Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? Dann klicken Sie bitte hier. 
Objekte EN/DE   |   Meistgelesen   |   Termine   |   Weiterbildung
Liebe Leser,
 
wie urteilt ihr Unternehmerkollege über die Praxistauglichkeit von Branchenprogrammen? In der Ausgabe vom November lesen Sie, inwiefern sich für den Schweizer Metallbauer Frank Hochuli Tools von Sommer-Informatik lohnen, um die statische Auslegung von Gläsern zu berechnen oder den Wärmedurchgangskoeffizienten von Fenstern.
 
Geschäftsführer, die vor der Frage stehen, ob sie ihr Konstruktionsbüro mit einem 2D-CAD-Programm oder einem 3D- ausstatten sollen, profitieren von den Erfahrungen des Metallbaumeisters Christoph Heider. Der Anwenderbericht in Kooperation mit dem Betrieb Heider Metallbau stellt die Arbeit mit den Zeichnungen von zwei Fluchttreppen in 2D und 3D gegenüber.
 
Mit der Sanierung von Balkonen ließ sich in den vergangenen Jahren gut Markt machen. Zwei Fachbeiträge von Dipl.-Ing. Ulrike Hensel gehen auf die Gretchenfrage der Sanierer ein: Demontage oder Erneuerung? An Objekten stellen wir die unterschiedlichen Vorgehensweisen vor: Mario Lemmer von easyBalkon favorisiert die Erneuerung und legt neben technischen Überlegungen auch die Kosten in die Waagschale. Frank Herrmann, Geschäftsführer von Spittelmeister, ist hingegen ein Verfechter der Demontage.


Für Gutachter und Architekt Joachim Schulz ist die Standsicherheit des Balkons der entscheidende Parameter, ob Abbruch oder Erneuerung die bessere Alternative für die Modernisierung ist. Im Interview berichtet er über seine Erfahrungen als Gutachter im Balkonbau.

 
Hilfreiche Tipps wünscht
 
Stefanie Manger
Chefredakteurin
Novoferm: Brandschutztüren für Innenbereich mit ETA
Seit Herbst 2016 steht fest: die EN 16034 wird an die Produktnormen EN 14351-1 „Fenster und Außentüren“ und EN 13241-1 „Tore“ gekoppelt. Weil es für die Innentüren noch keine harmonisierte Produktnorm gibt, fallen die Feuer- und Rauchschutzabschlüsse für dieses Segment zunächst aus dem Geltungsbereich der EN 16034. Da Außentüren mit Feuerschutz laut Jörn Lohmann, Produktmanager für Rohrrahmentüren bei Novoferm, nur 2% vom Markt ausmachen, hat der Hersteller eine ETA (Europäisch Technische Bewertung/European Technical Assessment) für seine Produktserie NovoPorta Premio beantragt. "Zur BAU 2019 liegt diese nun für die Feuerschutz-Innentüren NovoPorta Premio in den Zeitklassen EI2 30, EI2 60 und EI2 90 vor." Lohmann freut sich, dass er mit der ETA für NovoPorta Premio Türen nicht nur den Zugang zu Märkten der EU-Staaten hat, sondern auch zum Markt der Türkei und der Schweiz, die sich dem ETA-Verfahren angeschlossen haben. ->Mehr
 
      
Kritische Stimmen zur Security
Wilka wünscht, dass die Messe Essen die Neuorientierung
für die Weltleitmesse fortsetzt
 
Wilka Vertriebsleiter Wolf Sausmikat: "Das größte Interesse unserer Gäste galt den neuen mechanischen modularen Schließsystemen und dem erstmals vorgestellten Bluetooth-Elektronik-Zylinder, bedienbar mit einer APP. Aus unserer Sicht ist sowohl der Hallenwechsel als auch der neue Standplatz deutlich attraktiver als 2016. Potenzial zur Verbesserung sehen wir bei der thematischen Aufteilung der Aussteller. In der Halle 2 waren zu viele völlig themenfremde Unternehmen angesiedelt. Stand heute ist, wir wollen in 2 Jahren wieder dabei sein. Es bleibt aber abzuwarten, inwieweit die Messe die Neuorientierung abschließend vollzieht und unsere Anregungen ernst nimmt."
 
-> Bilanz von Assa Abloy, Geze u. a. 
 
- Anzeige-
Feuerhemmende Schiebetüren T30 mit Rauchschutz
 
Die praktischen forster fuego light Automatik-Schiebetüren sind 4-seitig dichtschliessend und halten Flammen und Rauch zuverlässig zurück. Die ein- und zweiflügeligen Schiebetüren lassen sich in Verglasungen, Massiv- und Leichtbauwände einbauen. In Durchgängen mit hohem Publikumsaufkommen garantieren sie einen reibungslosen, barrierefreien Personenverkehr. Die Türen schliessen sich im Brandfall selbständig und stromlos. Dabei bleibt stets gewährleistet, dass niemand verletzt oder eingeklemmt wird.
 
w w w. forster-profile. ch
Zur Risikobeurteilung in der DIN EN 18008
Obmann Univ-Prof. Dr.-Ing. Geralt Siebert
 
„Frei und ohne Hilfsmittel zugängliche Vertikal­ver­glasungen sind auf der zugänglichen Seite bis mindestens 0,80 m über Verkehrsfläche mit Glas mit sicherem Bruchverhalten auszuführen.“
Über kaum eine Passage des Entwurfs der überarbeiteten Teile 1 und 2 von DIN 18008 wurde mehr und leidenschaftlicher diskutiert – im Vorfeld, bei der Einspruchssitzung und auch danach. Schließlich wurde als Kompromiss ein zweiter Satz ergänzt: „Von dieser Regelung kann abgewichen werden, wenn eine Risikobeurteilung vorgenommen wurde.“
 
Doch trotz Ergänzung, die Diskussionen über diese Textstelle verstummen nicht, es stehen mehrere Fragen im Raum: Wer kann eine solche Risikobeurteilung vornehmen? Auf welcher Grundlage? ...
-> zum Editorial der Novemberausgabe
 
-> Prof.  Siebert zur Überarbeitung der DIN EN 18008 - mb5/2018
-> Prof.  Siebert: Neuerungen der DIN EN 18008 - mb6/2017
 
 
Größter Auftrag für Rupert App
Der Henninger Turm in Frankfurt
 
Fluglärm, Wind und Logistik – das waren für die Fassadenbauer aus dem Allgäu nur einige große Herausforderungen bei der Realisierung der Gebäudehülle des Henninger Turms in Frankfurt am Main. Schnitte der Fassadenelemente finden Sie in der Printausgabe vom November.
 
 » zum Objektbericht
 
 » zum Objektbericht in Englisch
 
      
Deutscher Stahlbautag in Duisburg
Georges Axmann kritisiert Stahlbau in Deutschland
 
Georges Axmann, Leiter der technischen Beratung und Produktentwicklung bei ArcelorMittal Luxembourg, bedauerte: „In Deutschland wird vorwiegend auf traditionelle Bauweisen und altbekannte Stahlgüten gesetzt – sowohl seitens der Behörden als auch von anderen. Planung und Ausführung mit höherfesten Stahlgüten ermöglichen wirtschaftlichere und nachhaltigere Gebäude.“ Zudem werden höherfeste Stahlgüten aus 100 Prozent Schrott produziert, Co2 Emissionen reduzieren sich. Der Experte forderte deshalb, die Bemessungsregeln, Empfehlungen und Arbeitshilfen für Stahlbauer zu modernisieren, damit zeitgemäße Einsatzmöglichkeiten von Stahl bekannter werden.
 
 » zum Veranstaltungsbericht
 
- Anzeige-
Unsere stärksten Akkus aller Zeiten – jetzt einen zusätzlich sichern!
 
Profitiert von Leistung in einer neuen Dimension: Beim Kauf eines Bosch Professional Elektrowerkzeugs aus unserer Angebotsreihe erhaltet ihr einen zusätzlichen ProCORE18V Akku mit 4,0Ah oder 8,0Ah. Mehr über unsere stärksten Akkus aller Zeiten und das starke Angebot ...
 
. . .  erfahrt ihr hier!
TÜV-Nord lädt zum Schweißerfrühstück
6 Veranstaltungen in 2018
 
Unter dem Titel „Schweißerfrühstück“ hat Matthias Huke (vorne links) von TÜV Nord Systems dieses Jahr sechs Veranstaltungen an sechs Standorten organisiert. Insgesamt haben ca. 500 Zuhörer an der Vortragsreihe teilgenommen. Beim jüngsten Termin in Essen ging es um die DIN EN ISO 15614-1, die Qualifizierung von ZfP-Personal und um fachgerechtes Verzinken von Druckbehältern.
 
 » zum Fachbeitrag
 
- Anzeige-
ENTR®: Smartlock für die Haustür
 
Zutrittskontrolle ganz ohne Schlüssel: alter Schließzylinder raus, ENTR® rein. So simpel lässt sich ein elektronischer Schließzylinder nachrüsten. Geöffnet wird die Tür ganz einfach über Fingerabdruck oder PIN-Code bzw. Fernbedienung oder Smartphone. Das System verriegelt automatisch, sobald die Tür ins Schloss fällt. Besonders praktisch ist die Vergabe von zeitbegrenzten Zutrittsberechtigungen für Gäste oder Dienstleister.
 
Weitere Informationen
Ausbildungspreis BVRS
Preisträger Markus Müllers (l.)
 
Bei der Haupttagung des BVRS in Magdeburg hat der Betrieb Rollladen Müllers in Mönchengladbach den Ausbildungspreis erhalten. Der Betrieb beschäftigt 15 Azubis und 100 Mitarbeiter. Geschäftsführer Markus Müllers (l.) ist nicht bange um Fachkräfte, die meisten Azubis werden übernommen. Wer ausscheidet, erhält ein zweiseitiges Zeugnis und kommt, wie Silber-Bonz in der Laudatio berichtete, schnell bei einem Mitbewerber unter. Auf das engagierte Marketing angesprochen, meint Markus Müllers, dass es derzeit nicht schwierig sei, Nachwuchs zu werben und zu binden. „Bereits mit wenigen Maßnahmen kann man sich von Mitbewerbern abheben.“
 
 » zum Veranstaltungsbericht
 
- Anzeige-
Kahl & Schlichterle in Burgwald
Jonas Wiedemann (m.) - bester Metallbau-Azubi
 
Jonas Wiedemann gelang 2017 der Sprung aufs bundesweite Siegertreppchen der Metallbauer, obwohl sein Ausbildungsstart holprig war. Der BVM wurde aufmerksam und zeichnete das Unternehmen Kahl & Schlichterle als Ausbildungsbetrieb des Jahres 2017 aus. Was macht einen Betrieb aus, dessen Azubi es bis an die Bundesspitze schafft? Der Artikel von Fachautorin Ulrike Hensel möchte darauf eine Antwort geben.
 
 » zum Unternehmensporträt
 
WIG-Schweißen
 
Das WIG-Schweißverfahren steht für höchste Qualität und Präzision der Schweißnähte in anspruchsvollen Bereichen. WIG-Schweißer brauchen sehr viel Erfahrung. Das Verfahren eignet sich sowohl für manuelles und mechanisiertes Schweißen als auch für Roboter. Schweißroboter werden auch in KMU zunehmend eingesetzt, allein wegen des Fachkräftemangels. Schweißnaht-Assistenten, sogenannte Weld Wizard, sind bereits jetzt wichtige Helfer. Die Übersicht in der Printausgabe vom November stellt 25 Schweißgeräte von acht Herstellern vor.
 
 » zum Fachartikel
 
 » Interview zum Einsatz von Wolframelektroden
 
- Anzeige-
Meldungen
 » Aktueller Fenstermarkt
 
 » Aktueller Außentürenmarkt
 
 » NEU: EWM Euen GmbH
 
 » BIM Center an der RWTH Aachen
 
 » Bilanz der glasstec
 
Vorschau: Print im Dezember
Stahlbau Haist baut Hallen mit S355
 
✰✰✰ ab 6.Dezember 2018
 
Branche:
ift-Fenstertage
 
Lesertest:
Akku-Kantenfräse
 
Lesertest:
Akku-Winkelschleifer
 
Management:
Aussichtsplattform in BIM
 
MesseSpezial:
Die BAU
 
 » Probeabo PRINT:
 
- Anzeige-
Möchten Sie Ihre vakante Stelle mit den Besten besetzen?
 
Wählen Sie metallbau für Ihre Strategie aus, wenn Sie Ihre Positionen mit den besten Fachleuten besetzen wollen.

Ohne Streuverlust! Print und online!

Benötigen Sie weitere Informationen?
Nicole Euler
Telefon: +49 5241 80-75019
E-Mail: nicole.euler@bauverlag.de

 
Stellenanzeige aufgeben
- Anzeige-
Die Suchmaschine für Bauprofis – EINKAUFSFÜHRER BAU
 
Beim EINKAUFSFÜHRER BAU erhalten Sie eine komplette Übersicht der Hersteller zu allen Bauprodukten. Hier bekommen Sie alle gewünschten Informationen und noch mehr! Verlieren Sie keine Zeit mehr mit stundenlangem Suchen und besuchen Sie uns jetzt …
 
w w w. EINKAUFSFUEHRER-BAU. de
- Anzeige-
 
 
Impressum   |   Kontakt Redaktion   |   Kontakt Sales