Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? Dann klicken Sie bitte hier.
Abo-Aktion/Meisterschüler   |   Objektberichte EN/DE   |   Produkte   |   Veranstaltungen
Sehr geehrte Frau Mustermann,
 
während zunächst Lieferschwierigkeiten bei Stahl im Fokus waren, heißt es inzwischen, dass Bestellungseingänge von Aluprofilsystemen ca. vier Wochen länger dauern als üblich. Der Markt für Aluminium-Gussbolzen soll europaweit leergefegt sein. Einzelne Metallbauer fahren sogar Kurzarbeit, weil die Betriebe kein Material für die Fertigung haben. Betroffen ist beispielsweise Andreas Grimm von C.W. Dallwig. Für den exklusiven Online-Beitrag habe ich gestern mit dem Geschäftsführer sprechen können.


Branchenzulieferer berichten: „Aktuell können wir die gewohnten Lieferzeiten nicht darstellen. Und es gibt auf dem europäischen Markt keine gefestigten Anzeichen, dass sich die Verfügbarkeit kurzfristig entspannt“, so Stefan Berg, Geschäftsführer von Forster Profilsysteme, über Schwierigkeiten des belgischen Systemlieferanten Reynaers. Sie fragen sich, warum für Reynaers Deutschland der Geschäftsführer von Forster Profilsysteme spricht? Die Antwort lesen Sie im Interview mit Stefan Berg. So viel vorweg: Für manchen Metallbauer könnte es Sinn machen, einen Wechsel seiner Profilsystempartner auf den Prüfstand zu stellen.
 
Es grüßt Sie!
 
Stefanie Manger
Chefredakteurin

NEU: metallbau - WebTalk
 
 
Die Redaktion metallbau plant ab November ein neues Online-Format: Der Web-Talk soll monatlich stattfinden und unseren Lesern ein Forum bieten für einen kompetenten Austausch mit Experten und Kollegen. Stimmen Sie ab, welche Themen wir für Sie aufbereiten sollen!
 
 » zur Abstimmung
Kantonsspital Frauenfeld
Nachhaltiger Ausbau & Sanierung
Foto: Bessey


 
 
Das Spitalgebäude aus dem Jahr 1974 wurde über mehrere Etappen und bei laufendem Betrieb in eine neue Großform überführt. Die Fassadengestaltung steht für Werte wie Zuverlässigkeit, Kompetenz und Beständigkeit. Bewusst entschied man sich für eine tiefenwirksame, profilierte Fassadengestaltung.
 
 » zum Objektbericht
Schweißtechnik
Foto: Bessey


TRGS 528 überarbeitet
 
Die kürzlich erschienene Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 528 „Schweißtechnische Arbeiten“ konkretisiert die Vorgehensweise für die Gefährdungsbeurteilung und die daraus abzuleitenden Maßnahmen. Grund für die Aktualisierung sind unter anderem herabgesetzte Grenzwerte.
 
 » zum Fachartikel über die TRGS 528
 
 » zum Fachartikel über Metallstaub
Konrad Kellner, IWE
Foto: Bessey


 
 
 
Drohende Sanktionen für Mängel beim Schweißen können Betriebe zwingen, Bauleistungen kostenfrei rückzubauen, um die Fehler zu beheben. Wir haben mit Schweißfachingenieur (IWE) Konrad Kellner über die Qualifikation Schweißaufsichtsperson gesprochen. Mehr
Copots bei Glüpker
Glüpker Blechtechnologie stand wegen des Fachkräftemangels vor der Herausforderung, qualifizierte Handschweißer zu finden. Die Blechspezialisten haben deshalb in den letzten Jahren stark in Automatisierungslösungen investiert. Um auch kleine Losgrößen wirtschaftlich und in gleichbleibend hoher Qualität zu schweißen, nutzt das Unternehmen drei Cobot-Schweißsysteme.
 
 » zum Anwenderbericht
SchweizSpezial
Die Lage der Schweizer Branche
 
Autor Dr. Alexander Fust leitet an der Universität St. Gallen mehrere Erfahrungsaustauschgruppen von Metallbaufirmen. Nach dem jüngsten Treffen mit einer der Unternehmergruppen, hat er für das Fachmagazin metallbau einen Lagebericht verfasst. Der Fachkräftemangel beschäftigt auch die Unternehmer im Nachbarland sehr. Mehr
Mathias Hächler
 
Rund sieben Millionen Schweizer Franken macht die 1893 gegründete Karl Zimmermann AG in Bern pro Jahr mit Türen aller Art und Metallbauarbeiten. 38 Mitarbeiter, davon sieben Auszubildende und zehn in Montage und Reparatur, erwirtschaften rund um Bern diesen Erfolg. Dabei reicht das Auftragsvolumen von 500 SF bis 1,5 Mio., wobei Privatkunden nur knapp zehn Prozent zum Umsatz beitragen. Mehr
Dieter Baumann
Gut zehn Prozent ihres Umsatzes von fünf Millionen Euro pro Jahr macht die Baumann-Gruppe aus dem deutschen Winterlingen in der Schweiz. Die Niederlassung bei den Eidgenossen besteht bislang nur aus zwei Mitarbeitern, soll aber mittelfristig mit eigener Produktion auf 80 Mitarbeiter wachsen. Das Business der Bawarema Umwelttechnik: Schmutz-, Salz- und Industriewässer in Trinkwasser aufbereiten.

Mehr

Christoph Wyler
 
„Unsere Effizienz hat unter der Corona-Krise schon gelitten,“ sagt Christoph Wyler und beziffert den Verlust in Schweizer Franken auf 300.000 bis 500.000. Genau lasse sich das nicht sagen. Dem 52-jährigen Metallbaumeister und -techniker (TS), der den Betrieb 1997 gegründet hatte, war wichtiger, Infektionen und Quarantäne-Zeiten innerhalb der Belegschaft zu vermeiden, um lieferfähig zu bleiben.
Mehr
- Anzeige-
NEU: Leistungsstarke Maschinen für den Metallbau
 
Als führendes Systemhaus für Fenster, Türen und Fassaden beschreitet Forster neue Wege im Ausbau der Fertigungskompetenzen seiner Kunden. Eine leistungsstarke Doppelgehrungssäge und ein hocheffizientes Bearbeitungszentrum verhelfen den Verarbeitern zu Prozessoptimierung und Zeitgewinn in der Werkstatt. Die beiden Maschinen lassen sich direkt von der Kalkulationssoftware forsterpro ansteuern und bieten damit die entscheidenden Impulse zur Qualitätssteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung.
 
Weitere Informationen
Digitale Arbeitshilfen
Lohnenswerte Hersteller-Tools

Foto: Hilti

 
 
Digitale Arbeitshilfen von Bauproduktherstellern in Form von PC-Programmen, Apps oder Web-Anwendungen unterstützen Metallbauer bei der Akquisition, Kundenberatung, Kalkulation, Werkplanung, Fertigung oder Montage. Welche Hersteller-Tools gibt es und welche lohnen sich besonders? Mehr
- Anzeige-
Festigkeit bei hohen Temperaturen tesa® FUSE 45012
 
Das innovative doppelseitige Klebeband tesa®FUSE 45012 ist mit einem reaktiven Klebmassesystem ausgerüstet. Verklebt vor der Lackierung, härtet tesa®FUSE im Ofen auf bis zu 300 N/cm² Endfestigkeit aus. Auch nach dem Erhitzen bleibt das Klebeband elastisch und ist bis 120 °C temperaturbeständig. Es eignet sich optimal für die sichere und langfristige Verbindung unterschiedlicher Metalloberflächen und zeichnet sich durch sehr hohe UV-, Temperatur-, Chemikalien- und Witterungsbeständigkeit aus.
 
Weitere Informationen
Perimeterschutz
Mechanik & Elektronik
Zum wirksamen Perimeterschutz gehören Zugangskontrolle, die Freigeländeabsicherung bis hin zur Drohnenabwehr sowie die Überwachung, etwa von Grenzzäunen oder Hochsicherheitsbereichen. Um sich sowohl nachhaltig als auch effizient zu schützen, benötigen Unternehmen ein ganzheitliches, auf die individuellen Anforderungen zugeschnittenes Sicherheitskonzept. Alle Maß-
nahmen sollten verbunden sein und sich ergänzen.
 
 » -> zum Fachbericht
Dienstleister für Metallbauer
Von externer Expertise profitieren



Ob individuell zugeschnittene Metallteile, Gitterroste nach Maß, Biegen von Rohren oder spezielle Softwarelösungen: Metall-, Stahl- und Fassadenbauer können auf ein umfangreiches Angebot an externen Dienstleistungen zugreifen und dabei von der Expertise der Anbieter profitieren.
 
 » zum Fachartikel
- Anzeige-
Arbeitskleidung



Feldbinder hat DBL beauftragt
 
Berufskleidung muss finanzierbar sein. Dazu je nach Einsatzort spezifische Attribute mitbringen und normgerecht schützen — bei allen im Team auch noch gut sitzen. Dazu kommt ihre regelmäßige Pflege. Für viele Betriebe ist das eine Herausforderung — zumal die Ansprüche gestiegen sind.
 
 » zum Fachartikel
 
Mehr zum Thema Arbeitskleidung: Wer bei praller Sonne im Freien arbeitet, riskiert schnell einen Sonnenbrand. Damit dieser nicht zur Gewohnheit und damit zum Gesundheitsrisiko wird, gibt es Arbeitskleidung mit Lichtschutzfaktor. Mehr
 
- Anzeige-
Arbeitsschutz nach Maß für die Metallverarbeitung
 
Es ist laut, Funken fliegen, Gase und Partikel befinden sich in der Umgebungsluft: Tätigkeiten in der Metallverarbeitung fordern Mensch und Maschine zu 100 Prozent. Hier muss die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) beweisen, was sie kann. Mit jahrzehntelanger Branchenkenntnis bietet 3MTM maßgeschneiderte PSA für verschiedenste Tätigkeitsbereiche – vom Hochofen über die Weiterverarbeitung bis zum Endprodukt, das geschweißt und geschliffen wird. Informieren Sie sich jetzt zum effektiven Arbeitsschutz in der Metallverarbeitung
 
Weitere Informationen
Warema kümmert sich um Juniorunternehmer
 
 
Der Sonnenschutzexperte Warema bietet seinen Partner-Unternehmen Schulungen zur Nachfolgeregelung an. Thomas Schneider von Uhl Stahl- und Metallbau aus Würzburg hat an einem solchen Lehrgang teilgenommen. Ein Erfahrungsbericht.
 
Vom Handwerker zum Dienstleister
Willi Metallbau AG



Im Jahr 2017 hat die Redaktion metallbau den Unternehmer Tobias Willi in der Schweiz besucht. Der Betrieb hat seinen Standort sehr beschaulich auf 900 Metern ü. d. M. im Dorf Gais. Damals haben sich die metallbau Chefredakteurin und der Außendienstler von MicroStep die Klinke in die Hand gegeben. Willi war aber noch unentschlossen, ob er eine Schneidanlage anschaffen soll und die Produktionshalle hatte seinerzeit noch kein weiteres Geschoss eingezogen — das Produktportfolio war klassisch. 2019 hat er dann die Plasmaschneidanlage gekauft und seinen Betrieb umstrukturiert.
Tobias Willi



 » zum Fachartikel
 
 » zum Interview
Vorschau: Print im November
Marktübersicht: Lüftungstechnik

Foto: Schüco

Am 10.11. 2021 erscheint das Novemberheft
 
 
Blechexpo/Schweisstec: Bilanz
 
Kurzarbeit: Betriebsprüfung
 
Produkt-Journal: Software
 
Technik: Schallschutzfenster
 
Sonderteil: Nachhaltigkeit
 
 
 » Einzelheft bestellen
- Anzeige-
 
 
Impressum   |   Kontakt Redaktion   |   Kontakt Sales