Keine Angst vor der Barrierefreiheit
Wir fördern Lernkultur, landesweit und mit Leidenschaft.
BhW barrierefrei — Die Kompetenzstelle für Barrierefreiheit, Inklusion und Design for All
Newsletter 01/2020
Sehr geehrte Frau Gross!
Die erste Ausgabe unseres neuen Fachnewsletters zur Barrierefreiheit in NÖ Gemeinden befindet sich in Ihrem Posteingang. Kompakt und gut verständlich bereitet unsere Expertin für Barrierefreiheit Birgit Masopust gesetzliche Neuerung, häufige Fragestellungen oder Praxistipps für Sie auf.
„Behindert ist, wer behindert wird“: Umfassende Barrierefreiheit bedeutet, allen Menschen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
Barrierefreiheit bedeutet nicht nur Rampen und Aufzüge. Es geht um einen Lebensstandard, der allen Menschen zugutekommt.

Birgit Masopust
Projektleiterin

Therese Reinel
Geschäftsführerin BhW Niederösterreich
Inhalt
 
Barrierefrei News
Gehweg an der Ecke eines Hauses. Der Weg ist sehr schmal und am Hauseck hängt in Brusthöhe ein Briefkasten.
© BhW
 
Keine Angst vor der Barrierefreiheit
Das Wort Barrierefreiheit löst bei den meisten Entscheidungsträgern die Furcht vor hohen Kosten und komplizierten Lösungen aus. Die Mythen, dass die Umsetzungen viel zu teuer sei oder gar nicht umsetzbar, sind weit verbreitet.
Fakt ist, dass es schon lange gesetzliche Bestimmungen gibt, die Barrierefreiheit vorschreiben. Barrierefreie Gebäude und Außenanlangen zu ermöglichen ist weder schwer noch kostspielig. Überlegtes Planen und fachkundige Beratung helfen Ihnen dabei, eine bauliche Umgebung zu schaffen, die auch von allen Menschen nutzbar ist. Schon kleine Maßnahmen haben eine große Wirkung.
Welche Maßnahmen sind das?
 
Richard J. Schäfer fährt im Rollstuhl einen Strandweg entlang.
© Richard Schäfer
 
Geschichten aus dem Leben: S(ch)icht:Wechsel von Richard J. Schaefer
Richard J. Schäfer ist ein lebensfroher, liebevoller und hilfsbereiter Mann. Das ist das, was ihn ausmacht.
Vor einigen Jahren wurde er in einen Unfall verwickelt, den er glücklicherweise überlebt hat.
Seitdem ist er querschnittsgelähmt. In seinem Gastbeitrag erzählt er von seinem Leben und von den Barrieren, die keiner sieht.
Welche Barrieren behindern Richard J. Schaefer am meisten?
 
Deckblatt der Broschüre „Veranstaltungen für ALLE durchführen“
© BhW
 
„Veranstaltungen für ALLE“: Unsere Broschüre für mehr Barrierefreiheit
Die Krisenzeit durch das Virus haben uns gezwungen, zu Hause zu bleiben und einen Gang zurück zu schalten. Veranstaltungen oder Freizeitaktivitäten waren lange Zeit nicht möglich.
Nun müssen wir uns Gedanken machen, wie und wann wir abgesagte Veranstaltungen ersetzen können. Nutzen wir die Zeit, um die Barrierefreiheit miteinzuplanen. Sie werden merken, dass sich der geringe, zusätzliche Aufwand auf jeden Fall lohnt.
Checkliste für barrierefreie Veranstaltungen
 
Nahaufnahme von einem Auge einer Frau
© CC0/cocoparisienne - pixabay.com
 
„Be My Eyes“ – Per Video-App blinde und sehbehinderte Menschen unterstützen
Wer kennt das nicht? Sie möchten sich für einen besonderen Anlass hübsch anziehen und stehen unentschlossen vor dem Kleiderschrank. Welche Weste passt farblich am besten zum Lieblingshemd? Blinde und sehbehinderte Menschen haben es in dieser und vielen weiteren Alltagssituationen noch um einiges schwerer. Hier setzt die mobile App „Be My Eyes“ an. Mit dieser können Sehende kontaktiert und um Hilfe gebeten werden - auch in modischen Angelegenheiten.
So funktioniert "Be My Eyes"
 
Junger Mann mit Beinproteste beim Wandern in einer grünen Landschaft
© shevchukandrey - AdobeStock.com
 
UN-Behindertenrechtskonvention – Artikel 30: Teilhabe am kulturellen Leben sowie Erholung, Freizeit und Sport.
Haben Sie schon mal von dieser Konvention gehört? Im Jahr 2008 hat Österreich diese bereits unterschrieben. Das ist ein Übereinkommen von den Vereinten Nationen, welches die Rechte von Menschen mit Behinderungen sicherstellt. In Insgesamt 50 Artikeln werden die Menschenrechte beschrieben und deren Einhaltung gefordert. Diesmal haben wir uns den Artikel 30 herausgesucht und ihn für Sie verständlich aufbereitet.
Artikel 30 - das müssen Sie wissen
 
Kontakt
Projektleiterin Birgit Masopust
© Franz Gleiß
 
DI (FH) Birgit Masopust
Projektleiterin BhW barrierefrei

Tel. 02742-311337-118
Fax 02742-311337-18
birgit.masopust@bhw-n.eu
www.bhw-n.eu/barrierefrei
 
Wir werden Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich dazu verwenden, um Ihnen unseren Newsletter zukommen zu lassen. Keinesfalls werden wir Ihre E-Mail-Adresse an Dritte weitergeben. Die Redaktion verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre und Ihre persönlichen Daten zu schützen. Personenbezogene Daten werden ausschließlich nach den strengen Vorschriften des europäischen Datenschutzrechts erhoben, verarbeitet und genutzt. Um Ihren Namen aus unserer Adressenliste zu entfernen, klicken Sie bitte auf abmelden.
Der Newsletter enthält auch Verlinkungen zu externen Webseiten. Diese Webseiten unterliegen der Haftung der jeweiligen Seitenbetreiber.
Medieninhaber: BhW Niederösterreich GmbH
Büro: Linzer Straße 7, 3100 St. Pölten - Sitz: Neue Herrengasse 10, 3100 St. Pölten
02742-311337 | bildung@bhw-n.eu | www.bhw-n.eu | Impressum | Datenschutz
Kultur.Region.NiederösterreichInitiative ErwachsenenbildungEuropäische Sozialfonds in ÖsterreichBundesministerium für Bildung, Wissenschaft und ForschungKultur Niederösterreich