Aktuelle Informationen zu Ländern und Märkten
͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌      ͏ ‌     
Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
Ausgabe Nr. 5 / 2024 
Liebe Leserinnen und Leser,
 
der neue AHK World Business Outlook und die neue DIHK-Konjunkturumfrage zeigen: Trotz leichter Belebung der Weltwirtschaft und zuversichtlicher Erwartungen über die konjunkturelle Entwicklung an ihren internationalen Standorten, springt der Funke auf die eigenen Auslandsgeschäfte der deutschen Unternehmen noch nicht über. Die Unternehmen beurteilen ihre Geschäftslage an vielen Orten nur geringfügig besser als im Herbst. Auch die Exporterwartungen der Industrieunternehmen verbessern sich auf niedrigem Niveau nur leicht.
 
Viel Spaß beim Lesen,
Carolin Herweg
Inhalt
Blickpunkt
Zuversicht für Weltmärkte, aber nicht für das eigene Auslandsgeschäft
Exporterwartungen der Industrieunternehmen weiterhin auf niedrigem Niveau
Länder/Märkte
Festakt zum 20-jährigen Jubiläum der EU-Erweiterung in Berlin
Lieferketten: Geopolitische Risiken erfordern strategische Anpassungen
Mehr Optimismus in der deutsch-britischen Wirtschaft
Osteuropäische EU-Staaten wieder hoffnungsvoller
Treier: EU-Neuseeland-Abkommen "ein Lichtblick"
Außenwirtschaftsförderung
Drohnen Markterkundung - Ruanda und Tansania
Geschäftsanbahnungsreise Äthiopien und Uganda - Wasserwirtschaft, Abwasser und Wassertechnologien
Energie-Geschäftsreise nach Kenia, Thema „Energieeffiziente Lösungen für Industrie und Gewerbe (inkl. Industriegebäude)
Termine
Webinarreihe „Fit für den Markt in der Golfregion“
8. Zentralamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft
Eurochambres Congress 2024
Invest & Connect: Slovenia Business Pitch - Germany experiences Slovenia
AHK-Europakonferenz
Blickpunkt
Zuversicht für Weltmärkte, aber nicht für das eigene Auslandsgeschäft
DIHK veröffentlicht AHK World Business Outlook Frühjahr 2024 
 
Deutsche Unternehmen blicken an ihren internationalen Standorten wieder überwiegend optimistisch und so zuversichtlich wie seit zwei Jahren nicht mehr auf die Entwicklung der Weltwirtschaft. Auf die eigenen Geschäfte springt der Funke allerdings noch nicht über, wie der aktuelle AHK World Business Outlook zeigt.
Rückläufige Inflationsraten, verbunden mit der Hoffnung auf Zinssenkungen, verbessern die Konjunkturerwartungen der Unternehmen. Demgegenüber stehen anhaltende geopolitische Spannungen und Handelskonflikte, die die Zuversicht dämpfen. Die Erwartungen für die eigene geschäftliche Entwicklung legen nur minimal zu.
 
Die vollständigen Ergebnisse finden Sie auf der DIHK-Webseite.
 
 
  
Exporterwartungen der Industrieunternehmen weiterhin auf niedrigem Niveau
DIHK veröffentlicht Konjunkturumfrage Frühsommer 2024 
 
Im Frühsommer 2024 bewegen sich die Exporterwartungen der Industrieunternehmen weiterhin auf niedrigem Niveau. Die Einschätzungen verbessern sich gegenüber der Umfrage zu Jahresbeginn nur leicht: Noch 26 Prozent der Unternehmen rechnen in den kommenden zwölf Monaten mit sinkenden Ausfuhren (Jahresbeginn 2024: 28 Prozent). Gleichbleibend jedes fünfte Unternehmen (21 Prozent nach zuvor 2024: 21 Prozent) erwartet steigende Ausfuhren. Trotz einer leichten Belebung der Weltwirtschaft ist der Zuwachs bei den Exporterwartungen der Industrie gering.
 
Die vollständigen Ergebnisse der DIHK-Konjunkturumfrage finden Sie auf der DIHK-Webseite.
 
 
  
Länder/Märkte
Festakt zum 20-jährigen Jubiläum der EU-Erweiterung in Berlin
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck eröffnete die Konferenz 
 
Am 1. Mai 2024 jährte sich der Beitritt von zehn mittelost- und südeuropäischen Staaten zur Europäischen Union (EU) zum 20. Mal. Eine Bilanz dieser EU-Erweiterung zog eine Wirtschaftskonferenz mit hochrangigen Gästen am 8. Mai in Berlin.
 
 
  
Lieferketten: Geopolitische Risiken erfordern strategische Anpassungen
DIHK legt Ideenpapier zur Diversifizierung vor 
 
Ausbau der Handelsbeziehung, schnellere und ambitionierte Abkommen, Stärkung der Rohstoffpartnerschaften, Abbau von Außenbürokratie und mehr: Mit einem Ideenpapier zur Diversifizierung von Lieferketten reagiert die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) auf die zunehmenden geopolitischen Risiken in der Außenwirtschaft.
 
 
  
Mehr Optimismus in der deutsch-britischen Wirtschaft
AHK veröffentlicht German-British Business Outlook Spring 2024 
 
Das Stimmungsbild unter den im Vereinigten Königreich (UK) aktiven deutschen Unternehmen hat sich in der Frühjahrsumfrage der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer (AHK Großbritannien) deutlich aufgehellt.
 
 
  
Osteuropäische EU-Staaten wieder hoffnungsvoller
Sonderauswertung offenbart aber auch Herausforderungen 
 
20 Jahre nach dem EU-Beitritt vieler osteuropäischer Staaten beleuchtet die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) in einer Sonderauswertung des "AHK World Business Outlook" von Frühjahr 2024, wie deutsche Betriebe ihre Geschäfte in diesen EU-Staaten bewerten.
 
 
  
Treier: EU-Neuseeland-Abkommen "ein Lichtblick"
Zahlreiche außenwirtschaftliche Hindernisse entfallen 
 
Das Inkrafttreten des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Neuseeland zum 1. Mai bewertet Volker Treier, Außenwirtschaftschef der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK), als "Lichtblick in einem zunehmend schwierigen Außenwirtschaftsumfeld".
 
 
  
Außenwirtschaftsförderung
Drohnen Markterkundung - Ruanda und Tansania
23. bis 27. September 2024 
 
Vom 23. bis 27. September 2024 veranstaltet die AHK Services Eastern Africa Ltd, die Servicegesellschaft an der Delegation der Deutschen Wirtschaft für Ostafrika, in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions und im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) eine Markterkundungsreise nach Tansania und Ruanda.
Die Reise richtet sich an Unternehmen aus der zivilen Drohnentechnologiebranche. Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vor allem kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).
 
Weitere Informationen zur Reise finden Sie hier.
 
 
  
Geschäftsanbahnungsreise Äthiopien und Uganda - Wasserwirtschaft, Abwasser und Wassertechnologien
7. bis 11. Oktober 2024 
 
Vom 7. bis 11. Oktober 2024 führt die AHK Services Eastern Africa Ltd, die Servicegesellschaft an der Delegation der Deutschen Wirtschaft für Ostafrika, in Kooperation mit German Water Partnership und im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) eine Geschäftsanbahnungsreise im Bereich Wasserwirtschaft nach Äthiopien und Uganda durch.
Die Geschäftsanbahnungsreise bietet deutschen Unternehmen die Möglichkeit, direkt mit Interessengruppen, potenziellen Partnern und potenziellen Kunden zusammenzutreffen.
 
Weitere Informationen zur Reise finden Sie hier.
 
 
  
Energie-Geschäftsreise nach Kenia, Thema „Energieeffiziente Lösungen für Industrie und Gewerbe (inkl. Industriegebäude)
18. bis 22. November 2024; Info-Veranstaltung am 9.Juli 2024 
 
Vom 18. bis 22. November 2024 führt die AHK Ostafrika eine Geschäftsreise nach Kenia durch, gemeinsam mit ihrem Partner energiewächter GmbH und im Auftrag des BMWK. Interessierte deutsche Unternehmen, die in den Bereichen Dienstleistungen zu u. a. Energiemanagementsystemen und -lösungen, Energieaudits, Installation von Eigenversorgungsanlagen oder Verkauf von Solarthermieanlagen und energieeffizienter Produktionsmaschinen und -anlagen, Zulieferung von Komponenten oder Technologielösungen u.a. in den Bereichen der Raumwärmung und -kühlung, Industriemotoren, Wärmepumpen, Wechselstromanlagen, elektrischer Antriebs-, Steuerungs- und Kompressionstechnik, Abwärmerückgewinnung, und Aus- und Weiterbildung von Energieauditor:innen aktiv sind, können sich gerne zur Informationsveranstaltung am 9.Juli 2024 anmelden.
 
 
  
Termine
Webinarreihe „Fit für den Markt in der Golfregion“
28. Mai und 3. Juni 2024, Online
 
Die Golfregion bietet viele Geschäftsmöglichkeiten. Unternehmen, die in die einzelnen Länder expandieren möchten, können sich im Rahmen der einstündigen Webinare über Chancen und Herausforderungen beim Markteintritt informieren. Zusammen mit der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer bietet das Webinar der IHK Flensburg eine erste Orientierung bei Expansionsplänen.
 
28. Mai 2024, 10 Uhr: Katar, Vereinigte Arabische Emirate
 
3. Juni 2024, 10 Uhr: Pakistan, Irak
 
 
8. Zentralamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft
12. Juni 2024, Köln
 
Die Länder in Zentralamerika bieten Unternehmen gute Geschäftschancen für Handel und Investition, eine gute regionale Integration, offene Märkte und eine strategisch günstige Lage.
Seit 2012 führt die Lateinamerika Initiative der Deutschen Wirtschaft (LAI), koordinidert durch die DIHK, gemeinsam mit Partnerorganisationen in Deutschland und den Botschaften der zentralamerikanischen Länder Wirtschaftskonferenzen durch, um aktuell über Chancen für Handel und Investition in dieser Region zu informieren.
 
Zu Anmeldung gelangen Sie hier.
 
Eurochambres Congress 2024
12. bis 14. Juni 2024, Antwerpen
 
Der europäische Kammerdachverband Eurochambres lädt Manager*innen und Mitarbeiter*innen aus dem europaweiten IHK-Netzwerk vom 12. bis 14. Juni 2024 zum Eurochambres Congress 2024 nach Antwerpen ein.
Ziel ist ein pragmatischer Austausch zu Kammerentwicklung, Erfolgsgeschichten und Best Practices, sowie zum wirtschaftspolitischen Kontext nach der Europawahl.
 
Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.
 
Invest & Connect: Slovenia Business Pitch - Germany experiences Slovenia
19. Juni 2024, 13:00 bis 17:45 Uhr, München
 
Der Kongress bietet interessierten Unternehmen die Gelegenheit, Slowenien näher kennenzulernen und Geschäftschancen und Geschäftspartner zu erkunden in dem Markt zwischen Alpen und Adria. In Slowenien erfolgreiche deutsche Unternehmen berichten von ihren Erfahrungen und innovative Zulieferer der deutschen Automobilindustrie stellen sich vor. Schließlich werden Zukunftsprojekte diskutiert in den Bereichen Raumfahrt, Künstliche Intelligenz und Wasserstoff, die in Slowenien beheimatet sind. Die AHK Slowenien ist Partner der Veranstaltung.
 
Die Konferenzsprache ist Englisch, weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
 
AHK-Europakonferenz
3. bis 4. Oktober 2024, Warschau
Am 3. und 4. Oktober 2024 findet in Warschau die Konferenz der europäischen Auslandshandelskammern (AHKs) unter dem Titel „Europe – the Next Step! Digitalisierung, Dekarbonisierung, Diversifizierung als Grundpfeiler einer neuen Wirtschaftsstrategie“ statt.
 
Der wirtschaftliche Aufstieg Mittel- und Osteuropas sowie die russische Aggression gegen die Ukraine verschieben die Gewichte, auf denen die Europäische Union jahrzehntelang basierte. Die Klimakrise und Fragen der Resilienz fordern zudem überkommene Strukturen heraus. Auf der AHK-Europakonferenz soll diskutiert werden, wie in diesen turbulenten Krisenzeiten die Transformation der europäischen Wirtschaft gelingen und ihre Resilienz gestärkt werden kann. Schafft Europa den Spagat zwischen Umweltschutz und Industriestandort? Wo positioniert sich der Kontinent im globalen Spiel der Märkte und Mächte? Mit ausgewiesenen Experten aus Wirtschaft und Politik können Sie sich über Wachstumsstrategien und die Zukunft der Lieferketten austauschen.
 
Alle Informationen finden Sie auf der Veranstaltungs-Webseite. Die Registrierung ist hier möglich. Bitte nutzen Sie für ihre Anmeldung die Option „Nicht-Mitgliedsunternehmen“ und geben Sie den Zugangscode EUK24nmg! ein.
 
 
Dies könnte Sie auch interessieren:
 
Trade News
https://web.inxmail.com/dihk/letzte_ausgabe_trade_news.jsp
 
Gefällt Ihnen unser Newsletter?
Dann empfehlen Sie ihn weiter,oder melden Sie sich hier an.
 
Über uns       Impressum       Weitere Newsletter
Facebook
Twitter
Instagramm