Coface News
Letzte Chance - Jetzt anmelden!
Mehr Chancen - TopLiner auch für Factoring
Kaum Chancen? - Metallbranche schwächelt
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserem Kongress Länderrisiken in Mainz begrüßen zu dürfen. Vielleicht machen Sie die deutlichen Thesen unseres Keynote Speakers Prof. Max Otte neugierig? Melden Sie sich doch kurzentschlossen jetzt noch an!
Außerdem freuen wir uns natürlich sehr, nun auch unseren Factoring-Kunden die Zusatzdeckung TopLiner anbieten zu können. Mehr dazu und wie die Coface-Experten die wichtigsten Branchen bewerten, erfahren Sie in diesem Newsletter.
 
Viel Spaß beim Lesen,
 
Ihr Coface-Team
Letzte Chance - Jetzt anmelden!
Noch eine Woche, dann ist es soweit: Zum 7. Mal findet unser Kongress Länderrisiken in Mainz statt. Renommierte Experten und Unternehmer tauschen sich zu allen wichtigen Fragen der Außenwirtschaft aus. Seien auch Sie dabei!
Crashprophet und Wirtschaftsexperte Prof. Max Otte thematisiert in seiner Keynote "Crash oder Cash" die aktuelle Situation der Schuldenkrise. Welche Konsequenzen hat die Lösung in Zypern für Europa? Was heißt das für deutsche Unternehmer? Ist der Euro Gift für den Zusammenhalt in Europa? Einen Vorgeschmack auf seine durchaus auch provokanten Thesen bietet sein Artikel in unserem Newsroom. Mehr dazu erfahren Sie beim Kongresss - wir freuen uns auf Sie!
Mehr Chancen - TopLiner auch für Factoring
Sie wollen das Finanzierungsvolumen Ihres Factoringvertrages ausweiten? Kein Problem! Wir finanzieren mit TopLiner Ihre Forderungen auch bei Ablehnungen, Ausschlüssen, Teilzeichnungen oder Herabsetzungen Ihres bisherigen Kauflimits – beinahe weltweit. Sie können selbst bestimmen, welche Kunden über TopLiner finanziert werden sollen. Die Konditionen erhalten Sie umgehend über Cofanet. So haben Sie volle Kostentransparenz bevor Sie auch nur einen Cent bezahlen.
Und wie funktioniert TopLiner? Unser TopLiner ist eine flexible Zusatzdeckung auf Ihr bestehendes Limit, die Sie „on top“ zu Ihrem bestehenden Vertrag hinzubuchen können. Damit werden Forderungen ankaufbar, die wir bisher aufgrund des Kauflimits nicht oder nicht in der gewünschten Höhe ankaufen konnten. Sie können Zusatzdeckungen schnell und unkompliziert im Cofanet abrufen und bestätigen. Mehr Infos erhalten Sie hier!
Kaum Chancen? - Metallbranche schwächelt
Die neuen Brancheneinschätzungen von Coface zeigen: Die schwierigste Branche weltweit ist derzeit die Metallindustrie. Coface stuft ihr Risiko in den asiatischen Schwellenländern und in Nordamerika mit hoch ein, in Europa sogar mit sehr hoch. Eine Schlüsselrolle kommt dabei der chinesischen Stahlindustrie zu. Sie hat ihre führende Rolle weltweit mit einem Marktanteil 2012 von über 46 Prozent gefestigt. Allerdings ist die Branche in China von Überkapazitäten geprägt, die Margen sinken entsprechend stark. In Europa hat der Metallsektor ebenfalls zu große Kapazitäten, gleichzeitig haben die Hauptabnehmer Automobil und Bau Probleme. Die Gewinne schrumpfen weiter aufgrund der nachlassenden Kundennachfrage und steigender Eisenerzpreise. In Nordamerika dürfte die heimische Branche schwach bleiben, vor allem wegen des Zustroms billigen chinesischen Stahls.
Insgesamt untersuchte Coface 14 Branchen. In Europa ist das Branchenrisiko am größten. Die Schlüsselindustrien Automobil und Bau machen die unterschiedliche Entwicklung in Europa, Nordamerika und Asien besonders deutlich. Mehr.
Impressum

Coface Deutschland
Niederlassung der Coface S.A.
Isaac-Fulda-Allee 1 | 55124 Mainz
Telefon +49 (0) 6131 / 323 - 0
Telefax +49 (0) 6131 / 37 27 66
w w w. coface. de | redaktion@coface.de
Amtsgericht Mainz, HRB 8286

> vom Newsletter abmelden
Disclaimer

Die Inhalte dieses Newsletters sind vertraulich und dienen der persönlichen Information des Adressaten. Sie sind geistiges Eigentum der Coface Deutschland, Niederlassung der Coface S.A. und dürfen ohne schriftliche Einwilligung der Coface Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden. Weitergabe, Verteilung, Offenlegung, Reproduktion, Kopieren und jegliche andere Verbreitung oder Verwendung sind ausdrücklich untersagt.