Werden die Bilder nicht angezeigt? Zur Webseitenansicht
31.03.2016 Ausgabe  2-2016 / Impressum
Urtextausgaben und App auf der Musikmesse Frankfurt
Sehr geehrter Leser,
 
die große, internationale Frühjahrsschau der Musik steht vor der Tür. In Frankfurt am Main lädt vom 7.-10. April erstmals die » Musikmesse mit neuen Vorzeichen ein: alle Tage (Donnerstag-Sonntag) stehen von 10 bis 19 Uhr nicht nur Fachbesuchern, sondern jedermann offen. Ein umrahmendes Festival will Frankfurt in dieser Zeit in die Stadt der Musik verwandeln.
 
Unsere Messepräsenz leistet dazu einen kleinen, aber gewichtigen Beitrag: eine Fülle neuer Urtextausgaben und wissenschaftlicher Editionen präsentieren wir dort erstmals. Und mit unserer "Henle Library" App können Sie direkt am Stand in Halle 8 ein völlig neues Musiziererlebnis ausprobieren.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
Mit herzlichen Grüßen
 
 

Dr. Wolf-Dieter Seiffert
Geschäftsführer
 
Jetzt Fan werden
Inhalt
»Neuerscheinungen Tasteninstrumente
»Neuerscheinungen Streichinstrumente
»Neuerscheinungen Blasinstrumente
»Bergs Streichquartett mit neuartigen Stimmen
»150.  Geburtstag Erik Saties
»Henle-Klavierwettbewerb geht in die Schlussrunde
»Henle-Blog - die jüngsten Postings
Neuerscheinungen Tasteninstrumente
 nach oben
Ludwig van Beethoven
Am Klavier - 9 bekannte Originalstücke
Herausgeber und Fingersatz: Sylvia Hewig-Tröscher
Urtextausgabe, broschiert
 
Beethovens 32 Klaviersonaten stellen - nach einem Ausspruch Hans von Bülows - das "Neue Testament" der Musik dar. Ganz so ernst geht es in unserem Auswahlband nicht zu, denn wir zeigen den Bonner Meister auch von seiner "weltlichen" Seite. Dabei steigern sich die Stücke von leicht bis mittelschwer - wie üblich in unserer Reihe "Am Klavier".
 
» mehr
Frédéric Chopin
Am Klavier - 17 bekannte Originalstücke
Herausgeber und Fingersatz: Sylvia Hewig-Tröscher
Urtextausgabe, broschiert
 
Obwohl Frédéric Chopin zu den größten Klaviervirtuosen seiner Zeit zählt, öffnet er die Tür zu seinem romantischen Zauberreich auch den technisch weniger beschlagenen Klavierspielern.
 
» mehr
Edvard Grieg
Am Klavier - 15 bekannte Originalstücke
Herausgeber und Fingersatz: Sylvia Hewig-Tröscher
Urtextausgabe, broschiert
 
Edvard Grieg war ein Meister der romantischen Klavierminiatur, und mit den insgesamt zehn Heften seiner "Lyrischen Stücke" schuf er gewissermaßen eine neue Gattung im Alleingang. Unter diesen Werken findet sich eine Fülle wunderbarer Stücke für den angeleiteten Wiedereinstieg ins Klavierspielen.
 
» mehr
Franz Liszt
Am Klavier - 11 bekannte Originalstücke
Herausgeber und Fingersatz: Sylvia Hewig-Tröscher
Urtextausgabe, broschiert
 
Bis heute gilt Franz Liszt als einer der größten Pianisten aller Zeiten; ein Über-Virtuose, der auch in seinen eigenen Klavierkompositionen extreme technische Schwierigkeiten aneinanderreiht. Doch keine Angst vor großen Namen - unsere wohlüberlegte Auswahl leichter und mittelschwerer Stücke aus Liszts riesigem Oeuvre ist auch für "Normalsterbliche" gut spielbar.
 
» mehr
Franz Schubert
Am Klavier - 12 bekannte Originalstücke
Herausgeber und Fingersatz: Sylvia Hewig-Tröscher
Urtextausgabe, broschiert
 
Von den zwölf Komponisten unserer Reihe "Am Klavier" war Franz Schubert sicher am wenigsten auf dem Klavier zu Hause, aber welche Meisterwerke hat er uns für das Instrument geschenkt! Kaum ein Pianist, der vom heiter-melancholischen Tonfall der Schubert'schen Impromptus und Moments musicaux nicht sofort gefangen genommen wird.
 
» mehr
Robert Schumann
Am Klavier - 17 bekannte Originalstücke
Herausgeber und Fingersatz: Sylvia Hewig-Tröscher
Urtextausgabe, broschiert
 
Ob in seinen leichtesten Kinderstücken aus dem Album für die Jugend oder den schon recht anspruchsvollen Papillons, überall findet sich der typische Schumann'sche Ton, den man in unserer Stückauswahl von leicht bis mittelschwer in immer neuen Facetten erleben kann.
 
» mehr
Johannes Brahms
Walzer op. 39 - Erleichterte Fassung
Herausgeber: Katrin Eich, Fingersatz: Rolf Koenen
Urtextausgabe, vom Komponisten erleichterte Fassung, broschiert
 
Nach dem Erscheinen der 16 Walzer für Klavier zu vier Händen gelang es Brahms' Verleger den Komponisten von einer Fassung für Klavier zu zwei Händen zu überzeugen. Brahms schlug - nach anfänglichem Zögern - zwei Varianten vor, eine für "vernünftige Hände und eine - vielleicht für die schöneren".
 
» mehr
Antonín Dvorák
Legenden op. 59
Herausgeber: Wolfgang Eggerking, Fingersatz: Andreas Groethuysen
Urtextausgabe, broschiert
 
Nach dem großen Erfolg der Slawischen Tänze op. 46 war der Verleger Simrock höchst erfreut, als Dvorák ihm im Oktober 1880 einen neuen Zyklus für Klavier zu vier Händen in Aussicht stellte, die Legenden.
 
» mehr
Edvard Grieg
Peer-Gynt-Suiten
Herausgeber: Einar Steen-Nøkleberg, Ernst-Günter Heinemann, Fingersatz: Einar Steen-Nøkleberg
Urtextausgabe, Fassung für Klavier, broschiert
 
Griegs Bühnenmusik zu Henrik Ibsens Drama "Peer Gynt" enthält einige seiner bekanntesten Kompositionen, etwa die "Morgenstimmung" oder "In der Halle des Bergkönigs". Grieg stellte die schönsten Stücke später zu zwei Orchestersuiten zusammen und richtete persönlich die Fassungen für Klavier zu zwei bzw. vier Händen ein.
 
» mehr
Edvard Grieg
Peer-Gynt-Suiten - Fassung für Klavier zu vier Händen
Herausgeber: Einar Steen-Nøkleberg, Ernst-Günter Heinemann, Fingersatz: Einar Steen-Nøkleberg
Urtextausgabe, broschiert
 
Griegs Bühnenmusik zu Henrik Ibsens Drama "Peer Gynt" enthält einige seiner bekanntesten Kompositionen, etwa die "Morgenstimmung" oder "In der Halle des Bergkönigs". Grieg stellte die schönsten Stücke später zu zwei Orchestersuiten zusammen und richtete persönlich die Fassungen für Klavier zu zwei bzw. vier Händen ein.
 
» mehr
Neuerscheinungen Streichinstrumente
 nach oben
Alban Berg
Streichquartett op. 3
Herausgeber: Ullrich Scheideler
Urtextausgabe, broschiert
 
Alban Bergs Streichquartett kann als eines der Gründungsdokumente der Zweiten Wiener Schule gelten. Das enorm komplexe Werk stellt bis heute allerhöchste technische Ansprüche an die Interpreten.
 
» mehr
Alban Berg
Streichquartett op. 3
Herausgeber: Ullrich Scheideler
Urtextausgabe, Studien-Edition, broschiert
 
 
 
» mehr
Antonín Dvorák
Streichquartett F-dur op. 96 (Amerikanisches Quartett)
Herausgeber: Peter Jost
Urtextausgabe, broschiert
 
Nach zwölfjähriger Pause wandte sich Dvořák im Sommer 1893 wieder der Gattung des Streichquartetts zu. Seit Herbst 1892 war er als Musikdirektor in New York tätig und verbrachte den Sommer in Spillville (Iowa), wo sich eine Gruppe tschechischer Auswanderer angesiedelt hatte und ihm das Gefühl von Heimat vermittelte.
 
» mehr
Antonín Dvorák
Streichquartett F-dur op. 96 (Amerikanisches Quartett)
Herausgeber: Peter Jost
Urtextausgabe, Studien-Edition, broschiert
 
 
 
» mehr
Neuerscheinungen Blasinstrumente
 nach oben
Gabriel Fauré
Fantaisie op. 79 und Morceau de lecture für Flöte und Klavier
Herausgeber: Annette Oppermann, Fingersatz: Klaus Schilde
Urtextausgabe, broschiert
 
Faurés exquisite Fantaisie gehört zu jenen Preziosen der Kammermusik, die wir seiner Tätigkeit am Pariser Conservatoire verdanken.
 
» mehr
Bergs Streichquartett mit neuartigen Stimmen
 
Die Urtextausgabe von Bergs Streichquartett enthält eine besondere Neuheit. Sie weist besonders spielfreundliche Stimmen auf, in denen jeder Musiker auch den Verlauf der anderen Stimmen mitverfolgen kann. Ein Vorteil, den die Star-Bratischistin Tabea Zimmermann spontan so kommentierte:
 
"Phantastisch! Ich wage zu behaupten, dass Quartettstimmen dieser Art ein Novum sind. Herzlichen Dank für diesen mutigen Schritt!"
 
 » Kurzvideo zur Neuerscheinung
 nach oben
150. Geburtstag Erik Saties
 
Ein Komponist an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, dessen Klaviermusik bis heute populär ist: Erik Satie.
 
Seine Klavierwerke sind großteils sehr einfach zu bewältigen aber zugleich impressionistisch geprägt - ein eher seltener Fall. Am 17. Mai 2016 jährt sich sein Geburtstag zum 150. Mal. Vielleicht Grund genug für Sie, seine Musik wieder zum Klingen zu bringen?
 
Dabei stoßen Sie auf die wohl kuriosesten Spielanweisungen, die unser Urtextprogramm überhaupt zu bieten hat, z.B.: "um eine Mulde zu schaffen", "öffnen Sie den Kopf", "auf der Zunge", "leichenblass" oder "liebenswürdigerweise langsamer werden".
 
Viel Vergnügen!
 
 » Urtextausgaben von Satie
 nach oben
Henle-Klavierwettbewerb geht in die Schlussrunde
 
Unser Klavierwettbewerb für Kinder von 6 bis 11 Jahren geht jetzt in die Schlussrunde. Bis zum 24. April 2016 bleibt noch Zeit, ein Video mit einem "Lyrischen Stück" von Edvard Grieg auf YouTube zu laden und die Online-Anmeldung an uns zu senden.
 
Wir freuen uns auf viele Beiträge!
 
 » mehr
 nach oben
Henle-Blog - die jüngsten Postings
 
21.03.2016
Verwirrung um Haltebögen in Chopins Scherzo h-moll
» mehr

 
07.03.2016
Henry Vieuxtemps' 5. Violinkonzert in neuem Gewand - Gespräch mit Marie Cornaz und Ray Iwazumi » mehr
 
26.02.2016
Die Henle Library App - ein Blick hinter die Kulissen » mehr
 
08.02.2016
Rosenmontags-Quiz » mehr
 nach oben
Sie können diesen Newsletter jederzeit abbestellen. Klicken Sie dazu auf folgenden Link:
 »  Newsletter abbestellen!
 
----------------------------------------------------------
G. Henle Verlag e.K., Forstenrieder Allee 122, 81476 München
info@henle.de, Tel. +49-(0)89-7 59 82-0
Geschäftsführer: Dr. Wolf-Dieter Seiffert
Handelsregister beim Amtsgericht München: HRA 8808
Umsatzsteuer-Ident-Nr.: DE 129521149
 
Copyright 2016 © G. Henle Verlag e.K. | Alle Rechte vorbehalten.