Banner
Artikel DummySehr geehrte Damen und Herren ,
 
vom 6. bis 8. Februar 2018 findet in Essen wieder die europäische Leitmesse der Energiewirtschaft E-world energy & water statt. Im letzten Jahr waren wir mit einem außergewöhnlichen Messeauftritt im Rahmen der Zwischenpräsentation der KlimaExpo.NRW vertreten, doch auch in diesem Jahr dürfen unsere Vorreiterprojekte auf dieser Messe natürlich nicht fehlen: Als Teil des Gemeinschaftsstandes des NRW-Wirtschaftsministeriums finden Sie uns in Halle 3, Stand 370. Wir stellen den Besuchern neue Lösungen zur regenerativen Energieerzeugung und -speicherung vor und präsentieren weitere Projekte im Rahmen unserer digitalen Leistungsschau.
 
Auch Sie sind herzlich eingeladen sich an unserem Messestand zu informieren, die Projekte in Ihrer Nähe zu entdecken oder auf unserer Carrerabahn mit Fahrradantrieb zu testen, wie viel Energie eigentlich in Ihnen selbst steckt!
 
Doch auch wer nicht auf der E-world vorbeischauen kann, findet alle Neuigkeiten zu unseren Projekten wie immer in unserem Newsletter.
 
Ihre
 
Renee Sachse
-Projektmanagerin Eventmanagement-
Fortschrittsnews aus NRW
Video
 
Jetzt mitmachen!
 
Wir haben unsere Projekte und Partner in den vergangenen Monaten bei zahlreichen Gelegenheiten gefragt, wieso sie bei der KlimaExpo.NRW mitmachen – und die Antworten nun in einem kurzen Video zusammengefasst. Wir freuen uns über so viel Begeisterung und hoffen, damit noch mehr spannende Projekte für unsere KlimaExpo.NRW-Familie zu gewinnen!
 
 » Zum Video
E-world 2018
 
Besuchen Sie die KlimaExpo.NRW
 
Vom 6. bis 8. Februar 2018 beteiligt sich die KlimaExpo.NRW im Rahmen der E-world energy & water am NRW-Gemeinschaftsstand in Halle 3, Stand 370. Auf Europas führender Energiefachmesse präsentiert sie Ideen und Lösungen für die Energieversorgung von morgen und zeigt vor Ort anhand von Exponaten und einer digitalen Projektlandkarte konkrete Umsetzungsbeispiele.
 
 » Weitere Informationen finden Sie hier
Nachbericht Energieforum West 2018
 
Energienutzung im Quartier der Zukunft
 
Wie funktioniert klimafreundliche Energieversorgung im Quartier der Zukunft? Darüber diskutierte die KlimaExpo.NRW beim Energieforum West 2018 mit rund 100 Gästen. Jörg Heynkes vom Klimaquartier Arrenberg, Christian Remacly von der RheinEnergie AG sowie Stephan Becker, Stadtwerke Herne, und Jürgen Köhne, AGIS PlanenBeraten, stellten ihre Ideen vor.
 
 » Zum Nachbericht
In eigener Sache
 
Wechsel im Projektmanagement
 
Dr. Rebekka Loschen, Teamleiterin des Projektmanagements bei der KlimaExpo.NRW, wechselt zum 01.02.2018 zur Stabstelle Forschung & Transfer der Hochschule Düsseldorf. Ihr folgt als Teamleiter Dr. Michael Walther.
 
 » Mehr
Energie neu denken: Unsere qualifizierten Projekte
Abwärmeverstromung
 
Optimiertes TEG-Herstellungserfahren
 
Die Nutzung von Abwärme als Energiequelle birgt großes Potenzial. Möglich wird sie etwa durch den Einsatz von thermoelektrischen Generatoren, deren Halbleiter Materialien Wärme in elektrische Energie umwandeln. Aufgrund der aufwändigen und teuren Herstellung werden diese bislang jedoch nicht großflächig genutzt. Die Evonik Creavis GmbH hat nun ein neues Herstellverfahren entwickelt, mit dem sich eine deutlich kostengünstigere Produktion realisieren lässt.
 
 » Lesen Sie mehr
Abfallgesellschaft als Energieversorger
 
Klimafreundliche Energie aus Altholz
 
Die AVG Ressourcen GmbH, eine Tochter der Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH, wird zum klimafreundlichen Wärmelieferanten: an seinem Standort in Köln-Niehl hat das Unternehmen ein Nahwärmenetz eingerichtet, das umliegende Betriebsgebäude mit Wärme aus Altholz versorgt. Damit übernimmt die Abfallgesellschaft als erstes Unternehmen ihrer Branche die Rolle eines Energieversorgers durch die Verwertung von Altholz.
 
 » Zum Projekt
Ressourcen schonen: Unsere qualifizierten Projekte
ista macht Schule
 
Transparenz fördert Bewusstsein
 
Der Essener Energiedienstleister ista brachte Transparenz in die Energieverbräuche von fünf Essener Schulen. Seither wird das Thema in individuell konzipierten Unterrichtseinheiten aufgegriffen, um ein Bewusstsein für energiesparendes Verhalten zu schaffen. Die bundesweite Fortführung des Projektes in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein BildungsCent ist bereits in Planung.
 
 » Weiterlesen
Quartiere entwickeln: Unsere qualifizierten Projekte
Klimafreundliches Wohnen
 
EU-Projekt fördert Energiespar-Siedlung in Köln
 
Die Stegerwaldsiedlung im Kölner Stadtteil Mülheim wird fit gemacht: Im Rahmen des EU-Projektes GrowSmarter entsteht hier ein klimafreundliches Vorzeigequartier, das die Lebensqualität der Anwohner steigern soll. Unter der Leitung der Stadt Köln und mit Hilfe vieler Industriepartner werden einzelne Teilprojekte initiiert, die den Energieverbrauch senken und die Luftqualität verbessern.
 
 » Zum Projekt
Quartierskonzept der Zukunft
 
Stadtwerke Herne bauen Klimaviertel
 
Im Herner Stadtteil Sodingen entsteht eine Neubau-Siedlung der besonderen Art: Sieben energieeffiziente Einfamilienhäuser, die jeweils über eigenständige, innovative Energieversorgungskonzepte verfügen, bilden ein zukunftsweisendes Klimaviertel. Es ist das erste Quartier deutschlandweit, das über den örtlichen Energieversorger errichtet wird.
 
 » Mehr Informationen
Mobilität gestalten: Unsere qualifizierten Projekte
Grenzüberschreitender Fernradweg
 
Mit dem Rad von Kleve nach Nijmegen
 
Zwischen Kleve und Nijmegen wird gebaut: Hier entsteht ein grenzüberschreitender Fernradweg. Mit der Europa-RadBahn realisieren die Stadt Kleve und die Gemeinde Kranenburg gemeinsam das letzte entscheidende Teilstück, auf dem Radler die rund 25 Kilometer von Kleve ins niederländische Nijmegen zügig, gesundheitsfördernd und klimafreundlich mit dem Fahrrad fahren können.
 
 » Weiter
Auf Schritt und Tritt
Energieatlas.NRW
 
Digitale Informationsplattform zur Unterstützung der Energiewende
 
Der Energieatlas.NRW ist mit knapp zehn Millionen Klicks pro Jahr eines der am meisten genutzten Fachinformationssysteme des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV). Nach über fünf Jahren Laufzeit und stetiger Erweiterung der Inhalte ist es nun Zeit für ein neues Gesicht.
 
 » Lesen Sie mehr
Schrittbegleiter: Klimafreundliche Nachrichten von unseren Partnern
Auslaufende EEG-Förderung
 
Forschungsprojekt sucht nach Perspektiven für Biogasanlagen
 
Bioenergie ist der wichtigste erneuerbare Energieträger in Deutschland. Bisher wurde der Ausbau und Betrieb von Bioenergieanlagen zur Stromerzeugung insbesondere durch das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) angereizt und gefördert. Ein neues Forschungsprojekt sucht nun nach Lösungen für die Zeit danach.
 
 » Mehr erfahren
Vom Klärwerk zum Kraftwerk
 
Neue Dampfturbine für Hybridkraftwerk Emscher
 
Das Vorhaben der Emschergenossenschaft, aus ihrer Kläranlage in Bottrop ein sich selbst mit Energie versorgendes Hybridkraftwerk zu machen, schreitet voran. Als weitere Komponente wurde eine neue Dampfturbine zur Stromerzeugung installiert und erfolgreich in Betrieb genommen. Am ersten Betriebswochenende konnte bereits eine Leistung von rund vier Megawatt erzielt werden. Pro Jahr soll die Anlage zirka 29 Millionen Kilowattstunden Strom generieren.
 
 » Mehr dazu
 
 » Das Hybrid-Kraftwerk Emscher
Zuwachs für die Nordbahntrasse
 
Schwarzbachtrasse führt über die Stadtgrenze Wuppertals hinaus
 
Schon kurz vor Weihnachten gab es für die WUPPERTALBEWEGUNG ein ganz besonderes Geschenk: das Bundesumweltministerium fördert den Ausbau der Schwarzbahntrasse, eines rund zwei Kilometer langen Trassenasts der Wuppertaler Nordbahntrasse, mit 3,6 Millionen Euro. Damit steht der Umwandlung der ehemaligen Bahnstrecke in einen Rad- und Fußgängerweg nichts mehr im Wege.
 
 
 » Weiterlesen
 
 » Zum Projekt Nordbahntrasse
Impressum und Kontakt
Expo Fortschrittsmotor Klimaschutz GmbH
Munscheidstr. 14
45886 Gelsenkirchen
 
Geschäftsführer & inhaltlich Verantwortlicher: Dr.-Ing. Heinrich Dornbusch
Seite empfehlen: Xing Xing
 
» Kontakt
» Webseite
 
Sollten Sie kein Interesse an weiteren Newslettern haben, können Sie sich » hier abmelden