Coface News
Länderrisiken: Erdrutsch bei Bewertungen
Deutschland: Nur noch A3 – aber warum?
China: Lange Zahlungsverzögerungen
Nachgefragt: Studie zu Zahlungserfahrungen
Gesucht: Erfolgreiche Frauen im Mittelstand
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
ja, wir haben es getan: Coface hat Deutschland auf A3 herabgestuft. Die Bundesrepublik ist damit allerdings in bester Gesellschaft, denn es hat weitere 71 Länder „erwischt“. Was sich in Coronazeiten noch auf der Risikoweltkarte getan hat und warum wir in Deutschland schon wieder Richtung A2 schielen dürfen, erfahren Sie in der Juni-Ausgabe unseres Newsletters.
 
In China hat die aktuelle Gesundheitskrise, gepaart mit schwächerer wirtschaftlicher Aktivität, Auswirkungen auf die Zahlungsmoral. So berichteten 66 Prozent der befragten Unternehmen bereits 2019 über Zahlungsverzögerungen und stellen sich auf ein viel härteres Jahr 2020 ein. Wie es um die Zahlungsmoral in der deutschen Unternehmenslandschaft steht, möchten wir in unserer aktuellen „Zahlungserfahrungsstudie 2020“ herausfinden. Wir freuen uns, wenn auch Sie an der kurzen Befragung teilnehmen.
 
 
Mit freundlichen Grüßen aus Mainz,
 
Ihr Coface-Team
Länderrisiken: Erdrutsch bei Bewertungen
71 Länder und 134 Branchen in 28 Ländern herabgestuft – Deutschland nur noch A3. Unsere Volkswirte und Analysten haben in einem bisher noch nie erlebten Umfang Länder- und Branchenrisiken aktualisiert. 71 von 162 Volkswirtschaften wurden herabgestuft. Darunter auch Deutschland in A3. Das ist die niedrigste Ländernote, die Deutschland in über 20 Jahren bei Coface je hatte. Erst im Juli 2019 hatte die Bundesrepublik die Bestnote A1 verloren. Zusammen mit den Länderanpassungen hat Coface auch die Bewertungen vieler Branchen korrigiert. Über 28 Länder addiert gab es 134 Herabstufungen – ebenfalls ein Negativrekord in der Geschichte der Coface-Bewertungen. Die komplette Studie finden Sie hier. 
Deutschland: Nur noch A3 – aber warum?
„Die Note A3 steht bei Coface dafür, dass das Risiko für Forderungsverluste und Insolvenzen in dem Land zwar noch befriedigend ist, jedoch nicht mehr niedrig“, erklärt unsere Volkswirtin Christiane von Berg. Ganz überraschend kam die Herabstufung nicht. So prognostiziert Coface für 2020 einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes um 7,2% zum Vorjahr. „Dies ist der stärkste Konjunktureinbruch in der Geschichte der Bundesrepublik, 2009 ging die Wirtschaftsleistung um 5,7% zum Vorjahr zurück. Allerdings erwartet Coface für Deutschland auch eine deutliche Erholung im kommenden Jahr. So sollte das BIP 2021 um 5,8% zum Vorjahr zulegen“, sagt Christiane von Berg. Im aktuellen Coface-Update erklärt sie das aktuelle Konjunkturumfeld hierzulande und begründet die Herabstufungen für insgesamt fünf Branchen in Deutschland. Eine etwas persönlichere Einschätzung gibt unsere Volkswirtin in ihrem aktuellen Blog-Beitrag – lesen Sie doch mal rein!
China: Lange Zahlungsverzögerungen
Vor dem Hintergrund einer schwächeren wirtschaftlichen Aktivität in China aufgrund der Gesundheitskrise zeigt die jüngste Umfrage von Coface zu den Zahlungen von Unternehmen in China eine Verschlechterung der Zahlungsmoral im Jahr 2019. 66 Prozent der befragten Unternehmen berichteten über Zahlungsverzögerungen. Die Dauer des Zahlungsverzugs blieb im Jahr 2019 mit 86 Tagen stabil. Dennoch werden die Sektoren, die am stärksten von den Covid-Einschränkungen betroffen sind, Zahlungen hinauszögern müssen, um im Jahr 2020 überleben zu können. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen dürfte steigen. Hier geht's zur ausführlichen Studie.
Nachgefragt: Studie zu Zahlungserfahrungen
Das Jahr 2020 ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Eine so große Unsicherheit im Zusammenhang mit einer Wirtschaftskrise gab es noch nie. Was uns als internationalem Kreditversicherer große Sorgen bereitet, ist die Frage nach der bestehenden Zahlungsmoral und künftiger Insolvenzen. Um ein genaueres Bild der deutschen Unternehmenslandschaft für Sie zeichnen zu können, führen wir bereits zum vierten Mal eine Untersuchung zu den tatsächlichen Zahlungserfahrungen deutscher Unternehmen mit ihren Abnehmern durch. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und an der Zahlungserfahrungsstudie 2020 teilnehmen. Hier geht's zur Umfage. Die Ergebnisse unserer letzten Studie finden Sie hier. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Gesucht: Erfolgreiche Frauen im Mittelstand
Coface ist Hauptsponsor beim bundesweiten Wettbewerb "Erfolgreiche Frauen im Mittelstand 2020". Unsere Regional CEO in Nordeuropa, Katarzyna Kompowska, wurde in Polen selbst schon als "Business Women of the Year" ausgezeichnet und ist in diesem Jahr Mitglied der 9-köpfigen Jury. Ziele des Wettbewerbs sind, erfolgreiche Frauen sichtbar zu machen, durch Vorbilder jüngere Frauen zur persönlichen Verantwortung und Karriere zu motivieren und den Bekanntheitsgrad von Unternehmen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern, zu steigern. Wenn Sie erfolgreiche Geschäftsführerinnen oder Vorstandsfrauen kennen, die eine solche Auszeichnung verdient haben, dann machen Sie sie gerne auf den Wettbewerb aufmerksam. Hier finden Sie alle Informationen zur Bewerbung.
Webinar: Das haben Sie verpasst
Welche Länder wurden herabgestuft? Warum konnte Deutschland seine A2-Bewertung nicht halten? Wie steht es um China und Großbritannien? Und was bedeutet die Pandemie für die wichtigsten Branchen in Deutschland? Diese und weitere Fragen haben wir in unserem Webinar "Jetzt wird es eng – Update der Länder- und Branchenrisiken" beantwortet. Sie konnten nicht dabei sein? Dann können Sie sich hier eine Aufzeichnung des Webinars anschauen. Die Präsentation zum Webinar können Sie hier aufrufen.
Impressum

Coface, Niederlassung in Deutschland
Isaac-Fulda-Allee 1 | 55124 Mainz
Telefon +49 (0) 6131 / 323 - 0
Telefax +49 (0) 6131 / 37 27 66
w w w. coface. de | redaktion-germany@coface.com
Amtsgericht Mainz, HRB 44 2 66
USt-ID.: DE284533788
Folgen Sie uns! @ CofaceGermany
> vom Newsletter abmelden
Disclaimer

Die Inhalte dieses Newsletters sind vertraulich und dienen der persönlichen Information des Adressaten. Sie sind geistiges Eigentum der Coface, Niederlassung in Deutschland und dürfen ohne schriftliche Einwilligung der Coface in Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden. Weitergabe, Verteilung, Offenlegung, Reproduktion, Kopieren und jegliche andere Verbreitung oder Verwendung sind ausdrücklich untersagt.