Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
Berlin Business News
OHNE WENN UND ABFALL
Milena Glimbovski ist mit ihrem Supermarkt „Original Unverpackt“ Berliner Unternehmerin des Jahres
 
Wer kennt das nicht? Die Familie kommt am Samstag mit dem Wocheneinkauf aus dem Supermarkt nach Hause und bereitet am Abend ein leckeres Essen zu. Übrig bleiben neben leeren Tellern auch gefüllte Müllbeutel: darin das Plastiknetz, in dem zuvor die Kartoffeln transportiert wurden, die Folie, mit der die Gurke umwickelt war, oder die Plastiktüte, die die Walnüsse zusammengehalten hat. Bei dem Anblick gesellt sich zum zufriedenen Sättigungsgefühl schnell das schlechte Gewissen.
 
Dieses schlechte Gewissen kennt Milena Glimbovski gut. Und sie kennt die Konsequenzen wie verschmutzte Weltmeere und überquellende Mülldeponien und Studien, die zeigen, dass Plastik krank macht. Als sie mit Anfang zwanzig während ihres Studiums abends mit einer Freundin zusammensitzt, haben sie gerade gegessen. Ihre Freundin hat gekocht, Milena sich wieder über den vollen Müllbeutel geärgert. An diesem Abend entsteht die Idee, einen Supermarkt zu eröffnen, der ohne Verpackungen auskommt. Die beiden malen sich aus, wie sie Nüsse, Reis und Gummibärchen in großen Gefäßen anbieten. Ihre Kunden bringen zum Einkauf Einmachgläser und Stoffbeutel mit und füllen sich die Lebensmittel in gewünschten Mengen aus den Spendern ab.
 
Heute, Milena ist inzwischen 28 Jahre alt, ist ihre Idee Realität. 2014 eröffnete sie den ersten Supermarkt „Original Unverpackt“ in Berlin, der ohne Einwegverpackungen auskommt.
 
 » Lesen Sie mehr darüber . . . 
 
Facebook  
Berlins Wirtschaft
#1 Arbeitslosenquote auf Rekordtief
Die Berliner Arbeitslosenquote lag im Oktober laut Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit bei 7,7 Prozent. Erstmals waren mit 149.253 Personen wieder weniger als 150.000 Berlinerinnen und Berliner erwerbslos. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt zur Entwicklung der Arbeitsmarktzahlen im Monat Oktober 2018: „Noch nie seit der Vereinigung ist die Arbeitslosigkeit in unserer Stadt so niedrig gewesen wie im Oktober 2018. Das ist ein großer Erfolg für unsere Stadt und für alle, die hier leben und arbeiten. Berlin hat nach wie vor das stärkste Bevölkerungswachstum aller Länder der Bundesrepublik. Daran zeigt sich einmal mehr: Dank der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik des Senats nutzt Berlin die günstigen konjunkturellen Rahmenbedingungen weitgehend optimal aus.“
 
#2 Siemens investiert 600 Mio. Euro
Die Siemens AG hat sich klar zum Industriestandort Deutschland und zur Innovationsmetropole Berlin bekannt. Mit einer Investition von über 600 Millionen Euro wird das Unternehmen am traditionsreichen Standort Siemensstadt zusammen mit dem Bezirk und dem Senat einen neuen Stadtteil entwickeln, der moderne Urbanität verkörpert, also die Verbindung verschiedener Nutzungen wie Arbeiten, Wohnen und Freizeitgestaltung. Im Projekt werden Synergien durch das Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft entstehen, die in bestimmten, für Siemens und Berlin wichtigen Innovationsfeldern und Schlüsseltechnologien zum Tragen kommen. Damit wird der Industriestandort gestärkt und gleichzeitig der Weg zur Smart City fortgesetzt.
 
#3 Gleichstellung gewinnt
Die Kampagne „Gleichstellung gewinnt“ hat weitere prominente Unterstützung bekommen. Gemeinsam mit dem Charité-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Karl Max Einhäupl unterzeichnete die Senatorin Dilek Kolat die Charta „Gleichstellung gewinnt – für eine neue Unternehmenskultur in Berlin“. Das Universitätsklinikum ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Berliner Wirtschaft und für sein gleichstellungspolitisches Engagement bekannt. Die Bandbreite der Aktivitäten reicht von den zahlreichen Angeboten für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie über die gezielte Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen bis hin zum Thema Prävention sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Damit setzt sich die Charité sichtbar für eine Unternehmenskultur der Gleichstellung von Frauen und Männern ein – ganz im Sinne der Kampagne „Gleichstellung gewinnt“.
 
 » Weitere Meldungen finden Sie hier . . . 
 
Facebook  
Cluster und Branchen
#1 KI IN BERLIN-BRANDENBURG
Künstliche Intelligenz (KI) hat in den letzten Jahren erstaunliche Fortschritte erzielen können und sich mittlerweile zu einem entscheidenden, wirtschaftlichen Faktor bei der Digitalisierung entwickelt. KI-Systeme haben großes Potenzial, Entscheidungen zu unterstützen oder so vorzubereiten, dass innerbetriebliche Prozesse effektiv und effizienter werden können. Die gesellschaftliche Diskussion zum Einsatz von KI bedarf einer sachlichen empirischen Analyse. Die Technologiestiftung Berlin hat hierzu eine Bestandsaufnahme der Aktivitäten von Wissenschaft und Wirtschaft in der Region veröffentlicht – www.technologiestiftung-berlin.de/de/ki/.
 
#2 WOMEN IN MOBILITY LUNCHEON
Über 400 Frauen Vorstandsvorsitzende und Studentinnen, Bereichsleiterinnen und Projektmanagerinnen trafen sich am 19. September zum Women in Mobility Luncheon auf dem InnoTrans-Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg im CityCube. Ihr Ziel: Das berufliche Netzwerk erweitern und die Sichtbarkeit von Frauen in derMobilitätsbranche erhöhen. Neben dem Verband deutscher Unternehmerinnen, IHK Berlin, Berlin Partner und Allianz pro Schiene haben sich die EU Agency for Railways, Shift2Rail und Enterprise Europe Network dem Format angeschlossen. Unterstützer des Events waren die Deutsche Bahn, Cyient, Keolis, Rambøll, die LAT-Gruppe und die LSG Group.
 
#3 INDUSTRIESTADT BERLIN
Am 4. September 2018 hat der Senat von Berlin den Masterplan Industriestadt Berlin 2018–2021 beschlossen. Nun beginnen die Partner aus Verwaltung, Kammern, Verbänden, Gewerkschaften u. a. mit der Umsetzung der gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen zur Stärkung des Industriestandortes Berlin. Schwerpunktthemen sind Technologietransfer, Digitalisierung, Fachkräfte- und Flächensicherung und Marketing. Weitere Informationen unter: www.berlin.de/industriestadt/industriepolitik/. Der Masterplan liegt nun auch in gedruckter Form vor.
 
 » Lesen Sie weiter auf den Cluster- und Branchenseiten des Magazins Berlin to go - Business News zum Mitnehmen . . . 
 
Facebook  
Berlin-Partner
#1 Frauennetzwerkabend im BMW Motorradwerk
Regelmäßig lädt das BMW Group Werk Berlin zur „Ladies Night“ ein, einem Netzwerkabend für weibliche Führungskräfte aus der Berliner Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Zusammen mit Berlin Partner findet die Eventreihe jährlich statt und stellte zuletzt das Thema „Mut“ in den Fokus. Ein einzigartiger Abend, um aus beruflichen und gesellschaftlichen Blickwinkeln zu diskutieren, persönliche Erfahrungen miteinander zu teilen und Kontakte im exklusiven Kreis zu knüpfen.
 
#2 Weibliche Talente im Fokus bei der Deutschen Bank
Die Deutsche Bank fördert gezielt weibliche Führungskräfte. Dass in Berlin aktuell sämtliche Trainees weiblich sind, sei aber Zufall, erklärt Gabriele Hahnemann. Die Marktgebietsleiterin Firmenkunden engagiert sich als Mentorin. Zum Kreis junger Talente gehört Meliha Bicici. Sie startete nach einem BWL-Studium als Trainee und steuert das Mittelstandsgeschäft an. Auch Jana Sbeit ist Hochschulabsolventin. Die Mutter von drei Kindern kam vor acht Jahren aus dem Libanon nach Deutschland und hat im Sommer als Trainee angefangen.
 
#3 Unternehmensnachfolge „von Frau zu Frau“
Lange bevor „Coworking“ in aller Munde war, leistete Elisabeth Klapetz Pionierarbeit mit einem der ersten Business Center in Berlin. Nach 33 Jahren übergab das Unternehmen im April 2018 an Andrea Klockenhoff, die bereits als Mitgeschäftsführerin verantwortlich zeichnete – eine freundliche Übernahme von Frau zu Frau. Elisabeth Klapetz, die die Zieher Business Centers weiter beratend unterstützen wird, ist überzeugt, dass Frauen konfliktfähiger, kommunikativer und kompromissbereiter führen.
 
 » Lesen Sie mehr über aktive Berlin-Partner . . . 
 
Facebook  
Wussten Sie schon, ...
…, wie die Weiber Wirtschaft Frauen beim Wirtschaften unterstützt? Die Genossenschaft WeiberWirtschaft vermietet seit 1996 auf 7100 Quadratmetern Nutzfläche rund 65 Gewerbe- und 13 Wohnungseinheiten an Chefinnen von Unternehmen, Selbstständige und Freiberuflerinnen.
 
 » Mehr . . . 
 
…, dass Gründerinnen die Profitabilität priorisieren, Gründer das Unternehmenswachstum? Lesen Sie 10 Fakten über Gründerinnen in Deutschland.
 
 » Mehr . . . 
 
Berlin to do
#1 HUNDERT JAHRE REVOLUTION – BERLIN 1918/19
Im November 2018 jähren sich die Revolution und das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Das Kriegsende und die Schaffung der ersten parlamentarischen deutschen Demokratie sind entscheidende historische Ereignisse, deren Wirkung weit über die Grenzen Berlins hinausgeht, die gleichzeitig aber auch die Geschichte der Stadt nachhaltig geprägt haben.
 
Wann, wo? Bis 18. März 2019, verschiedene Veranstaltungsorte
 
Mehr: visitberlin.de/de/events-100-jahre-revolution
 
#2 INTERNATIONALE GRÜNE WOCHE BERLIN
Auf der Internationalen Grünen Woche, der weltweit größten Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau, präsentieren nationale und internationale Aussteller ihre landestypischen Produkte, mit denen sie die Besucher zu einer kulinarischen Entdeckungsreise einladen. 400.000 Besucher gaben 2018 über 50 Mio. Euro aus.
 
Wann, wo? 18. bis 27. Januar, Messegelände unter dem Funkturm
 
Mehr: www.gruenewoche.de
 
#3 ITB: INTERNATIONALE TOURISMUSBÖRSE
Auf der ITB Berlin präsentiert sich die gesamte Vielfalt des Reisens: Länder, Zielgebiete, Veranstalter, Buchungssysteme, Verkehrsträger, Hotels und alle anderen, die ihren Kunden die schönsten Wochen des Jahres noch angenehmer machen möchten.
 
Wann, wo? 6. bis 10. März, Messegelände am Funkturm
 
Mehr: www.itb-berlin.de
 
 » Weitere Termine und Jubiläen finden Sie hier. 
 
 » Hier finden Sie eine Übersicht zu unseren Messen, Veranstaltungen und Aktionen . . . 
 
Facebook