Im Browser ansehen
DSO Newsletter

 
Der Kartenverkauf für die Saison 2019|2020 hat begonnen! Ab sofort können Sie über unsere Website und beim DSO-Besucherservice Einzelkarten für alle Konzerte der kommenden Spielzeit erwerben. Entdecken Sie unser vielfältiges Programm auch im Abonnement und in zahlreichen Konzertpaketen.
 
Das DSO wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern!
CHEFDIRIGENT ROBIN TICCIATI UND ILLUSTRE GÄSTE
 
In der Saison 2019|2020 setzt Robin Ticciati erneut besondere Akzente im hauptstädtischen Musikleben. So widmet sich der DSO-Chefdirigent verstärkt dem Œuvre von Antonín Dvořák, etwa der Oper ›Rusalka‹ zum Saisonauftakt am 19.09. oder den Symphonien Nr. 8 (04.03.) und Nr. 9 (26.01.), und er eröffnet mit dem »Horizont Amerika« spannende Einblicke in die US-amerikanische Musikgeschichte, durch Werke von Aaron Copland, Elliott Carter, Kurt Weill und weiterer wegweisender Komponisten. Daneben bleiben ihm Anton Bruckner (Symphonie Nr. 8 am 15.12.) und Hector Berlioz (›La damnation de Faust‹ am 22.|23.11.) Herzensanliegen, und das klanglich äußerst reizvolle Spiel auf Darmsaiten wendet er mit seinen Musikerinnen und Musikern auf die drei letzten Symphonien Mozarts (15.|16.11.) an.
 
Die bevorstehende Saison glänzt gleichfalls durch illustre Gäste. Von Ticciatis Vorgängern kehren Vladimir Ashkenazy (04.12.), Ehrendirigent Kent Nagano (01.03.) und Tugan Sokhiev (26.|27.06.) ans Pult des DSO zurück. Unter der Leitung von Santtu-Matias Rouvali (20.06.) sind die Pianisten-Brüder Lucas und Arthur Jussen erstmals beim DSO zu erleben, Leonidas Kavakos (03.04.) präsentiert sich zum zweiten Mal als Geiger und Dirigent in Personalunion. Zudem sind Andrew Manze und der Pianist Martin Helmchen (02.02.), Edward Gardner und der Geiger James Ehnes (20.03.) oder Giancarlo Guerrero (15.05.) und die Saxophonistin Jess Gillam zu Gast. Diese und viele weitere spannende Künstlerinnen und Künstler erleben Sie in der kommenden Spielzeit beim DSO.
 
Mehr zu Robin Ticciati und seinen Konzerten finden Sie unter
dso-berlin. de/chefdirigent
 
Überblick über die Saison 2019|2020
 
Saisonbroschüre 2019|2020 im pdf-Format
 
Bestellung der gedruckten Saisonbroschüre
 
›SYMPHONIC MOB‹ MIT ROBIN TICCIATI UND CHRISTIAN TETZLAFF
 
Mit rund 1300 musikbegeisterten Teilnehmer*innen bewies der ›Symphonic Mob‹ im vergangenen Jahr seine ungebrochene Attraktivität. Unter dem Motto »Ihr spielt die Musik!« geht daher Berlins größtes Spontanorchester mit Chor am 21. September auf der Piazza der Mall of Berlin in eine neue, seine mittlerweile sechste Runde. Unter der Leitung von Robin Ticciati sind wiederum das gesamte DSO, der Rundfunkchor Berlin und sicherlich Hunderte von Laieninstrumentalist*innen und -sänger*innen beteiligt. Erstmals ist mit dem Ausnahmegeiger Christian Tetzlaff auch ein Solist mit von der Partie; er spielt die ›Méditation‹ aus der Oper ›Thaïs‹ von Massenet. Auf dem Programm stehen außerdem der Triumphmarsch und Chor ›Gloria all'Egitto‹ aus Verdis ›Aida‹ sowie ein Slawischer Tanz von Dvořák.
 
Alle Informationen und Anmeldung unter
symphonic-mob. de
 
PANORAMA BEETHOVEN
 
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am 17. Dezember 2020 jährt sich der Geburtstag Ludwig van Beethovens zum 250. Mal. Der Jubilar tritt beim DSO in der Saison 2019|2020 vor allem als Themengeber auf: in Max Regers Fuge über eine Bagatelle des Meisters, in Erwin Schulhoffs Orchesterbearbeitung des Klavierrondos ›Die Wut über den verlorenen Groschen‹. Er wirkt nach in Widmungen wie Jörg Widmanns Konzertouvertüre ›Con brio‹ und in Johannes Maria Stauds ›Maniai‹. Beethoven wird umkreist: von Mozarts vier letzten Symphonien, von Hector Berlioz, von Robert Schumann und Johannes Brahms, die beide etliche Anläufe brauchten, um die »Symphonie nach Beethoven« zu finden. Beethoven kommt schließlich selbst, mit seinem erschütternden ›Heiligenstädter Testament‹ zu Wort, auf das Rodion Shchedrins gleichnamige Komposition und Brett Deans ›Testament‹ reagierten, aber auch mit der Großen Fuge, dem Dritten Klavierkonzert und mit Kammermusik.
 
Weitere Informationen finden Sie unter
dso-berlin. de/beethoven
 
ABO-SERIEN DER SPIELZEIT 2019|2020
 
A | Wochenendserie (7 Konzerte)
 
B | Serie ›Zeitreise‹ (7 Konzerte)
 
C | Serie ›Entdeckungen‹ (8 Konzerte)
 
D | Maestroserie (8 Konzerte)
 
Wahl-Abos: Stellen Sie sich aus allen Konzerten in der Philharmonie Ihre persönliche Serie mit vier oder acht Konzerten zusammen.
 
Abo Casual Concerts: Alle drei Casual Concerts der Saison mit anschließender Casual Concerts Lounge sind im Paket buchbar.
 
Abo Classic NOW: Classic NOW bietet Ihnen drei Philharmonie-Konzerte mit Musik unterschiedlicher Epochen und Klangwelten, ein Casual Concert und ein Kammerkonzert Ihrer Wahl. Konzerteinführungen und Gespräche mit den Musikern, Solisten und einem der Dirigenten inklusive.
 
Weitere Informationen zu den Abo-Serien finden Sie unter
dso-berlin. de/abonnements
 
 
 
KAMMERKONZERTE
 
Auch die Kammerkonzerte in der Villa Elisabeth und im Heimathafen Neukölln gehören so selbstverständlich zum Programm der neuen Spielzeit wie die populären ›Notturno‹-Konzerte, in denen wieder Kunstliebhaber klassische Musik zu später Stunde in Kombination mit Führungen an Orten der Kunst und des Wissens der Stiftung Preußischer Kulturbesitz erleben können. Diesmal präsentieren sich DSO-Ensembles in der eben eröffneten James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel, im Pergamonmuseum. Das Panorama und im Humboldt Forum am Berliner Schloss. Mehr erfahren
 
Kammermusik-Serie
 
Abo ›Notturno‹
 
KONZERTANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE
 
Abo ›Junge Begleitung‹: Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bietet das DSO ein um weitere 50 % ermäßigtes Abonnement an. Es ist in Verbindung mit einem regulären DSO-Abonnement erhältlich.
 
rbbKultur-Kinderkonzerte: Gemeinsam mit rbbKultur lädt das DSO an sechs Sonntagen junge Hörer ein, Orchestermusik auf unterhaltsame Weise zu erleben. Zuvor dürfen die sechs- bis zwölfjährigen Konzertbesucher sämtliche Orchesterinstrumente unter Anleitung ausprobieren.
 
berlinerjugendabo: Im Rahmen des ›berlinerjugendabo‹ können Jugendliche von 14 bis 21 Jahren Spitzenmusikerinnen und -musiker live erleben und die großen Konzertsäle der Stadt erorbern.
 
SONDERKONZERTE
 
Notturno Extra: Anlässlich ›100 jahre bauhaus‹ spielt ein DSO-Ensemble Strawinskys ›L'histoire du soldat‹ und Schönbergs ›Pierrot lunaire‹. Mit ihnen gestalten Dominique Horwitz als Sprecher und Sopranistin Sarah Aristidou den Abend.
Do 05. 09. 2019 | 20 Uhr | Curt-Sachs-Saal im Musikinstrumenten-Museum
Kartenpreis: 22 € | AboPlus-Preis* ab 19 €
 
Silvester- und Neujahrskonzerte mit den Artisten des Circus Roncalli, Dirigent Cristian Măcelaru und Geigerin Karen Gomyo:
Di 31. 12. 2019 | 15 Uhr | Tempodrom
Di 31. 12. 2019 | 19 Uhr | Tempodrom
Mi 01. 01. 2020 | 18 Uhr | Tempodrom
Kartenpreise: 20 € bis 88 € | AboPlus-Preis* ab 17 €
 
Benjamin Britten ›The Rape of Lucretia‹ – Kammeroper in zwei Akten: Gemeinsam mit Gesangsstudierenden der Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ Berlin und mit den Akademist*innen des DSO tritt Robin Ticciati im Kühlhaus Berlin auf.
Di 28. 01. 2020 | 20 Uhr | Kühlhaus Berlin
Kartenpreis: 25 € (freie Platzwahl)
 
TRIKESTRA – Begegnungen mit der freien Szene: Musikerinnen und Musiker des DSO spielen gemeinsam mit Mitgliedern des STEGREIF.orchesters und der jungen norddeutschen philharmonie eine Klangperformance rund um das Werk von Ludwig van Beethoven.
Do 09. 04. 2020 | 20 Uhr | Vollgutlager
Kartenpreise 23 €
 
Kammermusikprojekt mit Berliner Schulen: Ensembles aus Berliner Schülerinnen und Schüler präsentieren kammermusikalische Werke sowie unter der Leitung von Robin Ticciati den dritten Satz aus Dvořáks Achter Symphonie.
Do 28. 05. 2020 | 19 Uhr | Haus des Rundfunks
Eintritt frei
 
* Die AboPlus-Ermäßigung beträgt ca. 15 % vom Kassenpreis der jeweiligen Preisgruppe und gilt auch für Gastkarten. Als Abonnent können Sie über Ihr Abonnement hinaus weitere Konzerttermine zum AboPlus-Preis bestellen.
 
Ihre Kartenwünsche zum ermäßigten AboPlus-Preis werden von uns bis drei Werktage vor dem Konzert entgegengenommen, jedoch nicht mehr an der Abendkasse. Ein AboPlus-Kartenkauf über das Internet ist nicht möglich. AboPlus-Karten sind von Umtausch oder Rücknahme ausgeschlossen.