weltweite Trends und Aktivitäten
 
 Vorläufiges Programm. 
 
 Sichern Sie sich bis 31.  Mai 2019 den Early Bird-Ticketpreis. 
 
- Anzeige -
„ARCHICAD bringt uns Wettbewerbsvorteile.“
 
Büros wie h4a Gessert + Randecker wechseln zu ARCHICAD. Der Münchner Geschäftsführer Andreas Nies sieht in den 3D- und Publizier-Fähigkeiten große Vorteile: „Das ist schon beeindruckend, auch für die Bauherren. Und alles geht fast auf Knopfdruck.“ Andreas Nuß, Assoziierter / Head of BIM ergänzt: „Die schnellen Auswertungen, grafischen Überschreibungen und BIM-Funktionalitäten sorgen dafür, dass die Qualität der Planung zunimmt.“
 
Weitere Informationen
buildingSMART 2019
Vom 25. bis 28. März 2019 treffen sich in Düsseldorf rund 500 Digitalisierungsexperten aus der ganzen Welt auf dem buildingSMART International Standards Summit, um die Arbeiten an offenen Digitalisierungsstandards für die Bau- und Immobilienwirtschaft voranzutreiben. Die Eröffnungsveranstaltung am 25. März 2019 findet im Hilton Düsseldorf statt und bietet interessante Keynote-Reden sowie die Möglichkeit zur Diskussion mit Vertretern aus Politik, Unternehmen und Verbänden. Zur Begrüßung wird der Düsseldorfer Oberbürgermeister, Thomas Geisel, seine Rede halten.
 
Die Fachkonferenz wird am Dienstag und Mittwoch (26. & 27. März 2019) mit Arbeitsgruppentreffen fortgesetzt. Zeitgleich findet an beiden Tagen das die Konferenz begleitende Rahmenprogramm BIM at its Best statt.
 
Am Donnerstag, den 28. März 2019, treffen sich erneut alle Teilnehmer zum Schlussplenum. Vor diesem werden die Ergebnisse der verschiedenen Arbeitsgruppentreffen vorgestellt, außerdem sind Keynotes zu den Themen Großhandel und Produktdaten vorgesehen.
 
Abschließend findet am 29. März 2019 der 17. buildingSMART-Anwendertag statt, zu dem ebenfalls gut 500 Teilnehmer erwartet werden.
 
Um Sie auf dem Laufenden zu halten, wird die Redaktion von Computer Spezial für Sie vor Ort sein.
 
 Anmeldung und weitere Infos. 
 
- Anzeige -
Whitepaper: Zeitgewinn im Planungsprozess
 
Welche Maßnahmen bringen die Büros von Architekten und Ingenieuren in der Digitalisierung weiter?

Lesen Sie im Whitepaper, wie Sie mit grundlegend effizient gestalteten Prozessen mehr Raum für den kreativen Arbeitsinhalt Ihres Teams schaffen und so nicht nur die Mitarbeiter-Motivation erhöhen, sondern auch Ihre Attraktivität als Arbeitgeber.

 
Whitepaper Download



Topttrends für Bauzulieferer
Trend Nr. 1: zentrales Datenmodell
Der große Vorzug des Building Information Modeling (BIM) ist, dass alle baurelevanten Daten auf einer Plattform gesammelt und dort zu einem einheitlichen digitalen Modell verknüpft werden. Auf Basis eines zentralen Datenmodells sollen weit­gehend schnittstellenfreie Prozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg entstehen. Für alle Beteiligten – seien es Hersteller, Groß­händler, Verarbeiter, Fachplaner oder Architekten – wird die Planung dadurch sehr viel transparenter und man ist schon früh in der Lage, Ent­schei­dun­gen über die Ausführung zu treffen und geeignete Lieferanten zu wählen.
 
Trend Nr. 2: Bindung festigen
Ein Bauzulieferer ist gezwungen, in seinem Customer-Relationship-Management-System (CRM) künftig noch viel stärker die Interessen und Bedürfnisse der einzelnen Planer, Architekten und Handwerksbetriebe zu erfassen – und seine Vertriebsbemühungen stärker in diese Richtung auszudehnen. Weil BIM den Informationsabstand zwischen allen Beteiligten auf ein Minimum reduziert, potenzieren sich für die Bauzulieferer die Zielgruppen. Zugleich eröffnet der BIM-Ansatz die Möglichkeit, die Bindung zwischen Hersteller, Planer und Verarbeiter zu festigen und dies als neuen Vertriebskanal zu verstehen.
 
Trend Nr. 3: IT-Lösungen
Für einen Bauzulieferer besteht in der neuen, digitalisierten Bauwelt die Notwendigkeit, möglichst alle Informationen zu sammeln und sie in Stakeholderanalysen sowie Lieferkettendarstellungen zu bewerten, um sie den CRM-Nutzern als echte Entscheidungshilfe anzubieten. Hier kommen moderne IT-Trends wie künstliche Intelligenz (KI), Natural Language Processing (NLP), Machine Learning (ML) und Predictive Analytics zum Tragen.
 
Fazit
Aktuelle Studien zeigen, dass gerade Bauzulieferer noch großen Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung und BIM-Strategie haben. Angesichts der tiefgreifenden Auswirkungen von BIM ist es aber auch für Hersteller höchste Zeit, sich strategisch mit der Digitalisierung in der Baubranche auseinanderzusetzen. Es gilt, neue Zielgruppen kennenzulernen und zu adressieren, die IT vorzubereiten, neue Partnerschaften zu knüpfen, Netzwerke aufzubauen, Geschäftsmodelle zu adaptieren. Auf die Anforderungen der Digitalisierung vorbereitet zu sein, wird für Bauzulieferer zu einem Must-have.
 
 Weitere Informationen. 
 
 
Events zur CRM-Zukunft
Drei Events von IBS Technology und Salesforce beleuchten die Zukunft von CRM im Bauobjektgeschäft, und Anwender berichten dort von ihren Erfahrungen mit der entsprechenden Branchenlösung: am 21. März 2019 in Münster, am 10. April in München und am 15. Mai in Frankfurt am Main.
 
- Anzeige -
Erfolgsfaktor: durchgängige Geschäftsprozesse
 
Mit dem neuen Business & Information Portal „wiko BIP“ hebt die wiko Bausoftware die Durchgängigkeit von digitalen Geschäftsprozessen auf ein neues Level. wiko BIP bietet allen Projektbeteiligten online einen effizienten, teilautomatisierten Workflow vom Bauherrn, über die Subunternehmer, bis zu den Projektsteuerern. Alle erforderlichen Informationen werden vom Projektauftrag, über Nachträge, Abschlagsforderungen, Terminplanungen, vertragsrelevante Dokumente bis hin zum Mängelmanagement bereitgestellt und bindet sie direkt in die Businessprozesse ein.
 
Weitere Informationen



Vereinfachter Arbeitsalltag

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt Projekt­manage­ment­lösun­gen, die Geschäfts­prozesse vereinfachen und beschleunigen. End­anwen­der können entweder via InLoox für Outlook, einer intuitiven, voll­stän­dig in Microsoft Outlook integrierten Projekt­manage­ment­soft­ware, über die Online­pro­jekt­soft­ware InLoox Web App oder eine Mobile App für iOS und Android auf ihre Projektdaten zugreifen.


 
Gesteuert werden Projekte, Dokumente, Ressourcen und Budgets komfortabel, mit einer benutzer­freund­lichen Oberfläche und so, wie es am besten zu einer individuellen Arbeitsweise passt – alles für ein erfolgreiches Projektmanagement.
 
 30 Tage kostenlos testen. 
 
 Individuell planbares Webinar. 
 
- Anzeige -
bauma 2019
Die bauma findet vom 8. bis 14. April 2019 auf der Messe München statt. Auf der Sonderschau bauma VR Experience wird gezeigt, dass digitale Innovationen auch die Baustelle erreicht haben. Durch Virtual- und Augmented Reality (VR/AR) werden komplexe Sachverhalte auch auf wenig Raum erleb- und begreifbar.
 
Entwicklungsphasen, Prototypen oder Zukunftsszenarien werden eindrucksvoll präsentiert und machen den Betrachter zur zentralen Figur, d.h., als User erhalten Sie nicht nur einen 360°-Blick auf alle Aspekte einer Großbaustelle, sondern geben selbst die Richtung – und damit das Thema – vor. So ergeben sich viel Möglichkeiten, z.B. für die Planung, Entwicklung, aber auch Ausbildung, Weiterbildung sowie den Vertrieb.
 
Mit der bauma VR-Experience wird nicht einfach nur ein digitales Format im klassischen Messegeschäft verankert, nein, es wird definitiv emotional! Spätestens dann, wenn sich die Erdoberfläche öffnet und der Aufzug die Besucher in luftige Höhen befördert. Ein unvergessliches Erlebnis!
 
Die Vorbereitung durch die App, die es für Android und iOS gibt, erleichtert Ihnen Ihren Messebesuch.
 
 Impressionen. 
 
 
Über die bauma
Die bauma ist die alle drei Jahre stattfindende, weltweit führende Branchenveranstaltung für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge sowie Baugeräte und mit einer Gesamtausstellungsfläche von 614.000 m² die größte Messe der Welt. Im Jahr 2016 brach sie mit insgesamt 3.425 Ausstellern aus 58 Ländern sowie 583.736 Besuchern aus 219 Ländern alle früheren Rekorde.
 
- Anzeige -
Modellorientierte Kostenplanung mit California.pro
 

California.pro | AVA-Software by G&W steht für AVA und das Kostenmanagement von Baumaßnahmen und unterstützt Planer ganzheitlich ab der ersten Kostenschätzung bis zur Abrechnung und Dokumentation der abgeschlossenen Baumaßnahme.

Modellorientierte Kostenplanung im BIM-Prozess führt zu einer schnellen, präzisen Kostenermittlung. Änderungen der Planung werden korrekt berücksichtigt. Sie gewinnen Zeit, Transparenz und Kostensicherheit von der berühmten „Ersten Zahl“ bis zum abgerechneten
Projekt.

 
Weitere Informationen
CS Computer Spezial • Heftinhalte • Ausgabe 1.2019



 
Digitalisierung
Building Information Modeling (BIM)
Visualisierung
Tragwerk
Vermessung
Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung (AVA)
Augmented Reality | Virtual Reality (AR | VR)
Controlling
Projektmanagement
 
 Aktuelle Ausgabe. 
 
- Anzeige -
BRZ: Vernetzt arbeiten und dadurch Prozesse optimieren
 
Auf der bauma 2019, die vom 8. bis 14. April 2019 in München stattfindet, erleben die Besucher bei BRZ (Halle A2, Stand 542) vernetztes Arbeiten hautnah. Zu den Highlights am Stand gehören die neue Softwaregeneration BRZ 10, eine BIM-Lösung für den Tiefbau und eine mobile Anwendung zur Zeiterfassung. Der Spezialist für Organisation und Bauinformatik stellt zur Messe sein ganzheitliches Lösungsangebot vor, das speziell auf die Erfordernisse der Bau- und Immobilienwirtschaft zugeschnitten ist.
 
Weitere Informationen

Quelle: alphaspirit Adobe Stock #123407085

 
Digital ist nicht alles, aber alles ist digital
Jedes Unternehmen braucht auf seine Organisation zu­geschnit­tene Prozesse. Das wird im Rah­men der Digitalisierung deut­lich. Dazu muss Beste­hen­des auf den Prüfstand.
 
 Gesamt- statt Insellösung. 
 
- Anzeige -
Jetzt IT-Aufträge gewinnen!
 
Deutsches Ausschreibungsblatt - 3 Monate Auftragssuche für nur 29,00 € monatlich

Finden Sie aktuelle Ausschreibungen der öffentlichen Hand und anderer Auftraggeber wie Flughäfen, medizinische, kirchliche und soziale Institute, Forschungs- u. Bildungseinrichtungen, Vereinen, Verbänden und Stiftungen - für die IT-Branche bundesweit.
3 Monate unbegrenzter Zugriff auf alle Ausschreibungen für nur 29,00 € mtl. zzgl. MwSt., E-Mail-Service mit unbegrenzter Anzahl an Profilen ist im Angebot enthalten.

 
Aufträge finden
Digitale Bauakte aus der Cloud
Weg von Zettelwirtschaft und Fotokamera bieten Smartphone, Tablet und Laptop heute Möglichkeiten, eine Baustelle umfassend digital im Griff zu haben. Datengut, ein Unternehmen der RIB-Gruppe, hat hierfür eine digitale Bauakte im Angebot.
 
Damit hat man auch mehrere, unterschiedliche Baustellen einfach und übersichtlich im Griff. Ein Film von gut zwei Minuten Länge dokumentiert die digitale Bauakte sehr anschaulich.
 
Wichtige Aspekte hieraus finden Sie in der folgenden kleinen Bildergeschichte.
 
 
Kontakt Redaktion   |   Kontakt Verkauf   |   Impressum