Werden die Bilder nicht angezeigt? Zur Webseitenansicht
01.08.2016 Ausgabe  4-2016 / Impressum
"Henle Library" jetzt auch für Android-Tablets
Sehr geehrter Leser,
 
gesagt, getan. Unsere Urtext-App "Henle Library" ist jetzt auch mit Android-Geräten zu nutzen. Ob Sie ein Tablet von Samsung, Lenovo, HTC, Sony oder einem der vielen weiteren Hersteller besitzen: Im Google Play Store finden Sie nun die "Henle Library", die das Musizieren von digitalen Noten neu definiert.
 
» Testen Sie unsere App für Android kostenlos
 
Im Februar hatten wir die Apple-Version der "Henle Library" mit überwältigender Resonanz veröffentlicht und waren mit einer Auswahl von Werken aus unserem Verlagsprogramm gestartet. Inzwischen bieten wir schon mehr als die doppelte Anzahl an. Wöchentlich werden es mehr Urtextausgaben, die nun für beide Betriebssysteme verfügbar sind.
 
Ob digital oder auf Papier: Urtextausgaben sind es bei uns in jedem Fall, wie Sie wissen. Im folgenden unsere Neuerscheinungen dieses Sommers!
 
Mit herzlichen Grüßen
 
 

Dr. Wolf-Dieter Seiffert
Geschäftsführer
 
Jetzt Fan werden
Inhalt
»Neuerscheinungen Tasteninstrumente
»Neuerscheinungen Streichinstrumente
»Weitere Neuerscheinungen
»Daniel Hope über das Musizieren aus digitalen Noten
»Henle-Blog: Die jüngsten Postings
Neuerscheinungen Tasteninstrumente
 nach oben
Johannes Brahms
Ungarische Tänze Nr. 1-10
Herausgeber: Camilla Cai, Fingersatz: Rolf Koenen
Urtextausgabe, broschiert
 
"Opuszahl is nich" ließ Brahms seinen verwunderten Verleger wissen, dem er 1869 seine Ungarischen Tänze zum Druck anbot. Er legte großen Wert auf die Feststellung, er habe lediglich populäre ungarische Melodien "gesetzt", nicht aber im eigentlichen Sinn neue Werke komponiert.
 
» mehr
Franz Liszt
Valse oubliée Nr. 1
Herausgeber: Peter Jost, Fingersatz: Rolf Koenen, Vorwort: Mária Eckhardt
Urtextausgabe, broschiert
 
Im Sommer 1881 entstand eine Komposition, die Franz Liszt in einem Brief an den Verleger als "Valse oubliée" (Vergessener Walzer) ankündigte. Das Stück erinnert an die gefälligen Klavierwalzer, wie sie der Komponist in seiner Frühzeit gepflegt hatte - es lässt sich nun aber eine gewisse Distanzierung zur üblichen Walzerseligkeit heraushören.
 
» mehr
Neuerscheinungen Streichinstrumente
 nach oben
Henry Vieuxtemps
Violinkonzert Nr. 5 a-moll op. 37
Herausgeber und Fing. Vl: Ray Iwazumi, Klavierauszug: Johannes Umbreit, Vorwort: Marie Cornaz
Urtextausgabe, Klavierauszug, broschiert
 
Unter den insgesamt sieben Violinkonzerten Vieuxtemps' stellt das fünfte in a-moll sicherlich das mit Abstand bekannteste und beliebteste dar. Komponiert wurde es 1860/61 als Pflichtstück für die Geigenklasse seines Freundes Hubert Léonard am Brüsseler Konservatorium, machte dann aber rasch seinen Weg durch die Konzertsäle.
 
» mehr
Weitere Neuerscheinungen
 nach oben
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 3 Es-dur op. 55 (Sinfonia Eroica)
Herausgeber: Bathia Churgin
Urtextausgabe, Studien-Edition, broschiert
 
Auf der Basis des Notentexts der Beethoven-Gesamtausgabe und mit einem Vorwort der Herausgeberin Bathia Churgin versehen, ist Beethovens berühmte heroische Symphonie nun als Henle-Taschenpartitur verfügbar.
 
» mehr
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 4 B-dur op. 60
Herausgeber: Bathia Churgin
Urtextausgabe, Studien-Edition, broschiert
 
Die B-dur-Symphonie komponierte Beethoven 1806, einem seiner produktivsten Jahre, in dem zahlreiche weitere Großwerke entstanden. Sie steht heute sehr zu Unrecht im Schatten ihrer berühmten Nachbarn, der "Eroica" und der Fünften, gehörte dagegen noch das ganze 19. Jahrhundert hindurch zu den beliebtesten und meist aufgeführten Werken Beethovens.
 
» mehr
Daniel Hope über das Musizieren aus digitalen Noten
 
Der weltbekannte Geiger Daniel Hope ist ein Freund unserer App. Er musiziert vom Tablet schon seit geraumer Zeit, sogar in Konzerten.
 
Hier sein kurzes, persönliches Video-Statement zur Zukunft von digitalen und gedruckten Notenausgaben.
 
 » zum Video
 nach oben
Henle-Blog: Die jüngsten Postings
 
25.07.2016
Anton Webern: Jetzt auch "in blau"!
» mehr
 
11.07.2016
Frankreich gibt den Ton an - neue Urtext-Ausgaben im "blauen Trikot"
» mehr
 
27.06.2016
Aller guten Wiener sind drei: Dittersdorf, Hoffmeister und Vanhal
» mehr
 
13.06.2016
Ein Henle-Kunde schlägt Textkorrekturen zu Max Regers Cellosuite Nr. 2 vor.
» mehr
 nach oben
Sie können diesen Newsletter jederzeit abbestellen. Klicken Sie dazu auf folgenden Link:
 »  Newsletter abbestellen!
 
----------------------------------------------------------
G. Henle Verlag e.K., Forstenrieder Allee 122, 81476 München
info@henle.de, Tel. +49-(0)89-7 59 82-0
Geschäftsführer: Dr. Wolf-Dieter Seiffert
Handelsregister beim Amtsgericht München: HRA 8808
Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE 129521149
 
Copyright 2016 © G. Henle Verlag e.K. | Alle Rechte vorbehalten.