Coface News
Neu - Länderbewertungen
Schlecht - Zahlungsverzögerungen in China
Wenig - Aussichten für Aufschwung
Reich - Infogehalt beim Kongress
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
nur noch ein paar Tage, dann ist es soweit. Am 28. April findet zum 10. Mal unser Kongress Länderrisiken in Mainz statt.
Einen kleinen Überblick der Themen, die wir dort auch diskutieren, lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Coface News: China, neue Länderbewertungen und unsere Einschätzungen für die Schwellenländer.
 
Viel Spaß beim Lesen,
 
Ihr Coface-Team
Neu - Länderbewertungen
Der Ölpreis, die Rezession in Russland und das gebremste Wachstum in China belasten die internationale Wirtschaft. Viele Länder sind von den Auswirkungen betroffen. Daher haben wir unsere Länderbewertungen angepasst - und: es gibt keine einzige Verbesserung in den Bewertungen. Insgesamt wurden sieben Länder herabgestuft. Neben Japan und Malaysia sind das Armenien, Kasachstan, Saudi-Arabien, Kuwait und der Oman.
Details dazu sowie die Gründe für diese Abstufungen lesen Sie wie immer in unserer ausführlichen Pressemeldung und in unserer Panorama-Studie. Auch die praktische Übersicht der aktuellen Risikosituation in Form unserer Country Risk Map stellen wir Ihnen wieder gerne zur Verfügung.
Schlecht - Zahlungsverzögerungen in China
Einmal im Jahr untersuchen die Coface-Experten das Zahlungsverhalten chinesischer Unternehmen. Die Ergebnisse der aktuellen Studie, an der 1000 Firmen mit Sitz in China teilgenommen haben, zeigen: Acht von zehn Unternehmen in China haben 2015 Zahlungsverzögerungen erlitten. Damit gibt es keine Besserung im Zahlungsverhalten der chinesischen Unternehmen.
Zu den ungelösten Fragen der hohen Verschuldung und Überkapazitäten in vielen Branchen kommen der Abwertungsdruck auf den Renminbi und der volatile Aktienmarkt als Probleme der chinesischen Wirtschaft auch in 2016 hinzu. Kurzfristig werden sich die Zahlungsausfälle in China daher nicht verbessern, erwartet Coface.
Die Details der Studie und welche Branchen besonders betroffen sind lesen Sie hier.
Wenig - Aussichten für Aufschwung
Wir haben uns mit den Aussichten für einen Wirtschaftsaufschwung in 34 Schwellenländern beschäftigt. Unter Beachtung von verschiedenen Kriterien, darunter die Wettbewerbsfähigkeit bei Preisen, die Schulden der Unternehmen sowie politische Risiken, blieben am Ende nur vier Schwellenländer übrig, die gute Chancen auf einen schnellen Umschwung im Export haben: Tschechische Republik, Polen, Chile und Thailand.
Schlecht sieht es dagegen für China, Saudi Arabien, Ägypten und Ecuador aus. Diese Länder haben vor allem durch reale Aufwertungen an Wettbewerbsfähigkeit eingebüßt und ein hohes politisches Risiko. Mehr zur Untersuchung erfahren Sie auf unserer Website! Einen guten Überblick der Untersuchungsergebnisse bietet unsere Infografik.
Reich - Infogehalt beim Kongress
Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit. Wir begrüßen am 28. April zahlreiche namhafte Referenten aus Wirtschaft und Forschung bei unserem inzwischen 10.  Kongress Länderrisiken, um mit unseren Gästen über die aktuellen Herausforderungen für deutsche Exporteure zu diskutieren. Unsere Themen: China, Russland, Iran - aber auch der niederige Ölpreis, Digitalisierung, politische Risiken. Es wird spanndend!
Wenn Sie nicht live dabei sein können, folgen Sie uns doch unter dem Hashtag #CofaceKongress auf Twitter. Zentrale Aussagen, Bilder und spannende Fragestellungen finden Sie dann auch über diesen Kanal!
Impressum

Coface, Niederlassung in Deutschland
Isaac-Fulda-Allee 1 | 55124 Mainz
Telefon +49 (0) 6131 / 323 - 0
Telefax +49 (0) 6131 / 37 27 66
w w w. coface. de | redaktion-germany@coface.com
Amtsgericht Mainz, HRB 44 2 66
USt-ID.: DE284533788
Folgen Sie uns! @ CofaceGermany
> vom Newsletter abmelden
Disclaimer

Die Inhalte dieses Newsletters sind vertraulich und dienen der persönlichen Information des Adressaten. Sie sind geistiges Eigentum der Coface, Niederlassung in Deutschland und dürfen ohne schriftliche Einwilligung der Coface in Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden. Weitergabe, Verteilung, Offenlegung, Reproduktion, Kopieren und jegliche andere Verbreitung oder Verwendung sind ausdrücklich untersagt.