Wir empfehlen Ihnen, den Newsletter in Ihrem Browser zu öffnen.
Aktuelle Ausgabe   |   Kontakt   |   Jobbörse
Sehr geehrter Herr Mustermann,
 
kürzlich beklagte sich bei mir ein Kälteanlagenbauer, dass die Wärmepumpenhersteller in zunehmendem Maße Luft-/Wasser-Wärmepumpen in Monoblock-Bauweise anbieten würden, die auch von Monteuren ohne Kälteschein installiert werden können. Dadurch gehe das Wärmepumpengeschäft am Kälteanlagenbauerhandwerk vorbei, obwohl es sich bei einer Wärmepumpe ja vom Funktionsprinzip her um eine Kälteanlage handele.
 
Meine Gegenfrage, ob er sich denn tatsächlich auf das private Endkundengeschäft einlassen wolle und nicht genügend Aufträge, z.B. in der Gewerbekälte, habe, beantwortete er mit der Aussage: „Ich weiß vor Aufträgen nicht, wo mir der Kopf steht, aber vom Prinzip her stimmt’s doch.“
 
Stimmt’s wirklich? Ist der Wärmepumpenmarkt im Privatkundensegment für das Kältehandwerk verloren? Oder evtl. gar nicht attraktiv? Oder muss man es nur richtig angehen?
 
Ich freue mich Ihre Meinung zu diesem Thema zu hören.
Schreiben Sie mir unter christoph.brauneis@bauverlag.de.
 
Ihr KKA-Chefredakteur
Christoph Brauneis
- Anzeige-
Hocheffiziente Lösungen bei der Altbaumodernisierung!
 
Dieses Buch erleichtert die nachträgliche Integration der Wärmerückgewinnung im Bestand und zeigt neue Lösungsmöglichkeiten und Vereinfachungen auf.
Neueste Forschungsergebnisse und Lüftungskonzepte werden berücksichtigt sowie innovative Produkte, die in den letzten Jahren speziell für die Sanierung
entwickelt wurden.

 
Weitere Informationen
✰✰✰ Politische News aus der EU ✰✰✰
A1-Entsendeformular: Ausnahmeregelung

       Quelle: BRRT auf Pixabay

 
Der VBI, Berufsorganisation unabhängig beratender und planender Ingenieure in Deutschland, begrüßt die am 19. März 2019 zwischen Europäischem Parlament und EU-Rat erzielte politische Einigung zum sogenannten A1-Entsendeformular.
 
Dieses seit 2010 bei jeder beruflichen Reise ins EU-Ausland erforderliche Formular weist nach, dass im EU-Ausland beruflich Tätige im jeweiligen Herkunftsland sozialversichert sind. Die jetzt im sogenannten Trilogverfahren erzielte Einigung sieht eine Ausnahmeregelung für „Geschäftsreisen“ vor. Für solche Kurzaufenthalte soll künftig kein A1-Entsendeformular mehr erforderlich sein.
 
Der VBI fordert im Namen seiner im EU-Ausland tätigen Mitgliedsunternehmen, dass die politische Einigung jetzt auch zügig in geltendes EU-Recht umgesetzt wird.
 
Quelle: Direkte Mitteilung der Europäischen Kommission in Person von Kommissarin Marianne Thyssen, zuständig für Beschäftigung, Soziales, Qualifikationen und Arbeitskräftemobilität, an die Presse.
 
 Häufige Fragen zum A1-Entsendeformular. 
 
Termine • Digitale Baumappe • Markenbildung



10. Supermarkt-Symposium
Es ist ein kleines Jubiläum: Zum 10. Mal bietet der Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen (ZVKKW) mit dem Supermarkt-Sym­po­sium eine neutrale Plattform mit praxis­nahen Anregungen für neue Lösungs­möglichkeiten. 2019 steht das Vor­trags­pro­gramm unter dem General­thema „Ökologische Konzepte im Lebens­mittel­handel“.
 
Am Donnerstag, den 16. Mai 2019, präsentiert der ZVKKW im Maritim Konferenzhotel Darmstadt ein abwechslungsreiches Programm und deckt dabei alle aktuellen Lösungsansätze in dieser speziellen Anwendung ab. Das Spektrum des diesjährigen Symposiums reicht von Forschungs­ergebnissen zum Energiemanagement im Einzelhandel über alternative Technologien mit Sorptionskälte bis zur Steigerung von Effizienz und Zuverlässigkeit durch intelligente Gleichstrom-Motortechnologie.
 
Neben den interessanten Vorträgen wird es auch genügend Zeit zum Netzwerken geben.
 
 Vortragsprogramm. 
 
 Anmeldeformular. 
 
- Anzeige-
- Anzeige-
SR5 – für mehr Produktivität im Arbeitsalltag
 
Maximale Laderaumnutzung, Produktivität durch Ordnung, volle Systemkompatibilität auch zu namhaften Partnern: Die Fahrzeugeinrichtung SR5 können Sie online konfigurieren oder bei Sortimo planen lassen. Nutzen Sie direkt alle Ordnungshelfer, wie Beschriftungsetiketten, BOXXen und Werkzeug Inlays, die Sie unterstützen, Ihr Fahrzeug in Ordnung zu halten - für mehr Produktivität im Arbeitsalltag!
 
Erfahren Sie mehr



2. Forum LuftHygiene

Condair, die Hygiene Akademie, Rehau und Trox laden auch 2019 zum Forum LuftHygiene ein. Das Event wird an vier Standorten stattfinden: in Berlin am 7. Mai 2019, in Hamburg am 8. Mai 2019, in Erlangen am 14. Mai 2019 und in Böblingen am 15. Mai 2019.
 
Das Forum LuftHygiene begegnet den aktuellen Herausforderungen im Bereich der Lufthygiene mit praxistauglichen Lösungen zielgerichtet: Es werden die wesentlichen Anforderungen aus der komplett überarbeiteten VDI 6022 (2018-01) in kompakter Form vermittelt und die bereits gewonnenen Erfahrungen in den unterschiedlichen Teilbereichen der Anwendung, von der Luftansaugung über die RLT-Anlage bis zur Luftbe- bzw. -entfeuchtung, ausgetauscht. Vier Referenten stellen sich den Fragen der Teilnehmer und beleuchten schnittstellenfokussiert die Verantwortlichkeiten in Planung, Errichtung und Betrieb.
 
 Direkt zur Anmeldung. 
 
- Anzeige-
Der neue ebm-papst Radialventilator RadiCal.
 
The Power to change: Leiser, effizienter, stärker – der Radialventilator RadiCal ist bereit für die Herausforderungen der Zukunft. Erleben Sie eine neue Ventilator-Generation, die Maßstäbe setzt. Vorteile: Mehr Luftleistung bei gleichbleibend niedrigem Footprint. Erhöhte Drehzahl und verbesserter Wirkungsgrad. Als Teil der GreenIntelligence Philosophie ist er IoT-fähig und mit jedem System vernetzbar – schnell und einfach per Plug & Play.
 
Jetzt Informationspaket downloaden und mehr erfahren!
Abdichtung von Schul-Lüftungsanlagen



 
Damit Raumluft und Klima allzeit „passen“, schreiben die Arbeits­stättenrichtlinie und die gelten­den Regeln der Technik in Schu­len eine Lüftungsanlage vor.
 
Diese soll eine kontinuierliche Zufuhr frischer Außenluft und eine Abfuhr verbrauchter Luft sicherstellen. Ausgelegt und geplant mit 100 % Dichtheit, weisen die Luftleitungen durchschnittliche Leckageraten von 15 % und mehr auf. Die Folgen: Kopfschmerzen, hygienische Probleme und eine geringe Energieeffizienz.
 
Um diese Probleme zu beheben oder zu vermeiden, ist eine Abdichtung der Lüftungsanlagen unerlässlich. Zufriedenstellende Ergebnisse bei vergleichsweise geringen Kosten und wenig Zeitaufwand verspricht Aerosol der MEZ-Technik GmbH.
 
Dieses Verfahren dichtet Luftleitungen, egal, ob neu oder schon länger genutzt, von innen heraus ab – mit dem Ergebnis, dass die Luftdichtheitsklasse D und besser erreicht wird.
 
Der zeitliche Aufwand für die Vorbereitung des Abdichtvorgangs einer kompletten Klima- oder Lüftungsanlage mit Aerosol beträgt im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren nur etwa 10 bis 20 %. Auch die Abdichtung selbst erfolgt, insbesondere bei großen Anlagen, wesentlich schneller, was die aufgewendete Zeit zur Beseitigung der Leckagen sowie die Stillstandszeiten undichter Anlagen auf ein Minimum reduziert. Vorteilhaft für Gebäudebetreiber sind auch die Effizienzsteigerung und die damit verbundenen Energie- und Kosteneinsparungen.
 
Lassen Sie sich auf den Demo-Days 2019 in Testlabors zeigen, wie das Verfahren angewendet wird und welche Effekte zu erzielen sind.
 
 Vorteile, Produkte, Fallstudien etc. 
 
- Anzeige-
Mietkälte mit dem Plus an Technik und Service
 
MTA Mietkälte-Plus bietet schnell verfügbare und zugleich kalkulierbare Lösungen; in akuten Notfällen und bei geplanten Wartungen, Reparaturen und Umbauarbeiten.

Reagieren Sie z.B. mit einem Miet-Kaltwassersatz auf Lieferverzögerung der bestellten Kältemaschine für bauseitige Klimasysteme.

Als Fachbetrieb, Planer oder Anlagenbauer erhalten Sie mit Mietkälte-Plus eine höhere Flexibilität und bieten Ihren Kunden zusätzliche Betriebssicherheit und ein Extra an Service.

 
Weitere Informationen
Illegale Einfuhr von Kältemitteln
Reinhard Jeschkeit, VDKF; Egon Schrezenmaier, Schrezenmaier Kältetechnik GmbH & Co. KG; Manfred Rössling, Rewe Group; Rolf Egly, VDKF; Christophe Zuliani, Honeywell Fluorine; Wolfgang Zaremski, Asercom AISBL; Sebastien Casterman, Honeywell Deutschland GmbH; Hans-Jürgen Kemler, Westfalen-Gruppe; Laurent Zielesinski, Chemours International Operations Sàrl; Heribert Baumeister, BIV; Ewa Pawlak, Chemours Deutschland GmbH (v.l.n.r.) | Quelle: Westfalen AG
 
Mitglieder des Expertengremiums Coolektiv waren Mitte Februar 2019 zu Gast im Rewe-Logistikzentrum, Neu-Isenburg. Dabei beschloss die Arbeitsgruppe „Politik“ weitere Maßnahmen, die der Bekämpfung der illegalen Einfuhr von Kältemitteln dienen werden.
 
Die Experten der Arbeitsgruppe „Betreiber und Planer“ entwickelten eine Strategie zum Schließen von Wissenslücken bei der F-Gas-Verordnung. Auch die Arbeitsgruppe „Aus- und Fortbildung“ setzte weiter alles daran, einen Maßnahmenkatalog zur Förderung von Fachwissen sowie zur Entwicklung von Kenntnissen neuer Technologien zu erarbeiten.
 
Zu Gast in Neu-Isenburg waren auch Rolf Egly und Reinhard Jeschkeit von der 2017 gegründeten Initiative Supersmart – Kältehandwerk mit Zukunft. Die beiden Gremien stellten bei ihren Anliegen Schnittmengen fest und diskutierten die Möglichkeit einer künftigen Zusammenarbeit.
 
Wer sich persönlich mit den Experten austauschen möchte, kann sich schon jetzt hier für die Coolektiv-Veranstaltung am 7. November 2019 in der Zeche Zollverein, Essen, anmelden.
 
 Leitfaden für die Kältemittelauswahl. 
 
- Anzeige-
testo 400 - Die neue Generation der Klima-Messtechnik.
 
Sämtliche Messungen im Klima- & Lüftungsbereich mit nur einem Messgerät fehlerfrei & normkonform durchführen: Diese Anforderung erfüllt das neue Multi-Talent testo 400 voll und ganz! Von der Volumenstrom- bis zur Behaglichkeitsmessung - dank integriertem Mess-Assistenten & modularem Sondenportfolio sind Sie für jede Messaufgabe bestens gewappnet, auch bei der Dokumentation. Denn diese erledigen Sie inklusive Berichterstellung & Datenversand mit dem handlichen Messgerät direkt vor Ort.
 
» Mehr erfahren!
Klima-Forum 2019



Mit den Themen BIM, Indoor Air Quality, Retrofit in der Raumlufttechnik, Hygiene, Energieeffizienz sowie Wohnungslüftung wurden beim Klima-Forum, das die Messe Frankfurt gemeinsam mit dem Fachverband Gebäude-Klima e. V.  (FGK) organisierte, offensichtlich die Themen getroffen, die die Fachbesucher interessierten, weil sie in großer Zahl an den Vorträgen und Diskussionen teilnahmen.
 
Neben der Posterpräsentation kamen bei den Forumsbesuchern aber auch die Veranstaltungen der europäischen Dachorganisation EVIA, European Ventilation Industry Association, www.evia.eu zum europäischen Energiesparrecht gut an. Auf besonderes Interesse stießen die Sonderschau „Instandhaltung und Reinigung in der Raumlufttechnik“ sowie die Präsentation der Kampagne „Ventilatortausch macht’s effizient“.
 
 Gesamtenergieeffizienz-Richtlinie (2010/31/EU). 
 
20 Jahre jung!
Der Product Calculator GPC der Güntner GmbH & Co.  KG ist seit nunmehr 20 Jahren die Software der Wahl, wenn es darum geht, schnell und einfach einen Wärmeübertrager auszulegen.
 
Um eine korrekte Auslegung sicherzustellen, wurde im GPC von Anfang an auf der Basis thermodynamischer Berechnungen gearbeitet. Dazu wurden mit den tatsächlichen Stoffwerten die Wärmeübergangswerte für alle Teilprozesse ermittelt, die Druckverluste im Rohr berechnet und die Luftaustrittstemperaturen, ggf. auch die Entfeuchtung, bestimmt. Dadurch wurde und wird bis heute gewährleistet, dass die angegebenen Leistungen auch bei „exotischen“ Bedingungen erbracht werden.
 
Neben der Zeitersparnis kamen weitere Vorteile zum Tragen: Man kann verschiedene Szenarien, wie z.B. unterschiedliche Leistungsanforderungen, durchspielen und vermeidet Fehler, weil die Berechnung auf tatsächlichen Stoffwerten beruht. Einzelne Komponenten werden automatisch aufeinander abgestimmt; Anlagen werden damit wirtschaftlich ausgelegt.
 
Mit den mehr als 50 verfügbaren Fluiden sind heute über 100 Baureihen verfügbar, die Angebots­erstellung kann in 16 Sprachen erfolgen, und es werden die aktuellen Preise und Lieferfristen angezeigt.
 
 Direkt zum kostenlosen Download. 
 



 

Digitale Baumappe

Mit MemoMeister lassen sich wichtige Tätigkeiten, die auf der Baustelle anfallen, auf Knopfdruck als Bild, Video oder Notiz in der digitalen Baumappe projektbezogen zusammenführen sowie beschreiben und per Downloadlink zu teilen, was von Vorteil für Bauherren, Architekten oder Handwerksbetriebe ist.
 
Damit auch wirklich jeder Betrieb mitarbeiten kann, gibt es eine kostenlose Version, welche die Grundlagen zur Erfassung von betrieblichen Informationen beinhaltet; die Premiumversion ermöglicht 360°-Bilder, durch die sich ganze Räume, Baustellen und Gärten abbilden lassen.
 
Ob digitaler Weitblick, Durchführung einzelner Projekte oder das Managen ganzer Kolonnen mit Team- und Rollenzuweisung, die digitale Baumappe ist die passende Lösung für Bauprojekte.
 
 Kurzes Erklärvideo. 
 
 
Zur Info
Die Freiraum GmbH wurde im Juni 2017 gegründet. Das Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Alltag von Handwerksbetrieben zu erleichtern, damit sich die Facharbeiter auf ihre handwerklichen Tätigkeiten konzentrieren können.
 
KKA • Heftinhalte • Ausgabe 2|2019
Leistungsdaten von Verflüssigungssätzen



 
Verflüssigungssätze werden für den jeweiligen Anwendungsfall anhand der von den Herstellern angegebenen Leistungsdaten ausgewählt. Die Bedingungen, unter denen diese ermittelt werden, sind normiert. Anwender sollten allerdings – vor allem bei sensiblen Anwendungen – darauf achten, welches Kältemittel zum Einsatz kommt. Der bei nicht azeotropen Kältemitteln vorhandene Temperaturgleit hat nämlich Auswirkungen auf die Leistung des Verflüssigungssatzes.
 
 Einfluss des Temperaturgleits. 
 

Quelle: Carel



Achtung: Waterloop!

Dieser Artikel soll allen marktteilnehmenden Unternehmern Einblicke in Technik geben und dazu anregen, sich über die Möglichkeiten und Herausforderungen von DC-Technik am Beispiel von Waterloop-Systemen zu informieren. Im ersten Teil werden Begriffe, Grundlagen und Merkmale behandelt, im zweiten Teil (in Ausgabe 3/2019 der KKA) wird auf spezielle technische Details eingegangen.
 
 Dezentrale Kälteerzeugungssysteme. 
 
Markenbildung für Kältefachbetriebe



 
Markenbildung ist bei größeren Unternehmen und Konzernen ein wichtiger Teil der Marketingaktivitäten. Es werden nicht selten Millionenbeträge eingesetzt, obwohl die Auftragslage ausgezeichnet ist. Doch auch kleinere, lokal agierende Kältefachbetriebe können von der Bildung einer Marke profitieren.
 
 Grundlagen. 
 
- Anzeige-
 
Kontakt Redaktion   |   Kontakt Vertrieb/Marketing   |   Impressum