Coface News
Alltag - Zahlungsverzögerungen Deutschland
Verstärkung - neuer Commercial Director
Ausgezeichnet - Best Partner Award
Vormerken - Kongress Länderrisiken 2018
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
bevor sich das Jahr 2017 zu Ende neigt, möchten wir Sie ein letztes Mal für dieses Jahr in unseren Coface News über Neuigkeiten aus unserem Haus informieren. Erfahren Sie, wie sich die Zahlungserfahrungen deutscher Unternehmen gegenüber dem Vorjahr verändert haben und begrüßen Sie mit uns unseren neuen Commercial Director. Bitte merken Sie sich auch schon heute das Datum unseres Kongress Länderrisiken im neuen Jahr vor!
 
Schöne Feiertage und einen guten Start in 2018!
 

 
Ihr Coface-Team
Alltag - Zahlungsverzögerungen Deutschland
Unsere zweite Coface-Studie zu den Zahlungserfahrungen deutscher Unternehmen zeigt: Insgesamt wird nur jeder fünfte Lieferant pünktlich bezahlt. Trotz der guten Konjunkturlage sind fast vier von fünf Unternehmen in Deutschland von Zahlungsverzögerungen betroffen. Über alle Unternehmensgrößen und Branchen betrachtet ist das zwar ein Rückgang um rund sechs Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Für 77,6 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland sind Zahlungsverzögerungen aber weiterhin Alltag.
Zum ersten Mal befragten wir Unternehmen auch, welche Folgen sie mit dem Brexit für ihre Außenstände erwarten. Fast 87 Prozent der deutschen Unternehmen erwarten keine Verschlechterung, 3,3 Prozent befürchten einen Anstieg der Außenstände. Exportorientierte Unternehmen sehen den Brexit etwas kritischer. „Zwar erwarten auch mehr als 84 Prozent dieser Unternehmen keine Veränderung bei den Außenständen. Aber immerhin gehen fast acht Prozent von einem Anstieg aus“, erklärt Dr. Mario Jung, Economist bei Coface in Deutschland. Alle Ergebnisse der Studie finden Sie auf unserer Website!
Verstärkung - neuer Commercial Director
Steffen Giebler übernimmt ab dem 1. Januar 2018 die Verantwortung für den Gesamtvertrieb der Coface in der Region Nordeuropa (Deutschland, Niederlande, Skandinavien) und wird Mitglied des Management Boards der Region. Er folgt damit Dr. Thomas Götting nach, der Coface Ende Dezember verlässt.
Steffen Giebler hat über 20 Jahre Erfahrung u.a. in der Finanzdienstleistungs-Branche, wo er in verantwortungsvollen Managementpositionen mit starkem Fokus auf das Neugeschäft und das Business Development arbeitete. Darunter als Managing Director für Masterlease, der Leasingtochter der General Motors Gruppe, für die er die erfolgreiche Transformation des Unternehmens von einer Herstellerleasinggesellschaft hin zu einer kundenorientierten Mehrmarkenleasinggesellschaft umsetzte. Nach einer Station als CEO bei der Mobiliance AG, wechselte Steffen Giebler 2014 zu FleetCor. Beim weltweit führenden Anbieter für Zahlungsprodukte für Unternehmen verantwortete er zunächst die Geschäfte in Westeuropa und anschließend das Business Development in allen europäischen Märkten. „Ich freue mich sehr, mit Steffen Giebler einen Vertriebsprofi für Coface gewonnen zu haben, der aufgrund seiner Erfahrung und Persönlichkeit neue Impulse setzen wird. Sein Wissen um Finanzprodukte, die sich dynamisch an Marktbedürfnisse anpassen, wird einen wichtigen Beitrag zu Weiterentwicklung unseres Unternehmens leisten und den klaren Fokus auf den Bedarf unserer Kunden setzen“, erklärt Katarzyna Kompowska, Coface CEO Nordeuropa. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kunden und Partnern der Coface“, sagt Steffen Giebler.
Ausgezeichnet - Best Partner Award
Im Rahmen des diesjährigen Bundeskongress des Bundesverbandes Credit Management e.  V.  (BVCM) in Kassel erhielt Coface den „Best Partner Award 2017“ des Bundesverbands Credit Management. Damit zeichnete der BvCM „einen Partner der ersten Stunde“ aus, denn Coface in Deutschland ist Gründungsmitglied des Vereins.
Katarzyna Kompowska, CEO der Coface in Nordeuropa, nahm die Auszeichnung entgegen. Der BvCM-Vorstand würdigte vor allem den Einsatz der Coface als Unterstützer des Qualifizierungsprogramms Certified Credit Manager (CCM). Seit dem ersten Jahrgang in 2002 erhalten die erfolgreichen Absolventen ihre Zertifikate im Rahmen des Kongresses Länderrisiken in Mainz. „Die Coface hat die Qualifikation zum CCM intern als Weiterbildungsprogramm für ihren Führungsnachwuchs eingesetzt und stets den hohen Stellenwert des BvCM für das Kreditmanagement propagiert“, unterstrich Professor Dr. Bernd Weiß, Mitinitiator des CCM-Programms und Vorsitzender des BvCM-Kuratoriums.
Vormerken - Kongress Länderrisiken 2018
Auch nächstes Jahr freuen wir uns darauf, Sie zum inzwischen 12.  Coface Kongress Länderrisiken nach Mainz einladen zu dürfen! Merken Sie sich das Datum doch schon einmal vor: am 26. April ist es soweit!
Wie gewohnt, versorgen wir Sie wieder mit allem Wichtigen rund um das Thema Außenwirtschaft. Dabei setzen wir in 2018 den Fokus auf den europäischen Außenhandel, dem nach wie vor stärksten Absatzmarkt für deutsche Exporteure. Zum Thema "Heimspiel Europa - Brexit und dann?" diskutieren wir mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, wie es mit der europäischen Wirtschaft im kommenden Jahr weitergeht. Workshops, u.a. zu China und Russland sowie der Überblick zu Länderrisken weltweit runden das Programm ab. Mehr Infos finden Sie hier!
Impressum

Coface, Niederlassung in Deutschland
Isaac-Fulda-Allee 1 | 55124 Mainz
Telefon +49 (0) 6131 / 323 - 0
Telefax +49 (0) 6131 / 37 27 66
w w w. coface. de | redaktion-germany@coface.com
Amtsgericht Mainz, HRB 44 2 66
USt-ID.: DE284533788
Folgen Sie uns! @ CofaceGermany
> vom Newsletter abmelden
Disclaimer

Die Inhalte dieses Newsletters sind vertraulich und dienen der persönlichen Information des Adressaten. Sie sind geistiges Eigentum der Coface, Niederlassung in Deutschland und dürfen ohne schriftliche Einwilligung der Coface in Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden. Weitergabe, Verteilung, Offenlegung, Reproduktion, Kopieren und jegliche andere Verbreitung oder Verwendung sind ausdrücklich untersagt.