Aktuelle Informationen zu Ländern und Märkten
 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌
Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
Ausgabe Nr. 9 / 2021 
Liebe Leserinnen und Leser,
 
"Made in Germany" ist beliebt: im Juli weisen die Auftragseingänge aus dem Ausland ein kräftiges Plus auf. Weiterhin stellen Lieferengpässe und Probleme im internationalen Warenverkehr jedoch Stolpersteine für die exportorientierte deutsche Wirtschaft dar. Viele Unternehmen rechnen damit, dass diese erst im kommenden Jahr aus dem Weg geräumt werden.
 
Informationen zu Ländern und Märkten, Zoll- und Außenwirtschaftsrecht sowie zahlreiche Veranstaltungen geben auch in dieser Ausgabe der News International wichtige Hinweise für das Auslandsgeschäft.
 
Viel Spaß beim Lesen,
Carolin Herweg
Inhalt
Blickpunkt
AHK Summit 2021: World Economic Day – digital am 4. November 2021
Länder/Märkte
Indopazifik rückt stärker in den handelspolitischen Fokus der EU
Eröffnung des „German Chamber Vaccination Camp“ der AHK Japan im September 2021
„German-Japanese Additive Manufacturing CAMP Week 2021” der AHK Japan im September 2021
Deutschland als Partnerland der chilenischen Bergbaumesse Exponor 2022
Außenwirtschaftsförderung
Auslandshandelskammern sollen über Voraussetzungen der Visa-Vergabe informieren
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - Webinar und Matchmaking Singapur
AHK Sri Lanka und Friedrich-Naumann-Stiftung gründen „Sustainable Tourism Initiative“
Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Reform der EU Dual Use Verordnung seit 9. September 2021 in Kraft / Neue Codierungen für Ausfuhrgenehmigungen in Zollanmeldungen
Brexit: Vereinigtes Königreich verschiebt den Start von Zollkontrollen bei der Einfuhr auf den 1. Januar 2022 bzw. 1. Juli 2022
Erinnerung: Ägypten führt Advanced Cargo Information System zum 1. Oktober 2021 ein
Termine
24th Arab-German Business Forum vom 4. bis 6. Oktober 2021 in Berlin
2. Caspian Europe Forum am 5. und 6. Oktober 2021
29. IHK-Außenwirtschaftsforum: Herausforderung Afrika, 7. Oktober 2021
Webinar zum Warenverkehr zwischen EU und Großbritannien am 7. Oktober 2021
25. Internationaler Automobilkongress der IHK Chemnitz in Zwickau, 12. und 13. Oktober 2021
Webinar-Reihe: Erfolgreich im Cross-Border E-Commerce vom 26. bis 29. Oktober 2021
IHK-Regionalforum Afrika Niedersachsen: Maschinenbau und Ernährungswirtschaft, 4. November 2021
Veranstaltungen International IHK Mittlerer Niederrhein
Blickpunkt
AHK Summit 2021: World Economic Day – digital am 4. November 2021
Das Netzwerk der Deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen der Deutschen Wirtschaft trifft sich im November 2021 erneut mit den wichtigsten Partnern aus Politik und Wirtschaft zum digitalen AHK Summit 2021, um aktuelle Themen der deutschen Außenwirtschaft sowie der Weltwirtschaft zu diskutieren.
 
Im Rahmen des AHK Summit öffnet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am 4. November 2021 seine virtuellen Türen für Vertreter:innen aus Wirtschaft, Politik und Partnerorganisationen zum ersten "World Economic Day digital" von 11:00 bis 14:00 Uhr (MEZ). Ziel der per Live-Stream übertragenen Konferenz ist es, die globalisierte Wirtschaft in Zeiten weitreichender Transformationsprozesse wie der Covid-19-Pandemie, des Klimawandels, der Diversifizierung der Lieferketten und der Politisierung der Wirtschaftsbeziehungen zu beleuchten. Mathias Cormann, Generalsekretär der OECD, wird als Keynote-Sprecher den Rahmen setzen.
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird simultan in Deutsch und Englisch gedolmetscht. Sie können sich über diesen Link zum Programm informieren und bei Interesse anmelden.
 
Länder/Märkte
Indopazifik rückt stärker in den handelspolitischen Fokus der EU
Mit der Indopazifik-Strategie, die am 16. September 2021 vom EU-Außenbeauftragten Josep Borell vorgestellt wurde, möchte die EU die Handelsbeziehungen zu den Anrainerstaaten des Pazifiks stärken. Deren Ausbau und Sicherung sollten nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) im Fokus der Strategie stehen.
 
Die Indopazifik-Region ist für auslandsaktive deutsche Unternehmen von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Auf was die EU bei der Strategie nach Einschätzungen des DIHK besonders Wert legen sollte, lesen Sie hier.
 
Die Vorstellung der neuen EU-Strategie, der die Veröffentlichung der deutschen Leitlinien für den Indo-Pazifik im September 2020 vorausgegangen war, wurde von der Nachricht begleitet, dass die USA, Großbritannien und Australien eine neue sicherheitspolitische Allianz für die Region eingehen werden. Dieser Aukus genannte Sicherheitspakt unterstreicht die Bedeutung der Region.
Hier finden Sie die gemeinsame Mitteilung (Joint communication on the Indo-Pacific - European External Action Service (europa.eu)), sowie ein zweiseitiges Factsheet (EU Strategy for Cooperation in the Indo-Pacific - European External Action Service (europa.eu))
 
Eröffnung des „German Chamber Vaccination Camp“ der AHK Japan im September 2021
Im Rahmen des Impfprojekts des japanischen Gesundheitsministeriums hat die AHK Japan ab dem 8. September für fünf Tage das „German Chamber Vaccination Camp“ durchgeführt. Mit einer Kapazität für bis zu 2.100 Personen bot die AHK Japan nicht nur Mitarbeiter:innen und Familien von Mitgliedsunternehmen, sondern auch Mitgliedern von EU- und anderen Auslandshandelskammern in Japan sowie klein- und mittelständischen Unternehmen im Bezirk ihres Bürositzes die Impfung an. Im Oktober folgt das Camp für die zweite Impfung.
 
Nähere Informationen finden Sie hier.
 
„German-Japanese Additive Manufacturing CAMP Week 2021” der AHK Japan im September 2021
Die Webinarserie „German-Japanese Additive Manufacturing CAMP Week 2021“ fand vom 13. bis zum 17. September zum dritten Mal in Folge statt. Während der fünf Tage stellten zehn Organisationen und Firmen aus dem Additive Manufacturing-Bereich ihre Produkte und Geschäftsmodelle vor. Insgesamt gab es rund 1000 Teilnehmer. Der Fokus lag dabei auf fortschrittlichen Lösungen für eine Vielzahl von Prozessen, Mess- und Sicherheitsherausforderungen sowie 3D-Druck. Obwohl die Veranstaltung virtuell stattfand, konnten sich die Teilnehmer durch ein Online-Kommunikationstool beim Networking angeregt unterhalten.
 
Nähere Informationen finden Sie hier.
 
Deutschland als Partnerland der chilenischen Bergbaumesse Exponor 2022
Mit einer Auftaktveranstaltung wurde die Partnerlandsbeteiligung Deutschlands offiziell initiiert und damit ein neuer Meilenstein auf dem Weg zu dieser wichtigen Fachmesse gesetzt. Traditionsgemäß wird Deutschland mit einem Gemeinschaftsstand Präsenz zeigen, ein exklusiver Raum für Unternehmen und Organisationen, die technologische Lösungen, Ausrüstungen und Fachwissen made in Germany für den Bergbau anbieten.
 
Für weitere Informationen und Details besuchen Sie die Webseite der Exponor 2022.
 
Außenwirtschaftsförderung
Auslandshandelskammern sollen über Voraussetzungen der Visa-Vergabe informieren
Bundesregierung und DIHK vereinbaren Unterstützung bei der Fachkräfteeinwanderung durch die AHKs 
 
Die Bundesregierung und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) haben am Freitag, dem 27. August 2021, eine Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung bei der Vorbereitung des Visumsverfahrens unterzeichnet.
 
Danach sollen die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) Fachkräfte, die nach Deutschland einwandern möchten, hinsichtlich der Einwanderungsvoraussetzungen beraten und so die Visastellen des Auswärtigen Amtes unterstützen - etwa bei der Zusammenstellung vollständiger Unterlagen, der Beratung zum korrekten Ausfüllen der Antragsformulare sowie bei Hinweisen im Hinblick auf den richtigen Aufenthaltszweck.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - Webinar und Matchmaking Singapur
Auch in diesem Jahr bietet die AiF Projekt GmbH gemeinsam mit ihren Partner:innen von Enterprise Singapore ein Webinar und ein Matchmaking im Zuge der aktuell geöffneten 4. Ausschreibung für gemeinsame F&E-Projekte an. Innovative KMU und Forschungseinrichtungen sind eingeladen sich über die Bedingungen der Ausschreibung zu informieren, Profile einzustellen und potenzielle Kooperationspartner zu kontaktieren.
 
Interessierte Unternehmen können sich ab sofort auf dieser Homepage registrieren und das Matchmaking nutzen. Dort ist auch eine aktuelle Agenda zu finden. Das Webinar findet am 6. Oktober 2021 um 9.30 Uhr (MESZ) statt. Es werden unter anderem das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) und die Fördermöglichkeiten von Enterprise Singapore vorgestellt sowie Einblicke in Erfahrungen eines bereits erfolgreichen Projektes gewährt.
 
AHK Sri Lanka und Friedrich-Naumann-Stiftung gründen „Sustainable Tourism Initiative“
Im Beisein von 180 Entscheider:innen aus Politik und Wirtschaft fand am 16. August 2021 der Virtuelle Kick-Off einer gemeinsamen Initiative der AHK Sri Lanka und Friedrich-Naumann-Stiftung für nachhaltigen Tourismus in Sri Lanka statt. Neben den Gründungsmitgliedern, die Mitglied bei der AHK sind, unterzeichneten fünf Präsidenten der bedeutendsten sri-lankischen Tourismusverbände ein klares Bekenntnis mit Selbstverpflichtung zu UN-Nachhaltigkeitszielen. Neben gezielter Öffentlichkeitsarbeit werden Mitglieder der Initiative in den kommenden Monaten geschult und auf global anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierungen vorbereitet.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Reform der EU Dual Use Verordnung seit 9. September 2021 in Kraft / Neue Codierungen für Ausfuhrgenehmigungen in Zollanmeldungen
Am 9. September 2021 ist die neue EU-Ausfuhrkontrollverordnung in Kraft getreten. Dadurch werden Ausfuhrkontrollen für Güter mit doppeltem Verwendungszweck (dual-use) teilweise ausgeweitet. Bei der gemeinsamen Online-Veranstaltung von DIHK, IHKs und BAFA am 16. Juni 2021 erfuhren rund 1.800 Teilnehmer:innen via Livestream, was von der neuen Dual-Use-Verordnung zu erwarten ist. Die Aufzeichnung und die gezeigte Präsentation sind auf der DIHK-Webseite verfügbar. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
In seiner aktuellen Fachmeldung ATLAS Info 0218/2021 vom 9. September 2021 weist der deutsche Zoll in diesem Zusammenhang auf neue Codierungen für die Anmeldung von Ausfuhrgenehmigungen in Zollanmeldungen hin. Allerdings sind die neuen Codierungen (siehe Anlage ATLAS-Info) noch nicht in der IT-Anwendung ATLAS-Ausfuhr umgesetzt. Bis zur Umsetzung in ATLAS-Ausfuhr sind folglich die bisherigen Codierungen weiter zu verwenden. Einzelheiten können Sie der in der ATLAS-Info enthaltenen Gegenüberstellung der alten und neuen Codierungen entnehmen.
 
Brexit: Vereinigtes Königreich verschiebt den Start von Zollkontrollen bei der Einfuhr auf den 1. Januar 2022 bzw. 1. Juli 2022
Bislang sollten ab 1. Oktober 2021 Vorabanmeldungen und Gesundheitszeugnisse Voraussetzung für die Einfuhr von bestimmten Lebensmitteln tierischen Ursprungs nach Großbritannien sein. Ab dem 1. Januar 2022 sollten zudem Sicherheitserklärungen für alle Einfuhren greifen. Diese und weitere Übergangsfristen nach dem Brexit wurden nun erneut verschoben.
Am 14. September 2021 hat Großbritannien angekündigt, dass der Zeitplan für die schrittweise Implementierung von Zollvorschriften und Zollkontrollen für Importe aus der EU sich weiter nach hinten verschiebt, auf den 1. Januar 2022 oder 1. Juli 20222. Von der Verschiebung sind u.a. auch Einfuhren von Lebensmitteln tierischen Ursprungs betroffen.
 
Erinnerung: Ägypten führt Advanced Cargo Information System zum 1. Oktober 2021 ein
Ägypten wird sein neues System zur Vorabanmeldung von Frachtsendungen im Schiffsverkehr, das so genannte „Advanced Cargo Information System (ACI)“, zum 1. Oktober 2021 verpflichtend einführen. Dies haben Vertreter:innen der vom ägyptischen Zoll beauftragten Dienstleister vor Kurzem bei einem Webinar der Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammern (AHK) in Ägypten für ihre Mitglieder ausdrücklich bekräftigt. Zugleich wurde appelliert, dass sich Unternehmen – falls noch nicht geschehen – schnellstmöglich registrieren (Exporteure auf dem CargoX-Portal, Importeure auf dem Nafeza-Portal). Unternehmen sollten für die Registrierung einige (wenige) Tage einplanen und nicht bis kurz vor Ablauf der Frist warten.
 
Im Rahmen des ACI-Verfahrens wird jeweils eine sendungsbezogene ACID-Nummer erzeugt. Diese ermöglicht es dem ägyptischen Zoll und anderen zuständigen Behörden entsprechende Risikoprüfungen bereits vor dem Eintreffen der Ware vorzunehmen. Dadurch soll die eigentliche Zollabwicklung in Ägypten erheblich beschleunigt werden.
 
Für Fragen stehen die IHKs sowie die AHK in Kairo zur Verfügung.
 
Termine
24th Arab-German Business Forum vom 4. bis 6. Oktober 2021 in Berlin
Mit über 600 Teilnehmer:innen ist das Forum die wichtigste deutsch-arabische Wirtschaftsveranstaltung und dient dazu, die deutsch-arabischen Wirtschaftsbeziehungen nachhaltig zu stärken sowie über die derzeitigen Perspektiven und Herausforderungen zu diskutieren.
 
Die branchenübergreifende Diskussions- und Kontaktplattform bietet die Möglichkeit mit hochrangigen Entscheidungsträger:innen über wirtschaftliche Kooperationen zu sprechen, Handelspartner zu finden, Geschäfte anzubahnen und innovative Lösungsansätze aufzuzeigen. Im Fokus stehen folgende Themen: Logistik und Infrastruktur, Digitalisierung, Energie, Start-ups & SMEs sowie Investition und Finanzierung.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.
Zur Online-Registrierung klicken Sie bitte hier.
 
2. Caspian Europe Forum am 5. und 6. Oktober 2021
Am 5. und 6. Oktober 2021 findet das 2. Caspian Europe Forum mit Unterstützung von DIHK, Delegation der Deutschen Wirtschaft für Zentralasien und AHK Aserbaidschan statt. Das Forum bietet die Möglichkeit zum Austausch über Wirtschaftslage und Geschäftschancen für europäische Unternehmen in der Kaspische Region.
 
Beim diesjährigen Event wird es einen „Caspian Investment Day“ geben und folgende Themen werden im Fokus stehen: Logistik und Infrastruktur, Energie und Nachhaltigkeit, digitale Wirtschaft, Tourismus, berufliche Bildung, Landwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, digitale Wirtschaft und ausländische Direktinvestitionen.
 
Weitere Informationen zum Forum und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter diesem Link.
 
29. IHK-Außenwirtschaftsforum: Herausforderung Afrika, 7. Oktober 2021
Von 14:30 bis 17:00 Uhr findet das 29. IHK-Außenwirtschaftsforum der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld als Online-Veranstaltung mit Fokus auf West- und Ostafrika statt. Diese zwei oft missverstandenen und unterschätzten Regionen entwickeln sich seit vielen Jahren dynamisch und zielen darauf ab, den Markteinstieg auch für mittelständische Unternehmen aus dem Ausland attraktiv zu machen.
Bei der Veranstaltung werden Expert:innen einen Überblick über die afrikanische Wirtschaft geben, die Möglichkeiten und Chancen aufzeigen, eine realistische Einschätzung der Risiken geben sowie die Unterstützungsmöglichkeiten vor Ort präsentieren.
 
Anmelden können Sie sich hier.
 
 
Webinar zum Warenverkehr zwischen EU und Großbritannien am 7. Oktober 2021
Von 10:00 bis 12:00 Uhr laden die Border & Protocol Delivery Group (BPDG) des Vereinigten Königreichs und die Britische Botschaft Berlin zum "BPDG Germany Industry Day (Short Straits focused)" ein.
 
Die Veranstaltung wird praktische Details über den Warenverkehr zwischen der EU und Großbritannien liefern, wobei die Verfahren und Systeme an den Grenzen sowie Einzelheiten über die neuen Einfuhranforderungen in Großbritannien behandelt werden. Im Anschluss an die Vorträge der Regierungsvertreter wird es eine Fragerunde geben.
 
Hier können Sie sich registrieren. Die Veranstaltung ist in englischer Sprache, es können aber deutsche Untertitel gewählt werden.
 
25. Internationaler Automobilkongress der IHK Chemnitz in Zwickau, 12. und 13. Oktober 2021
Unter dem Thema "Revolution in der Autowelt" findet am 12. und 13. Oktober in Zwickau der Jubiläumskongress der IHK Chemnitz statt.
Politische Vertreter:innen, Expert:innen und Unternehmen tauschen sich dort zur Digitalisierung der Automobilbranche aus und diskutieren über den damit einhergehenden Strukturwandel. Mit internationalen Gästen wird über die Chancen und Alternativen sowie die globale Wettbewerbsfähigkeit der Automobilbranche gesprochen. An Informationsständen können sich interessierte Unternehmen über die Markterschließung in verschiedenen Auslandsmärkten informieren.
 
Zur Anmeldung und zu weiteren Informationen gelangen Sie hier.
Webinar-Reihe: Erfolgreich im Cross-Border E-Commerce vom 26. bis 29. Oktober 2021
In der Webinar-Reihe bekommen Unternehmen eine Übersicht, Insights und Tipps für die Internationalisierung ihres Onlinegeschäfts. Sowohl Einsteiger:innen als auch Erfahrene aus dem B2C- und B2B-Bereich können von Expert:innen lernen wie sie ihre Website, ihren Webshop, Online-Marktplatz und Social Media internationalisieren.
Ein besonderes Augenmerk wird auf Frankreich, Großbritannien und die Niederlande als europäische Top-Onlinemärkte sowie China gesetzt. Die Unternehmer:innen erfahren etwa welche Anforderungen der jeweilige Zielmarkt mit Blick auf Kundenverhalten, kulturelle und rechtliche Vorgaben stellt und welche E-Commerce-Kanäle vor Ort relevant sind.
 
Zur Anmeldung und zu weiteren Informationen gelangen Sie hier.
IHK-Regionalforum Afrika Niedersachsen: Maschinenbau und Ernährungswirtschaft, 4. November 2021
Von 10:00 bis 12:00 Uhr findet das IHK-Regionalforum Afrika zum Thema Maschinenbau und Ernährungswirtschaft statt. Ziel ist es teilnehmenden Unternehmen der Branchen möglichst umfassend über die Marktchancen in Afrika und die Fördermöglichkeiten zu informieren.
 
Diesmal richtet das IHK-Netzwerkbüro Afrika (INA) die digitale Veranstaltung gemeinsam mit den IHKs im westlichen Niedersachsen aus. Im Anschluss besteht die Möglichkeit individuell buchbare Beratungstermine mit Expert:innen zu vereinbaren.
 
Für weitere Informationen schreiben Sie eine Mail an ina@dihk.de
 
Veranstaltungen International IHK Mittlerer Niederrhein
Im zweiten Halbjahr bietet die IHK Mittlerer Niederrhein zahlreiche Informationsveranstaltungen zum Auslandsgeschäft von Unternehmen an.
Eine Übersicht finden Sie hier.
 
Kurzfristig können Sie sich etwa zu folgenden Veranstaltungen anmelden:
 
-Deutsch-Niederländischer Beratertag, 27. Oktober, 15. Dezember 2021
 
-Exportkontrolle ist Chefsache! - Die Verwendung von AGB´s im internationalen Handel aus Sicht der Exportkontrolle, 27. September 2021
 
-Exportkontrolle ist Chefsache! – Betriebliche Exportkontrollorganisation aus Sicht der neuen Dual-Use-Verordnung, 5. Oktober 2021
 
Gefällt Ihnen unser Newsletter?
Dann empfehlen Sie ihn weiter,oder melden Sie sich hier an.
 
Über uns       Impressum       Weitere Newsletter
Facebook
Twitter
Instagramm