Coface News
Risikoreich - Länder- und Branchenupdates
Kooperation - Partnerschaft mit Tradeshift
Trendwende - Insolvenzen in MOE steigen
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
in unserer Oktober-Ausgabe der Coface News erfahren Sie, welche neuen Länderrisiko- und Branchenbewertungen wir gerade veröffentlicht haben. Außerdem berichten wir, wie sich die Insolvenzsituation in Mittel- und Osteuropa entwickelt.
Und: Merken Sie sich doch heute schon mal den 9. Mai 2019 vor, denn dann findet zum bereits 13. Mal der Coface Kongress Länderrisiken in Mainz statt.
 
 
Viel Spaß beim Lesen,
 
Ihr Coface-Team
Risikoreich - Länder- und Branchenupdates
Gestiegene Ölpreise und anhaltende Kapitalabflüsse aus Emerging Markets kennzeichnen in den Länder- und Branchenbewertungen von Coface das dritte Quartal 2018. Der internationale Kreditversicherer hat unter anderem viele Branchen in der Türkei und Argentinien herabgestuft. Während sich die Risiken in Osteuropa und den GUS-Staaten verbessern, wurden Pakistan und Nicaragua auch wegen politischer Risiken herabgestuft. Zur aktuellen Weltkarte der Länderrisiken geht es hier!
In Argentinien und der Türkei verstärken sich die Währungskrisen. Beide Länder sind ohnehin geschwächt durch ihre Negativsalden und hängen von externer Finanzierung ab. Vor dem Hintergrund sich schnell verschärfender Kreditkonditionen hat Coface sechs Branchen in Argentinien herabgestuft. Sie sind besonders von der schwachen Konjunktur und Wirtschaftsaktivität - Coface rechnet mit einem Negativwachstum von -2,4 Prozent in 2018 - betroffen. In „hohes Risiko“ sieht Coface nun Automobil, Transport, Papier und Chemie. Sogar in „sehr hohes Risiko“ eingestuft sind jetzt Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Textil. Mehr dazu erfahren Sie wie immer auf unserer Website!
Kooperation - Partnerschaft mit Tradeshift
Tradeshift, ein Anbieter von Supply-Chain-Zahlungen und -Marktplätzen, hat eine strategische Partnerschaft mit Coface geschlossen. Beide Unternehmen haben eine neue App auf der Tradeshift-Plattform angekündigt, die mehr finanzielle Transparenz zwischen Käufern und Lieferanten gewährleistet und Unternehmen bei der Entscheidungsfindung unterstützt.
Coface und Tradeshift arbeiten gemeinsam daran, ihre Business-Systeme und ihr Fachwissen zu bündeln und Lösungen zu entwickeln, die Unternehmen eine bessere Abschätzung finanzieller Risiken ermöglichen und sie vor Zahlungsausfällen schützen. In einem ersten Schritt wird Coface Geschäftsinformationen über eine in die Tradeshift-Plattform integrierte Coface-App zur Verfügung stellen.
Zur ausführliche Pressemeldung geht es hier. 
Trendwende - Insolvenzen in MOE steigen
Trotz guter wirtschaftlicher Entwicklung steigen die Insolvenzen in Mittel- und Osteuropa (MOE). Insgesamt stieg die Insolvenz-Anzahl 2017 um 6,4 Prozent. Damit kehrte sich der Trend der Vorjahre um. 2016 waren die Insolvenzen um 6 Prozent zurückgegangen, 2015 sogar um 14 Prozent. Zugleich waren im vergangenen Jahr mit neun Ländern mehr von steigenden Insolvenzahlen betroffen als zuvor: Kroatien, Estland, Ungarn, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, Serbien und Slowenien. Nur in fünf Ländern gingen die Zahlen zurück, in Bulgarien, der Tschechischen Republik, Lettland, der Slowakei und der Ukraine.
Die Gründe für die schwächere Liquidität, die auch zu Insolvenzen geführt hat, sind in den verschiedenen Ländern die gleichen. „Produktionsauslastungen und die starke Nachfrage veranlassten Unternehmen dazu, die Kapazitäten auszubauen“, erklärt Grzegorz Sielewicz, Regional Economist bei Coface für Mittel- und Osteuropa. Die komplette Insolvenzstudie finden Sie hier, die ausführliche Pressemeldung auf unserer Website!
Impressum

Coface, Niederlassung in Deutschland
Isaac-Fulda-Allee 1 | 55124 Mainz
Telefon +49 (0) 6131 / 323 - 0
Telefax +49 (0) 6131 / 37 27 66
w w w. coface. de | redaktion-germany@coface.com
Amtsgericht Mainz, HRB 44 2 66
USt-ID.: DE284533788
Folgen Sie uns! @ CofaceGermany
> vom Newsletter abmelden
Disclaimer

Die Inhalte dieses Newsletters sind vertraulich und dienen der persönlichen Information des Adressaten. Sie sind geistiges Eigentum der Coface, Niederlassung in Deutschland und dürfen ohne schriftliche Einwilligung der Coface in Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden. Weitergabe, Verteilung, Offenlegung, Reproduktion, Kopieren und jegliche andere Verbreitung oder Verwendung sind ausdrücklich untersagt.