„Mach mal Pause!“ Dieser Satz kann für Musiker vieles bedeuten.
 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
Im Browser anzeigen
Newsletter 01.12.2021 
Henle Logo mit Claim
Sehr geehrter Leser,
 
„Mach mal Pause!“ Dieser Satz kann für Musiker vieles bedeuten. Wir haben zwei nagelneue Henle-Produkte für eine echte Musizierpause angefertigt: eine Henle-Trinkflasche und dazu passend eine Henle-Brotbox. Beide im vertrauten blauen Design, beide bedruckt mit Viertelpause und dem Satz „Time for a break“ und beide aus langlebigem, recycelbarem Material. Ein schönes Geschenk oder eine dankbare Anschaffung für Sie selbst! Hier geht’s » zu Details und zum Kauf.
 
Langlebig und in blauem Design sind auch unsere Urtext-Neuausgaben im Folgenden – diesmal ausschließlich Herzstücke des klassischen Repertoires.
 
Mit herzlichen Grüßen

Dr. Wolf-Dieter Seiffert
Geschäftsführer
Facebook YouTube Instagram 

Prachtstück für Violoncello
Antonín Dvorák
Violoncellokonzert h-moll op. 104
Herausgeber: Annette Oppermann, Klavierauszug: Johannes Umbreit, Fingersatz Violoncello: Steven Isserlis
Urtextausgabe, Klavierauszug, broschiert
HN 1185
 
Dvořáks melodienreiches Cellokonzert zählt zweifelsohne zu den populärsten seiner Art. Das im Winter 1894/95 noch in Amerika niedergeschriebene Werk erfuhr nach Dvořáks Heimkehr nach Böhmen im Frühjahr und Sommer 1895 mehrere Überarbeitungen, besonders im Solopart. Die Vielzahl der kleinen und größeren Revisionen führte dann bei der Drucklegung zu einiger Verwirrung, so dass die Erstausgabe zahlreiche Widersprüche aufweist. Für die Henle-Urtextausgabe wurden diese unter Rückgriff auf die autographen Quellen und eine frühe Abschrift der Solostimme genau untersucht, so dass nicht nur die gesicherte Urtext-Solostimme, sondern auch der von Johannes Umbreit eingerichtete Klavierauszug nun eine optimale Arbeitsgrundlage für alle Musiker bieten.
 
€ 20,–
 
Video mit Steven Isserlis
Ausnahme-Cellist Steven Isserlis liefert in der bezeichneten Stimme von Dvořáks Cello-Konzert weit mehr als Fingersatz und Strichbezeichnung: In einer kurzen Einleitung schildert er seine persönlichen Erfahrungen mit dem Werk. Zudem weist er in Fußnoten zum Notentext auf einige frühere Varianten hin und präsentiert zu klassischen Problemstellen Lösungsvorschläge aus seiner eigenen Spielpraxis.
 
Sehen Sie ihn hier im Video-Interview zur neuen Ausgabe dieses Prachtstücks für Violoncello.
 
» zum Video
Neuausgaben für Klavier
Ludwig van Beethoven
Klaviersonate Nr. 7 D-dur op. 10 Nr. 3
Urtextausgabe, broschiert
HN 1146

 
 
€ 10,–
 
Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 22 Es-dur KV 482
Urtextausgabe, Klavierauszug, broschiert
HN 1240

 
€ 22,–
 
Neuausgaben für Kammermusik
Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartette Band I (Salzburger Divertimenti, Italienische Quartette)
Urtextausgabe, Stimmen, broschiert
HN 1120

 
 
€ 30,–
 
Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartette Band I (Salzburger Divertimenti, Italienische Quartette)
Urtextausgabe, Studien-Edition (Taschenpartitur), broschiert
HN 7120

 
€ 20,–
 
Neues aus dem Verlag
Les Bleues. Edition Urtext au service de l’Hexagone
Lieben Sie französische Musik? Wir auch. Darum haben wir ein Repertoire von Alkan über Debussy und Ravel bis hin zu Widor im Angebot.
 
Falls Französisch zudem Ihre Muttersprache ist, so finden Sie ja nicht nur alle Vorworte unserer Urtextausgaben auch in Ihrer Sprache vor. Wir bieten Ihnen online jetzt auch eine Fundgrube mit kurzen Geschichten über unsere französischen Komponisten, Video-Interviews, Zitate, eine Übersicht unserer Ausgaben sowie Poster und Flyer zum kostenlosen Versand an Sie. Alles „en français, naturellement“!
 
» zur Übersicht Frankreich
Henle-Blog
 
» Elgars Violin-Chansons: Was tut ein Herausgeber, wenn es nichts zu edieren gibt?
 
» Zu zwei Stellen in Faurés Klavierquartett op. 15
 
» Textvarianten in Dvořáks Cellokonzert op. 104
 
» Dvořáks „Gran Partita“? Zur Bläserserenade d-moll op. 44
A
 
Der Verlag   |   Impressum   |   AGB   |   Versandkosten