Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden sollte, klicken Sie bitte hier

RechtVertical DividerVersicherungVertical DividerZuschüsseVertical Dividerejw-ManagerVertical DividerKontakt
Horizontal Divider

Editorial

Newsletter des

ejwue
Horizontal Divider
 

Jetzt schnell reagieren

Um vor Ort zur "schönsten Nebensache der Welt" einladen zu können, hatte die EKD bereits 2006 mit der FIFA sowie mit der GEMA Lizenzverträge abgeschlossen, die nach einer Registrierung bei der EKD kostenfrei genutzt werden konnten.
Das Angebot gibt es seit diesem Wochenende nun auch zur Fußball-WM 2014 in Brasilien wieder. Anders als bisher stellt die EKD aber nur eine begrenzte Anzahl an Lizenz zur Verfügung. Derzeit gibt es noch etwa 1.100 Stück.
Deshalb: Wer vor Ort ein Public Viewing anbieten möchte, muss nun schnell reagieren.

Herzliche Grüße aus der ejw-Landesstelle in Stuttgart

 

Alexander Strobel und das ejw-Praxis-Team

Horizontal Divider

Nachrichten

Horizontal Divider

Fußball-Weltmeisterschaft 2014

Ab sofort können sich Kirchengemeinden oder Gruppen und Einrichtungen, die im Auftrag der Kirchengemeinde Jugendarbeit anbieten, zum public viewing der Fernsehübertragungen der Fußball-WM 2014 registrieren. Auf den WM-Seiten der EKD wird dann ein Suchservice angeboten, um schnell und unkompliziert eine Kirchengemeinde oder eine kirchliche Einrichtung in der Nähe zu finden, die eine Public-Viewing-Veranstaltung anbietet.

Ansprechpartner ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Weisheit

Wenn ich über´s Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann er.
Berti Vogts

 
Facebooktwittergoogleyoutubevimeorss

 

Facebook Ihnen hat unser Newsletter gefallen?
Teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden auf Facebook!

Auf Facebook teilen

Horizontal Divider

Kontakt

Horizontal Divider

 

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3, 70563 Stuttgart
Telefon (07 11) 97 81-210
Telefax (07 11) 97 81-30
E-Mail: service@ejwue.de
Geschäftsführer: Friedemann Berner