Wir empfehlen, den Newsletter im Browser zu öffnen.
KKA_Aktuelle_Ausgabe
Sehr geehrte Frau Mustermann,
 
mit großer Euphorie war der 500 Mio. € umfassende Fördertopf für die coronagerechte Aufrüstung von RLT-Anlagen in der Branche aufgenommen worden. Bei genauerem Hinsehen tauchten dann aber doch einige Bedenken auf (siehe Editorial in KKA 6/2020), ob mit der Fördermaßnahme wirklich zeitnah etwas gegen das Pandemiegeschehen getan werden könnte.
 
Tatsächlich hat sich die Fördermaßnahme bislang als zahnloser Tiger erwiesen. Bis zum 18. Februar 2021 waren nach Angaben des Fachverbands Gebäude-Klima e.V. (FGK) nur 215 Anträge mit einem Fördervolumen von rund 5 Mio. € bewilligt worden – also lediglich ein mageres Prozent der Gesamtsumme. Und die Maßnahme ist auf dieses Jahr begrenzt.
 
Der große Wurf wird dieses Förderpaket aufgrund seiner vielen Einschränkungen sowie seiner technischen, finanziellen und zeitlichen Hürden also höchstwahrscheinlich nicht werden – schade.
 
Viele Grüße
 
Ihr KKA-Chefredakteur
Christoph Brauneis
Kontakt zur Redaktion
– Anzeige –
Erleben Sie Hybrid VRF mit R32 in der Anwendung!
 
Entdecken Sie die Vorteile des Hybrid VRF-Systems von Mitsubishi Electric zum Kühlen und Heizen jetzt in einem Referenzbericht. Hier stellen wir Ihnen die zukunftssichere Technologie vor und präsentieren Ihnen zwei konkrete Anwendungsbeispiele im Detail. Laden Sie sich den Referenzbericht jetzt kostenlos herunter und überzeugen Sie sich selbst!
 
vorsprung. mitsubishi-les. com/hybrid-vrf/
+ + + Arbeiten von zu Hause!? + + +
Anders als viele Arbeitnehmer im Frühjahr 2020 angenommen haben, ist die Arbeit in den eigenen vier Wänden nach wie vor das Gebot der Stunde.
 
Doch nicht alle Menschen sind damit zufrieden, hat doch jeder andere Voraussetzungen und Bedürf­nisse.
 
In Anbetracht von Home-Schooling, geschlossenen Kitas oder Isolationsgefühl erleben Mitarbeiter die Situation oft völlig unterschiedlich.
In verschiedenen Studien hat der New-Work-Experte Steelcase 2020 über 32.000 Personen zu ihrer Stimmungslage befragt. Mehr als jeder Dritte (38 %) empfindet beispielsweise ein zunehmendes Isolationsgefühl bei der Arbeit von zu Hause und 23 % berichten, dass Entscheidungen langsamer getroffen wurden als zuvor. Auch Engagement und Produktivität leiden oftmals (19 %).
 
Aber: 37 % gaben auch an, dass sich ihre Work-Life-Balance verbessert hat und rund ein Drittel (27 %) schätzen die gestiegene Flexibilität. Aus diesen Ergebnissen hat das WorkSpaceFuture-Team von Steel­case fünf verschiedene Verhaltensmuster von Arbeitnehmern identifiziert.
 
 Welcher Home-Office-Typ sind Sie?
Arbeitsmodell der Zukunft
Unternehmen können diese Zeit des Umbruchs als Chance nutzen, um zu erkennen, was Mitarbeiter an der Arbeit von zu Hause geschätzt, aber auch am Büroalltag vermisst haben. Über 98 % (Deutschland) wünschen sich eine zumindest zeitweise Rückkehr ins Büro, sehen also im hybriden Modell von Präsenz­arbeitszeit und Home-Office die Lösung für die Zukunft.
 
Dabei geht es häufig um flexiblere Arbeitsrahmenbedingungen und der besseren Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf. Aber auch das Sicherheitsgefühl und die Wohlfühlatmosphäre, die sich positiv im Home-Office bemerkbar gemacht haben, sollten künftig von Unternehmen beachtet werden. Neue Designkonzepte und Raumlösungen sowie aktuelle technische Standards und Remote-Arbeitsplätze sind dabei ein entscheidender Ansatz.
+ + + News + + +
Kostenloses E-Book Wohnraumlüftung
Was macht gute Raumluft aus und warum ist sie so wichtig? Warum reicht hierfür die konventionelle Fensterlüftung oft nicht aus? Was nützen Lüftungs­anlagen in Privathaushalten wirklich? Auf­schluss­reiche Antworten, das benötigte Hinter­grund­wissen sowie jede Menge praktische Tipps (z.B. Check­listen) gibt es im kostenlosen E-Book-Ratgeber „Die kontrollierte Wohnungslüftung: Für ein gesundes Raumklima“ von Wolf.
 
Auch Feinstaub und Pollen belasten die Gesund­heit der Bewohner. Das Lüften über Fenster macht hier das Problem oft eher schlimmer. Lüftungs­anla­gen übernehmen den Luftaustausch automatisch und deutlich zuverlässiger sowie effizienter als die konventionelle Lüftung über geöffnete Fenster. Das gewährleistet dauerhaft saubere, gesunde Atemluft und spart – z.B. beim Einsatz von Wärmerück­gewin­nung – auch noch Energie.
 
Ebenso wird mithilfe einer guten Belüftung der Räume eine Übertragung von Viren über Aerosole in der Luft sowie Bakterien so gering wie möglich gehalten und das Ansteckungsrisiko gesenkt. Das E-Book geht in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung von Filtern ein und zeigt, welche Filterklassen für welche Arten von Partikeln geeig­net sind.
 
Außerdem enthält der Ratgeber einen Überblick über die verfügbaren Systeme, zeigt auf, welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Optionen haben und welche Voraussetzungen nötig sind.
 
 E-Book downloaden.
– Anzeige –
Raumlufttechnische Anlagen in Zeiten von Covid-19
Nur mit einer infektionsschutzgerechten Lüftung können Konzepte zur Wiederöffnung, z.B. von Versammlungsräumen, sinnvoll umgesetzt werden. Eine Handreichung hierzu bietet das Infor­ma­tions­blatt „Raumlufttechnische Anlagen in Zeiten von COVID-19 – Anforderungen an Lüftung und Luftreinigung zur Reduktion des Infektions­risikos über den Luftweg – AHA + Lüftung“. Sie beschreibt ein Verfahren, das auf Basis europä­ischer Normen die Anforderungen an eine infek­tions­schutzgerechte Lüftung definiert und Räume individuell bewertbar macht.
 
Die Publikation basiert auf dem Anfang Februar 2021 erschienen Status-Report 52 des Fachverbandes Gebäude-Klima e.V. (FGK). Sowohl der FGK als auch der Fachverband Allgemeine Lufttechnik des VDMA bringen die Expertise ihrer Mitglieder ein, um sich an Politik und Öffentlichkeit zu wenden. Sie bieten Ent­scheidungsgrundlagen für flexible bzw. differen­zierte Öffnungsstrategien, immer unter der Voraus­setzung, dass ergriffene Maßnahmen und ein­gesetzte Techniken nach­weis­lich geeignet sind, das Infek­tionsrisiko gering zu halten.
 
 Informationsblatt herunterladen.
– Anzeige –
Mobile Kälte: mieten, kaufen oder leasen?
 
MTA Deutschland liefert sofort verfügbare Kälte- und Klimaanlagen. Für Sie als Fachbetrieb, Planer oder Anlagenbauer bedeutet das in erster Linie schnelle Hilfe bei Ausfall, Wartung oder Umbau. Zusätzlich bieten Sie Ihren Kunden mit den Optionen Miete, Mietkauf oder Leasing ein Plus an finanzieller Flexibilität.

• Mobile Kaltwassersätze, Klimaanlagen und Luftreiniger

Flexible Kälte- und Klimalösungen - im Notfall oder als Finanzierungsmodell

 
Weitere Informationen
Gesundes Raumklima erlebbar machen
Auf der digitalen Erlebnis-Plattform „Pure Living“ von Zehnder können die virtuellen Besucher wohngesundes Raumklima kennenlernen, sich über Produktneuheiten und Highlights informieren oder spannende Hintergrund­informationen zum Thema „Gesundes Raumklima“ erfahren – sowohl auf rationaler als auch emotionaler Ebene.
Das Raumklima wird in einzelnen virtuellen Räumen mit entsprechenden Charakteren dargestellt, Behaglichkeitsfaktoren (z.B. Wärme, Kühle, frische Luft, Feuchtigkeit) visualisiert und zugleich erläutert, wie man ein gesundes Raumklima schaffen kann. Dabei führt ein symbolischer Fachhandwerker, der „Raumklima-Held“ Rob, durch die verschiedenen Räume und gibt Hinweise auf den jeweils passenden Einsatz von Produkten und Systemen.
 
Des Weiteren gibt es einen Innovations- und Themenübersichtsbereich für die Produktsegmente Design-Heizkörper und komfortable Wohnraumlüftung. Hier findet man interessante Hintergrund­informa­tionen, Verlinkungen zu weiterführenden Seiten genauso wie Downloadoptionen oder Aufzeichnungen von Live-Formaten.
 
 Lernen Sie den „Raumklima-Helden“ kennen.
– Anzeige –
Split-Aktion bei Systemair: Schlagen Sie zu!
 
Mit der jährlichen Split-Aktion bietet Systemair seinen Interessenten jährlich unschlagbare Set-Preise auf ausgesuchte Single- und Multi-Split-Klimageräte. Wählen Sie aus den Set-Angeboten – bestehend aus Außen- und Innengeräten sowie umfangreichem Zubehörprogramm – die passende Klimatisierungslösung aus. Dank der Sofort-Lieferung können Sie Ihren Kunden schon vor den anstehenden heißen Temperaturen eine günstige Klimatisierungslösung anbieten. Schlagen Sie also noch bis zum 30.09.2021 zu!
 
Weitere Informationen
Kalkulation in Kleinbetrieben
Kalkulation und Kostenrechnung sind nicht nur in Konzernen und Großbetrieben wichtige Instrumente der Unternehmensplanung. Auch in Kleinunternehmen spielen sie eine bedeutende Rolle im täglichen Geschäftsleben. Dieses Buch behandelt speziell die Methoden der Kalkulation, die den Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen entsprechen. Ausdrücklich eingeschlossen sind Start-ups, Freiberufler und Meisterschüler.
 
Klaus Bellenberg
Kalkulation in Kleinbetrieben
5., überarbeitete Auflage 2021
123 Seiten. DIN A5. Broschur.
ISBN 978-3-8007-5364-2
24,00 €
 
 Direkt zur Bestellung.
+ + + Termine + + +
Stillstand als Beschleuniger
Durch Handwerk Connected finden Fachhandwerker mit wenigen Klicks nach Qualifikationen aus­gewählte Kooperationspartner, um den täglichen Herausforderungen, wie z.B. dem Fachkräftemangel, digitalen Technologien und höheren Spezialisierungen, begegnen zu können.
 
Des Weiteren werden den Mitgliedern regelmäßig Online-Events mit Experten zu relevanten Themen geboten, z.B. am 14. April 2021 ab 17:00 Uhr. Karl-Heinz Land, Digitalexperte, Keynote-Speaker und Autor des Buches „Stillstand als Beschleuni­ger“ – das die ersten 100 Teilnehmer kostenlos erhalten – gibt einen Ausblick darauf, wie sich die Wirtschaft, die Gesellschaft und das Handwerk in sowie nach Covid-19 verändern werden.
 
 Kostenfreie Starter-Mitgliedschaft!
 
 Direkt zur Anmeldung.
Kältemittel mit geringer Brennbarkeit (A2L)
Dieser Online-Workshop, veranstaltet vom TWK Karlsruhe am 16. April 2021 von 09:00 bis 15:00 Uhr, beinhaltet u.a. folgende Themen:
Kältemittelarten und -eigenschaften (R32, R1234yf, R1234ze u.a.)
Anwendungsbereiche, Effizienzvergleich
Umwelteigenschaften synthetischer und natürlicher Kältemittel
aktuelle Gesetzeslage zum Kältemitteleinsatz, F-Gas-Verordnung EU 517/2014
Gefahren durch die Brennbarkeit
Aufstellungskriterien der Kälteanlage nach Betriebssicherheitsverordnung und DIN EN 378
praktischer Umgang mit A2L-Kältemitteln im Vergleich zu unbrennbaren Kältemitteln und Kohlenwasserstoffen
Tendenzen in der Kältemittelentwicklung
 
– Anzeige –
Überwachung und Reinigung für Wärmetauscher
 
Die Instandhaltung von Kühlern und Klimaanlagen durch digitale Überwachung mit dem mycon-Algorithmus ControlMaster senkt Energie- und Instandhaltungskosten bei gleichzeitiger Erhöhung der Betriebssicherheit und Verfügbarkeit.

Die chemiefreie Tiefenreinigung (Druckluft ab 420 l/min. und Wasser ab 1,1 l/min.) ohne Betriebsunterbrechung mit mycon JetBoy und JetBoy SP reinigt effektiv und schonend. Die empfindlichen Lamellen werden nicht beschädigt, die Lebensdauer der Tauscher wird verlängert.

 
Weitere Informationen
Energietage 2021
Unter dem Motto „kontrovers – konstruktiv – klimafreundlich“ bündeln die Energietage 2021, die vom 21. bis 23. April sowie 28. bis 30. April 2021 digital stattfinden werden, alle relevanten Akteure in den Themenfeldern Energiewende und Klimaschutz unter einem Dach. Dies mit dem Ziel, die jetzt an­stehenden energie- und klimapolitischen Weichenstellungen konstruktiv zu begleiten.
 
Das Programm wird von mehr als 70 Mitveranstaltern, u.a. verschiedene Bundesministerien (BMWi, BMU, BMI), zahlreiche politische Verbände (GdW, VKU, DUH, BEE, BDH, ZIA, VDI etc.) sowie diverse wissen­schaftliche Institutionen (Agora Energiewende, Fraunhofer Institute, Potsdam Institut für Klima­folgen­for­schung, Öko-Institut), ausgerichtet.
 
In über 60 digitalen Events mit zahlreichen, hochkarätigen Referenten verschafft der Kongress einen breiten Überblick über die aktuellen energie- und klimapolitischen Diskurse. Dabei reicht das Themen­spektrum von Gebäudesanierung bis Wasserstoff, von Emissionshandel bis Wärmewende sowie von Klimafolgenanpassung bis Populismus.
 
Ergänzt wird das Kongressprogramm durch digitale Netzwerkformate: So können die Teilnehmer Gespräche und Diskussionen aus den Veranstaltungen fortsetzen und auch schon im Vorfeld der Energietage neue Kontakte knüpfen und bestehende pflegen.
 
Im Rahmenprogramm finden sich zahlreiche weitere Highlights wie Ausstellerpräsentationen, Pressekonferenzen und diverse Überraschungsformate wie das Yoga-Warm-up am Morgen.
 
 Programm und Anmeldung.
– Anzeige –
Das neue Onlineformat für Ihren Wissensvorsprung!
 
2021 steht im Zeichen der Digital Knowledge Days von Mitsubishi Electric: Wir bieten Ihnen moderierte Expertenrunden zu den wichtigsten Trends der Klima-, Kälte- und Heiztechnikbranche. Erweitern Sie Ihr Wissen durch eine exklusive Keynote und einen intensiven Wissensaustausch, der Ihnen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern kann. Verpassen Sie nicht unser Kick-off-Event am 20./21. April oder in der Wiederholung am 4./5. Mai 2021.
 
Jetzt anmelden: mitsubishi-les. com/dkd
+ + + Heftinhalte + + +
Besser als R-744!
Kohlendioxid (R-744) wird zunehmend als nicht entzündliches Kältemittel in einer ganzen Reihe von Kälte-und Klimaanwendungen eingesetzt. Seine physikalischen Eigenschaften begrenzen seine Anwendung allerdings in einigen Bereichen. Der Tripelpunkt von -57 °C setzt die untere Einsatzgrenze und die sehr hohe Drucklage sowie die verminderte Effizienz bei hohen Temperaturen mindern die Attraktivität für Klimaanwendungen. Die Kombination von R-744 mit Fluorkohlen­wasser­stoffen bietet ein Potential zur Erweiterung des Einsatzbereichs.
 
 Konzepte für Einsatzgrenzen und Effizienz.
Probleme bei der Rechnungsstellung?
Der Auftrag ist erledigt, der Kunde zufrieden mit der erbrachten Leistung. Doch bei der Abrechnung geraten Handwerksbetriebe immer wieder in unangenehme Situationen. Mal versteht der Kunde einzelne Rechnungspositionen nicht, mal lehnt er es ab, für den Mehraufwand zu bezahlen. Aber auch beim Erstellen der Rechnung können Fehler passieren. Zudem gilt es, die im Rahmen des Konjunkturpakets befristete Herabsetzung der Mehrwertsteuer zu berücksichtigen. Was sollten Betriebe bei der Abrechnung beachten? Wie setzen sie im Ernstfall ihre Ansprüche durch?
 
 Worauf Handwerksbetriebe achten sollten.
Liquiditätsmanagement: Mehr als nur Bankkredite
Der Hochbau ist kapitalintensiv, insbesondere wenn komplexe Gebäude ausgestattet werden. Da müssen viel Material und hohe Personalkosten vorfinanziert werden. Hinzu kommen branchen­typisch langfristige Zahlungsziele, taktische Abschläge wegen vermeintlicher Baumängel oder Fristüberschreitungen und, wenn es ganz übel kommt, Ausfälle wegen Insolvenzen. Liquiditäts­management mit praxisnahem, frühzeitigem Controlling und effizientem Mahnwesen ist deshalb unverzichtbar für erfolgreiche Handwerker in der Gebäude- und Haustechnik.
 
 Die Bonität verbessern.
 
Kontakt zur Redaktion   |   Allgemeines Impressum