Im Browser ansehen
DSO Newsletter

 
mit dem morgigen Live-Konzert im Deutschlandfunk Kultur unter der Leitung von Antonello Manacorda verabschiedet sich das DSO in die Sommerpause.
 
Darüber hinaus ist das DSO vom renommierten britischen Musikmagazin ›Gramophone‹ für die Auszeichnung ›Orchester des Jahres 2020‹ nominiert wurden! Da die Wahl per Publikumsabstimmung getroffen wird, freuen wir uns über Ihre Unterstützung bis zum 7. September unter gramophone.co.uk.
 
Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sommer und hoffen, Sie ab September wieder beim DSO begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie gesund!
26.06. | Saisonabschluss mit Antonello Manacorda im DLF Kultur
 
Am morgigen Freitag, den 26. Juni beendet das DSO live im Deutschlandfunk Kultur seine Spielzeit 2019|2020. Das Konzert wird ab 20.03 Uhr aus dem Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks übertragen. Das Dirigat obliegt dem versierten Italiener Antonello Manacorda, der seit 2010 die Geschicke der Kammerakademie Potsdam leitet und als Gast sowohl auf Konzertpodien als auch in Opernhäusern weltweit gefragt ist. Die DSO-Musikerinnen und -Musiker verabschieden sich mit einem hochspannenden Programm in die Sommerpause: Es wird eröffnet mit Richard Strauss’ spätromantischen ›Metamorphosen‹ für 23 Solostreicher, die der Komponist in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs und unter dem Eindruck der Verwüstung Deutschlands schrieb. Mit Arnold Schönbergs Erster Kammersymphonie op. 9 folgt ein Schlüsselwerk der Moderne, das mit seiner komplexen Harmonik, dem Konzept der Einsätzigkeit und einer dichten Instrumentation von 15 Solisten die Grenzen der traditionellen Gattungsdisposition sprengte. Demgegenüber erklingt zum Abschluss mit Wolfgang Amadeus Mozarts g-Moll-Symphonie KV 550 ein Höhepunkt klassischer Symphonik. Das Werk ist die mittlere der drei letzten Symphonien Mozarts, die er in einer schier unglaublichen Zeit von nur etwa zwei Monaten im Jahr 1788 in Wien komponierte und die die Krönung seines symphonischen Schaffens darstellen.
 
 
 
Nominierung zum ›Orchester des Jahres 2020‹
 
Das DSO wurde kürzlich vom renommierten britischen Musikmagazin ›Gramophone‹ für die Auszeichnung ›Orchester des Jahres 2020‹ nominiert. Die Wahl erfolgt per Publikumsabstimmung und ist ab sofort auf der Website des Magazins unter gramophone.co.uk möglich. Sie endet am Montag, den 7. September um 8 Uhr. Das ›Orchester des Jahres‹ wird dann am 6. Oktober im Rahmen der Preisverleihung ›Gramophone Classical Music Awards‹ bekanntgegeben.
 
Die Nominierung ist das Ergebnis einer herausragenden Berichterstattung über das DSO und seinen Chefdirigenten Robin Ticciati durch ›Gramophone‹ in den vergangenen zwölf Monaten. So erhielten die jüngsten CD-Veröffentlichungen – darunter die bei LINN Records erschienenen Aufnahmen mit Bruckners Symphonie Nr. 6 sowie mit Debussys Nocturnes und dem Requiem von Duruflé – allesamt Höchstwertungen. Die Einspielung von Beethovens und Sibelius’ Violinkonzerten mit Christian Tetzlaff als Solisten wurde vom Magazin sogar als CD des Monats ausgezeichnet und unter die 50 besten Beethoven-Einspielungen jemals gewählt. Mehr erfahren
 
Wir freuen uns, wenn Sie dem DSO Ihre Stimme geben, und danken Ihnen schon jetzt sehr herzlich für Ihre Unterstützung!
 
 
 

Streaming | rbbKultur-Kinderkonzert mit Schuberts ›Forelle‹

Das letzte rbbKultur-Kinderkonzert dieser Saison musste Corona-bedingt leider abgesagt werden. Als Ersatz gibt es dafür seit dem vergangenen Wochenende eine Online-Sonderausgabe, die Franz Schuberts ›Forelle‹ gewidmet ist. Zu hören und zu sehen sind das berühmte Lied und die Variationen aus dem ›Forellenquintett‹, gesungen und gespielt von Mitgliedern des DSO, dem Tenor Holger Marks und dem Pianisten Jarkko Riihimäki. Moderiert wird das 30-minütige Kinderkonzert von Christian Schruff, der allerlei über Franz Schubert und das Fischlein zu berichten weiß. Zum Video

 

DSO im Radio | Live-Konzerte zum Nachhören

Die Live-Konzerte im Radio, die das DSO seit Beginn der Corona-bedingten Veranstaltungsabsagen präsentiert hat, stehen zum Nachhören weiterhin online. Gemeinsam mit seinen Rundfunkpartnern von rbbKultur und Deutschlandfunk Kultur hat das DSO eine Reihe abwechslungsreicher Programme erarbeitet, die ohne Publikum im Saal, aber live für eine breite Radio-Hörerschaft gespielt wurden, zuletzt am 17.06. unter Cornelius Meister und am 14.06. unter David Afkham und mit dem Pianisten Saleem Abboud Ashkar. Sämtliche Konzerte zum Nachhören finden Sie hier.

 
Partneranzeige