Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
Berlin Business News
DIE STADT IM OHR: WAS WISSENSCHAFTLER AUS ALLER WELT IN BERLIN ERFORSCHEN
Seit 2016 hält Dr. Antonella Radicchi ein Ohr an Berlin. Als urbane Architektin und Klangforscherin analysiert die Italienerin die Geräusche der Großstadt. Ihre Forschungsergebnisse geben Städteplanern eine Orientierung, wie unser Lebensraum gestaltet werden sollte – ohne dass der Lärm der Stadt ihre Bewohner krank macht. Die mehrfach ausgezeichnete Klangforscherin gehört zu den etwa 2360 internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an den Berliner Hochschulen. Hier unterstützen umfangreiche Initiativen Wissenschaftler aus aller Welt mit unterschiedlichen Programmen für Lehraufträge, Forschungsprojekte sowie längere Aufenthalte an Berliner Universitäten oder Forschungseinrichtungen. So etwa mit dem IPODI Fellow Programm der TU Berlin für erfolgreiche Wissenschaftlerinnen aus der ganzen Welt, in welchem sich Antonella Radicchi durchsetzen konnte. Neben dem IPODI Fellow Programm gibt es zahlreiche weitere Förderprogramme: Beispielweise von der Einstein Stiftung initiierte Professuren oder als Guest Researcher. Aber auch ohne Förderprogramme übt Berlin einen großen Reiz aus. Professor Dr. Tamer Boyaci kam 2015 nach Stationen in Kanada, der Türkei und den USA nach Berlin und erzählt seine Geschichte…
 
 
 » Lesen Sie mehr darüber . . . 
 
Facebook  
Berlins Wirtschaft
#1 startupmap.berlin ist online
Startups sind ein Motor für den wirtschaftlichen Aufschwung in Berlin. Viele von ihnen sind aber nur schwer auffindbar und ein Gesamtüberblick über das Berliner Startup-Ökosystem war bisher nicht vorhanden. Die neu gestartete Webseite startup-map.berlin soll hier weiterhelfen: Aktuell sind auf der Seite 2350 Startups mit Sitz in Berlin gelistet, die jünger als zehn Jahre sind. Die Daten sollen im Laufe des Jahres weiter an Genauigkeit gewinnen. Interessierte Gründerinnen und Gründer können Details zu ihren Unternehmen hier auch selbstständig hinterlegen. Der Zugang zu der von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe initiierten Startup-Map ist kostenfrei und offen.
 
#2 Prämierte Forschung in Berlin
Gleich vier der renommierten ERC Advanced Grants-Auszeichnungen, dotiert mit insgesamt 9,3 Millionen Euro, gehen in diesem Jahr an Wissenschaftler aus Berlin. Prämiert wurden die Physiker Professor Roland Netz von der Freien Universität Berlin und Professor Dr. Thomas Elsässer vom Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie, der Mathematiker Professor Dr. Gavril Farkas von der Humboldt-Universität zu Berlin und der Archäologe Professor Dr. Svend Hansen vom Deutschen Archäologischen Institut. Die Preise gelten als wichtigste europäische Ehrung für herausragende Forscherinnen und Forscher. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller sagte: „Ich freue mich, dass auch in dieser Runde exzellente Köpfe aus Berlin für ihre wegweisenden Forschungsideen ausgezeichnet wurden.“
 
#3 Platz 1 beim Wirtschaftswachstum
Die Berliner Wirtschaft ist 2018 um 3,1 Prozent gewachsen. Berlin ließ damit alle anderen Bundesländer hinter sich und ist das fünfte Jahr in Folge besser als der Bundesdurchschnitt. In Deutschland lag das Plus 2018 bei 1,4 Prozent. „Dieser Erfolg fußt auf der gesamten Breite des Berliner Branchenmix. Besonders starke Impulse setzen moderne Industrieproduktionen an der Schnittstelle von Industrie und Digitalisierung und der Dienstleistungssektor“, sagte Senatorin Ramona Pop. Angesichts intakter Binnennachfrage und der weiter zunehmenden Beschäftigtenzahlen ist auch für 2019 die Perspektive für den Wirtschaftsstandort Berlin günstig. Senatorin Pop: „Auch 2019 wird Berlin mit etwa zwei Prozent schneller wachsen als der Bundesdurchschnitt. Jahr für Jahr machen wir Boden gut und verbreitern die Basis des Wohlstands in unserer Stadt.” Mit dem nachhaltigen Aufschwung ist zudem ein beispielloser Rückgang der Arbeitslosenzahl vor Ort verbunden.
 
 » Weitere Meldungen finden Sie hier . . . 
 
Facebook  
Cluster und Branchen
#1 VON AUSTRALIEN NACH BERLIN
Das australische Unternehmen base2Services ist neu in der Stadt. base2Services ist ein Service-Software-Unternehmen und hat eine Niederlassung mit rund einem Dutzend Mitarbeitern in Berlin eröffnet, um von hier den europäischen Markt zu erschließen. Berlin Partner unterstützte beim Recruiting, bei der Firmengründung, mit einer Einführung in die IBB-Förderprogramme, bei der Bürosuche und der Vernetzung zu Tech-Networks und Events.
 
#2 AVANTGARDE DER GENFORSCHUNG
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat den Neubau des Max-Delbrück-Centrums (MDC) im Herzen Berlins eingeweiht. In das neue Forschungsgebäude zieht das Berliner Institut für Medizinische Systembiologie (BIMSB) des MDC ein. Die interdisziplinären Teams des BIMSB analysieren die Genregulation in Zellen. Sie kombinieren modernste Methoden der Genom- und Einzelzellbiologie, die Arbeit mit Organoiden (künstlichen Organen) und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, um die Voraussetzungen für die personalisierte Medizin der Zukunft zu schaffen. Bund und Land haben in den Neubau auf dem Gelände der Humboldt-Universität zu Berlin rund 41 Millionen Euro investiert.
 
#3 2000 NEUE FAHRZEUGE IM ELEKTRISCHEN CARSHARING
Im Juni ist es so weit: In Berlin haben Freunde des Carsharings über 1500 neue Möglichkeiten spontan ein Auto anzumieten und irgendwo in der Innenstadt wieder abzustellen. Das Besondere: Alle Fahrzeuge haben einen elektrischen Antrieb. In einer ersten Phase werden e-Golf auf die Straße gebracht, im kommenden Jahr sollen 500 weitere e-Up dazu kommen. WeShare heißt die neue Marke von Volkswagen und wird von der konzerneigenen und in Berlin ansässigen Tochter Urban Mobility International (UMI) betrieben. 145 bis 270 Kilometer reicht je nach Wetterlage und Fahrstil eine Ladung, danach muss der e-Golf wieder an die Stromversorgung.
 
 » Lesen Sie weiter auf den Cluster- und Branchenseiten des Magazins Berlin to go - Business News zum Mitnehmen . . . 
 
Facebook  
Berlin-Partner
#1 Drei Millionen BMW Motorräder in 50 Jahren
Am Dienstag, dem 9. April hat die Mannschaft des BMW Werks Berlin das dreimillionste Motorrad gefeiert, eine BMW S 1000 RR. Seit 1969 laufen Motorräder in Spandau vom Band. Damals fertigten rund 400 Mitarbeiter 30 Maschinen täglich in Handarbeit. Heute produzieren 2100 Mitarbeiter bis zu 800 Zweiräder am Tag. Dr. Helmut Schramm, Leiter BMW Werk Berlin, verkündete: „Wir werden die Erfolgsstory von BMW Motorrad und unseres Werks fortsetzen.“
 
#2 AUSTAUSCH MACHT GLÜCKLICH UND ERFOLGREICH
WeWork eröffnet bald den zehnten Berliner Standort – doch was treibt die enorme Nachfrage an? Wybo Wijnbergen, General Manager Northern Europe, weist auf Studien hin, die einen direkten Zusammenhang zwischen Arbeitsumgebung und Mitarbeiterzufriedenheit belegen: 70 Prozent der zufriedenen Mitarbeiter sagen, dass sie mindestens einmal in der Woche mit Menschen außerhalb ihres Büros arbeiten. „Daher ist bei uns alles auf Interaktion ausgerichtet – von der Flurbreite über den Abstand der Möbel bis zu täglichen Events.“ Der Austausch funktioniert, 42 Prozent der Berliner Mitglieder bestätigen, die Arbeitsumgebung hätte geholfen, das Wachstum anzukurbeln.
 
#3 Internationale Unternehmensberatung
Die P3 steht für internationale Unternehmensberatung und innovative Ingenieurdienstleistungen in den Branchen Automobil, Rail und Transportation, Telekommunikation und Energie. Mehr als 1000 P3-ler aus 70 Nationen agieren für multinationale Konzerne, KMUs und Startups als Möglichmacher, Innovatoren und Impulsgeber. Als Spin-off eines Fraunhofer Instituts wurde P3 1996 gegründet und ist derzeit mit 17 Standorten auf drei Kontinenten vertreten. Der Fokus in Berlin liegt auf Corporate Innovation, nachhaltiger Mobilität sowie Digital Services.
 
 » Lesen Sie mehr über aktive Berlin-Partner . . . 
 
Facebook  
Wussten Sie schon, ...
…, dass mehr als 70 Berliner Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Raumfahrt arbeiten? Berlin to go sprach mit Dr. Sebastian Scheiding, Ingenieur und Geschäftsführer der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH über die Weltraumforschung in Berlin.
 
 » Mehr . . . 
 
…, dass seit über 92 Jahren Kieback&Peter an modernsten Steuerungslösungen arbeitet? Damals konnte den beiden Gründern kaum bewusst gewesen sein, dass sie damit den Grundstein für ein heute weltweit führendes Unternehmen legten und dass sich ihr Geschäftsfeld in den kommenden Jahrzehnten zudem extrem ändern sollte. Dabei setzt es jetzt Standards bei intelligenten Gebäudelösungen.
 
 » Mehr . . . 
 
Berlin to do
#1 LANGE NACHT DER WISSENSCHAFTEN
Bei der klügsten Nacht des Jahres öffnen zahlreiche Institutionen ihre Türen und bieten Wissenschaft zum Mitmachen an – in sonst nicht öffentlich zugänglichen Laboren, Archiven, Bibliotheken und Hörsälen.
 
Wann, wo? 15. Juni 2019, verschiedene Veranstaltungsorte
 
Mehr: www.langenachtderwissenschaften.de
 
#2 TOA
TOA ist Europas führendes Technologiefestival. Die Mission des Events ist es, Menschen dabei zu helfen, ihre Geschäfte und ihr Leben zukunftssicher zu gestalten. Wir glauben, dass Technologie die Art, wie wir arbeiten und leben, verändert: Nur wer die Technologie versteht, kann die Chancen nutzen, die sie schafft.
 
Wann, wo? 2. bis 5. Juli, Funkhaus Berlin
 
Mehr: www.toa.berlin
 
 
#3 ITB: Startupnight
Die Startupnight ist eine der größten Startup-Events in Europa, bei der sich Startups vor Unternehmen, Investoren und potenziellen Kunden präsentieren. Sie findet 2019 zum siebten Mal in Berlin statt – mit über 4000 Teilnehmern und 250+ Startups aus der ganzen Welt.
 
Wann, wo? 6. September, diverse Locations
 
Mehr: www.startupnight.net
 
 » Weitere Termine und Jubiläen finden Sie hier. 
 
 » Hier finden Sie eine Übersicht zu unseren Messen, Veranstaltungen und Aktionen . . . 
 
Facebook