Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden sollte, klicken Sie bitte hier

RechtVertical DividerVersicherungVertical DividerZuschüsseVertical Dividerejw-ManagerVertical DividerKontakt
Horizontal Divider

Editorial

Newsletter des

ejwue
Horizontal Divider
 

Herbstinformationen

Mit diesem Rundschreiben möchten wir Sie vor Ort wieder über einige rechtliche Regelungen und Änderungen informieren. Die Änderungen bei der GEMA betreffen vermutlich viele in der Gemeindearbeit. Wer sich in der Flüchtlingsarbeit engagiert, sollte sich die zwei Förderprogramme genauer ansehen. Und zu guter Letzt haben wir noch zwei Veranstaltungen ausgewählt, die für Mitarbeitende und Jugendliche interessant sein werden.

Aus der EJW-Landesstelle grüßen herzlich

 

Alexander Strobel und das EJW-Praxis-Team

Horizontal Divider

Nachrichten

Horizontal Divider

Arbeitsschutz im Verein – Pflichten und Anforderungen

Wiederholt haben Berufsgenossenschaften in den vergangenen Monaten Vereine im Umfeld der Evangelischen Jugendarbeit (CVJMs, Födervereine) mit der Anforderung angeschrieben, einen Nachweis für die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung (BuS) vorzulegen. Der Vorstand trägt nämlich auch in gemeinnützigen Vereinen Verantwortung für die Sicherheit und die Gesundheit von Beschäftigten, ehrenamtlich Tätigen und Vereinsmitgliedern - bei Festen oder Ausflügen, beim Umbau von Vereinsräumen und vielen anderen Aktionen.

Im Rahmen des EJW-Fachtag Leitung, Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit am 12. November 2016 bieten wir deshalb einen Workshop zum Thema „Arbeitsschutz im Verein“ an, u.a. mit Rechtsgrundlagen und Aufgaben der gesetzlichen Unfallversicherung, Verantwortung und Haftung sowie Informationen zu Gefährdungsbeurteilungen. Als Workshopleiter konnten wir Matthias Bachmann gewinnen, Koordinator und Fachkraft für Arbeitssicherheit im Evang. Oberkirchenrat, Stuttgart.

Anmeldung und weitere Informationen zum Fachtag unter: www.ejw-bildung.de/18084

Ansprechperson ››

Achim Großer | Telefon: 0711 9781-318 | achim.grosser@ejwue.de

Horizontal Divider

Meldebogen der GEMA für Musiknutzungen erneut geändert

Wir haben bereits darüber berichtet (z.B. im UnterUns), dass es zwischen der EKD und der GEMA eine Reihe von Verträgen gibt, die es im kirchlichen Bereich u.a. bei Gottesdiensten und Konzerten ermöglichen, GEMA-geschützte Musik vorzuführen, ohne direkt mit der GEMA abrechnen zu müssen.

Aufgrund einer Änderung des Vertrages, der sich auf Kirchenkonzerte und nicht-gottesdienstliche Musikaufführungen bezieht, wurde die Meldepraxis geändert. In diesem Zusammenhang wurde ein neuer Meldebogen eingeführt, der unter www.ekd.de/recht/index.html (Meldung von Musiknutzungen) heruntergeladen werden kann und erneut geändert wurde.

Bereits seit 2015 müssen Veranstaltungen mit Musiknutzungen nicht mehr gesammelt pro Quartal gemeldet werden, sondern bereits innerhalb von 10 Tagen nach der jeweiligen Veranstaltung. Nicht abgegoltene Nutzungen müssen bereits vor der Veranstaltung gemeldet werden.

Die Meldung erfolgt seit dem 1. Juli 2016 zentral beim GEMA KundenCenter in Berlin:
GEMA KundenCenter, 11506 Berlin
Telefon: 030 588 58 999, Telefax: 030 212 92 795
kontakt@gema.de

Die wichtigsten aktuellen Änderungen auf dem Meldebogen fassen wir hier zusammen:

  • Aus Transparenzgründen stehen die oben genannten unterschiedlichen Meldefristen nun markant unter der Überschrift.
  • Bei der Ziffer II a) entfällt der Punkt "Konzerte mit Unterhaltungsmusik, soweit ohne Eintritt oder Spende". Er steht jetzt unter Ziffer III, ist also meldepflichtig. Wer Unterhaltungsmusik spielt, sollte aber prüfen, ob es sich um eine Veranstaltung handelt, die nicht überwiegend mit Tanz verbunden und für die kein Eintritt oder sonstiger Kostenbeitrag erhoben wird – dann ist diese Veranstaltung doch abgegolten und kann unter II b) gemeldet werden.
  • Unter Ziffer II b werden sogenannte "Mehrveranstaltung im Sinne von Ziffer I" genannt, die zwar angegeben werden müssen, aber ebenso wie die Veranstaltungen nach Ziffer I abgegolten sind, weil diese sich wiederholen (weil z. B. ein zweites Vereins- oder Kirchengemeindefest durchgeführt wird)


  • Der aktualisierte Bogen muss seit dem 1. Oktober 2016 verwendet werden. Es empfiehlt sich, immer die aktuellen Formulare aus dem Internet zu verwenden.

    Ansprechperson ››

    Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

    Horizontal Divider

    "Ferien von der Flucht" – der Fonds für Freizeitmaßnahmen mit Geflüchteten in der Jugendarbeit

    Auf Antrag des EJW hat die Evang. Landeskirche in Württemberg umfangreiche Geldmittel für die Jahre 2017 bis 2019 zur Verfügung gestellt, um Freizeit- und Naherholungsmaßnahmen mit Geflüchteten in der Evangelischen Jugendarbeit in Württemberg zu ermöglichen.

    Antragsberechtigt sind Einrichtungen und Vereine, die innerhalb der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Württemberg (aejw) organisiert sind. Hierzu gehören Bezirksjugendwerke, örtliche kirchliche Jugendarbeiten bzw. Evangelische Ferienwaldheime, CVJMs und sonstige Verbände, die im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vor Ort Jugendarbeit durchführen, VCP-Gruppen sowie sonstige Vereine mit einem Kooperationsvertrag mit dem EJW.

    Der Fonds "Ferien von der Flucht" stellt den Antragsstellern in der "Förderlinie Teilnehmerbeiträge" Gelder zur Übernahme von Teilnehmerbeiträgen für Geflüchtete im Alter zwischen 6 und 27 Jahren auf Freizeit- und Naherholungsmaßnahmen zur Verfügung. Pro Jahr werden max. 5.000 EUR übernommen. In der weiteren "Förderlinie Flüchtlingsfreizeiten" werden spezifische Freizeit- und Naherholungsmaßnahmen für Geflüchtete im Alter zwischen 6 und 27 Jahren gefördert. Pro Jahr werden max. 15.000 EUR übernommen. Auf zwei oder drei Jahre angelegte Konzepte werden explizit begrüßt.
    Nicht gefördert werden u.a. wöchentliche Gruppenangebote, Tagesausflüge sowie Einzelveranstaltungen (Workshops, Feste).

    Die detaillierten Fördergrundsätze und ein Antragsformular finden sich im Internet unter www.ejw-flüchtlingsfonds.de.

    Ansprechperson ››

    Lucas Zehnle | Telefon: 0711 9781-323 | lucas.zehnle@ejwue.de

    Horizontal Divider

    Projektförderung 2017 – Integrationsoffensive BW

    Neue Fördermittel für interkulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen von März bis Dezember 2017
    Bis zum 28. Oktober 2016 besteht die Möglichkeit, für den nächsten Förderzeitraum von März bis Dezember 2017 bei der Integrationsoffensive Baden-Württemberg Projektmittel zu beantragen.

    Die Integrationsoffensive Baden-Württemberg fördert Projekte zur Integration junger Menschen unterschiedlicher Herkunft in der Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg:

    • Förderung von Organisationen und Einrichtungen der offenen und verbandlichen Kinder-und Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit, Migranten-Selbstorganisationen, Kultur- und Sportvereine und Träger der Jugendhilfe
    • Die geförderten Projekte werden bei der Planung und Umsetzung ihrer Angebote und Aktivitäten finanziell unterstützt, fachlich beraten und qualifiziert
    • Förderung und Begleitung von Organisationen bei der Interkulturellen Öffnung und bei der Netzwerkarbeit
    Alle weiteren Informationen und das Antragsformular gibt’s unter http://www.integrationsoffensive.de/

    Ansprechperson ››

    Angelika Wildt | Telefon: 0711 896915 -35 | a.wildt@agjf.de

    Horizontal Divider

    Ehrenamtsaktion: Mit der Juleica kostenlos in den Europapark

    Wer seine gültige Jugendleiter/in-Card (Juleica) am Eingang vorzeigt, kommt vom 5. bis 9. Dezember 2016 kostenlos in den Europapark und kann alle Attraktionen nutzen.
    Gruppen der Ringe und Verbände über zehn Teilnehmenden müssen sich spätestens bis 21. November 2016 bei der Geschäftsstelle des Landesjugendrings Baden-Württemberg anmelden (info@ljrbw.de). Dabei bitte die Zahl der Teilnehmenden, Fahrzeug (Bus oder PKW) und das Datum des Besuchs angeben.

    Ansprechperson ››

    Alexander Krickl | Telefon: 0711 16447-31 | krickl@ljrbw.de

    Horizontal Divider

    Beyond Limits - Grenzenlos

    International YMCA Reformation Camp 14. bis 20. August 2017 in Wittenberg/Berlin
    Anlässlich des 500. Geburtstages der Reformation lädt der CVJM Deutschland herzlich zu einer internationalen Begegnung der besonderen Art nach Wittenberg und Berlin ein.
    Vom 14. bis 20. August 2017 werden ca. 500-700 Freunde aus unseren zahlreichen Partnerländern, Geflüchtete und Einheimische sich kennenlernen und alte und neue Freundschaften vertiefen. Mit der Botschaft der grenzenlosen Liebe Gottes im Rücken wollen wir die Woche miteinander leben, voneinander lernen, miteinander feiern und entdecken, was Reformation für uns heute in den jeweiligen Herkunftsländern bedeutet. Neben vielen Aktionen in Wittenberg machen wir dann alle zusammen für einen Tag Berlin unsicher – das wird bestimmt der Hammer.

    Also kurz zusammengefasst: Du bist eingeladen zu einer unvergesslichen Woche voller spannender Erlebnisse, die dich zum Staunen und Nachdenken bringen. Melde dich an!
    Besonders cool wäre es, wenn viele junge Erwachsene aus dem CVJM mit ihren internationalen Freunden aus Partner- oder Fluchtländern mit dabei sind. Nicht zu vergessen sind dabei auch die vielen internationalen Christen, die in unseren Städten wohnen und ihre Gemeinden haben.
    Termin: 14. – 20.08.2017
    Übernachtung: Evangelisches Jugendcamp in Wittenberg
    Participants: Junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahre
    Teilnehmerbeitrag:
    – "Early birds" bis 31.12.2016: 175 Euro (Deutschland & Industrieländer), 75 Euro (Flüchtlinge und Entwicklungsländer)
    – bis 31.03.2017: 185 Euro / 85 Euro
    – bis 30.06.2017: 200 Euro / 100 Euro
    Leadership: Tabea Kölbel, Tamara Rosenbach (YMCA Germany), Marieke Rahn (YMCA Baden), Stefan Hoffmann (EJW Württemberg), Günther Lücking (YMCA Westbund) Christine Becker, Thomas Göttlicher, Michael Götz (YMCA Bavaria)
    Anmeldung: www.cvjm-bayern.de/refo-camp

    Ansprechperson ››

    Stefan Hoffmann | Telefon: 0711 9781-380 | stefan.hoffmann@ejwue.de

    Horizontal Divider

    Weisheit

    Es gibt zwei Wörter, die dir im Leben viele Türen öffnen werden:
    ziehen und drücken.

     
    Facebooktwittergoogleyoutubevimeorss

     

    Facebook Ihnen hat unser Newsletter gefallen?
    Teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden auf Facebook!

    Auf Facebook teilen

    Horizontal Divider

    Kontakt

    Horizontal Divider

     

    Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
    Haeberlinstraße 1-3, 70563 Stuttgart
    Telefon (07 11) 97 81-210
    Telefax (07 11) 97 81-30
    E-Mail: service@ejwue.de
    Geschäftsführer: Friedemann Berner