Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden sollte, klicken Sie bitte hier

RechtVertical DividerVersicherungVertical DividerZuschüsseVertical Dividerejw-ManagerVertical DividerKontakt
Horizontal Divider

Editorial

Newsletter des

ejwue
Horizontal Divider
 

Sommerzeit

Zwischen Kirchentag und Pfingstferien wollen wir wieder ein paar Infos zu Ihnen nach Hause schicken. Es hat nun doch eine Zeit lang gedauert, bis dieses Rundschreiben fertig gestellt werden konnte.
Sehr unterschiedliche Bereiche treffen aufeinander. Überfliegen Sie alle Themen und greifen Sie bei denen zu, die Ihnen in Ihrer Arbeit weiterhelfen.

Aus der EJW-Landesstelle grüßen herzlich

 

Alexander Strobel und das EJW-Praxis-Team

Horizontal Divider

Nachrichten

Horizontal Divider

Neue Juleica-Standards verabschiedet und Plattform umgezogen

Die Jugendverbände innerhalb des Landesjugendrings Baden-Württemberg haben sich 2009 auf gemeinsame Standards in der Jugendleiter*innen-Ausbildung geeinigt. Auf der Vollversammlung des Landesjugendrings Baden-Württemberg am 13. November 2016 wurden einstimmig neue Juleica-Standards verabschiedet. Nach sieben Jahren wurde eine Aktualisierung mit Blick auf gesetzliche Änderungen und Anpassungen an Entwicklungen der Jugendarbeit seit 2009 nötig.

Der Landesjugendring hat eine neue Publikation zu den Juleica-Standards herausgebracht, die hier abgerufen werden kann: Juleica - Standards der JugendleiterInnen-Ausbildung.

Wer seine Juleica-Schulungen ins Jugendarbeitsnetz eingetragen hat oder künftig eintragen möchte, muss beachten, dass der Admin-Bereich umgezogen ist. Dieser wird künftig vom Landesjugendring Niedersachsen unter http://juleica-ausbildung.de bereitgestellt. Die Einträge stehen dann automatisch unter http://www.jugendarbeitsnetz.de/index.php/juleicaschulungen zur Verfügung. Wenn ihr weiterhin Schulungen eintragen wollt, müsst ihr euch (bzw. die zuständige Person sich) einmalig registrieren. Der Vorteil ist, dass ihr dann eure eingetragenen Termine selbst verwalten, ergänzen, wieder verwenden oder bei Bedarf auch entfernen könnt.

Der Landesjugendring hat ebenso eine Übersicht zur Juleica erstellt:
http://www.ljrbw.de/juleica.html

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Amtliche Statistik der Kinder- und Jugendarbeit

Aufgrund gesetzlicher Grundlagen (SGB VIII, §98 ff.) hat das Statistische Landesamt Baden-Württemberg bereits im März alle Organisationen angeschrieben. Grund ist die Auskunftspflicht zu Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit.

Das EJW hat für alle in der aejw zusammengeschlossenen Verbände vereinbart, die Informationen über oaseBW zu erfassen. Hierbei sollen alle Angebote erfasst werden, die öffentlich bezuschusst werden. Maßnahmen, für die Zuschüsse aus dem Landesjugendplan beantragt wurden, müssen nicht extra erfasst werden. Hier werden die Daten bereits mit dem Verwendungsnachweis erhoben.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Neu: FREIZEITPASS digital

Den FREIZEITPASS gibt es schon seit vielen Jahren. Mit der Online-Version stellt sich die Evangelische Jugend nun auf die sich verändernden Arbeitsweisen und Kommunikationsgewohnheiten ein.

Braucht ein Kind medizinische Unterstützung? Haben alle Teilnehmenden einer Verwendung von Fotos zugestimmt? Auf welche Allergien muss Rücksicht genommen werden? Wer darf ohne Aufsicht ins Wasser? Und wer ist in Notfällen zu erreichen? Das sind nur einige wichtige Fragen, die bei der Organisation einer Freizeit geklärt werden müssen. Der FREIZEITPASS digital erleichtert die Vorbereitung und Übersicht - auf dem Büro-Computer oder unterwegs mit Tablet oder Smartphone. Alle Informationen sind stets online verfügbar. Von den Eltern oder Sorgeberechtigten eines Kindes oder Jugendlichen ausgefüllt, erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon vor der Freizeit wichtige Informationen. Sie können sich so besser auf die jeweilige Person einstellen und die Personensorge und Aufsichtspflicht wahrnehmen. Die Abfragen zur Person und die rechtlichen Zustimmungen sind auf Grund der Praxiserfahrungen im EJW entstanden und wurden mit medizinischen sowie juristischen Expertinnen und Experten gemeinsam entwickelt.

Zum FREIZEITPASS, den es nach wie vor auch in gedruckter Form gibt, gehören eine Vorlage zur Dokumentation bei Unfällen oder Krankheiten, sowie die Infektionsschutzbelehrung. Ein Merkblatt erklärt den richtigen Umgang mit dem FREIZEITPASS.

www.freizeitpass-online.de

Ansprechperson ››

Achim Großer | Telefon: 0711 9781-318 | achim.grosser@ejwue.de

Horizontal Divider

i-EVAL - Freizeitenevaluation online

Eine detaillierte Rückmeldung von Teilnehmenden ist ein großer Gewinn für die Freizeitauswertung. Das bekannte Instrument der „Freizeitenevaluation“ wurde jetzt mit dem neuen System i-EVAL komplett online umgesetzt. Neben vielen Standardfragen können veranstaltungsspezifisch weitere Fragen erhoben werden. Die Jugendlichen (und bei Interesse die Mitarbeitenden) können ihre Antworten auf dem Smartphone abgeben. Die Daten werden unmittelbar zurückgemeldet und übersichtlich aufbereitet. Den schnellsten Eindruck erhält man, wenn man www.i-eval-freizeiten.de (für Kinder- und Jugendfreizeiten) und www.i-eval.eu (für Jugendbegegnungen) einfach mal testet. Die Verwendung ist kostenfrei.

Ansprechperson ››

Jens König | Telefon: 0711 9781-320 | jens.koenig@ejwue.de

Horizontal Divider

"Inklusion leben" - Ein Fond der Landeskirche

"Inklusion ist nicht etwas, was wir als Kirche auch noch machen, sondern was uns ausmacht. Teilhabe ermöglichen für arme, arbeitslose, psychisch kranke und alte Menschen, für Menschen mit Behinderung oder für Flüchtlinge ist ein ureigenes Anliegen von Kirche. Inklusion wird in Kirchengemeinden, in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen vielfach gelebt. Wir können es jedoch noch systematischer und bewusster tun. Dazu will der Aktionsplan "Inklusion leben" anregen. Es ist der Versuch, miteinander einen vielfältigen Prozess bis 2020 zu gestalten." Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July

Der Aktionsplan will Kirchengemeinden, kirchliche Werke und diakonische Einrichtungen darin bestärken, die Inklusion von Menschen mit eingeschränkten Teilhabemöglichkeiten systematisch zu fördern und vor Ort konkrete Schritte zu formulieren und umzusetzen. Im Zentrum stehen Impulse zur Entwicklung eigener inklusionsorientierter Prozesse. Sie sollen auch dazu beitragen, Haltungen und Einstellungen zu reflektieren und die sozialräumliche Vernetzung zu stärken.

Im Rahmen des Aktionsplans Inklusion hat die Landeskirche den Fonds "Inklusion leben" aufgelegt. Der Fonds stellt jährlich Mittel in Höhe von 300.000 Euro zur Verfügung.

Der Flyer und die Förderrichtlinien können als PDF auf der Internetseite www.aktionsplan-inklusion-leben.de heruntergeladen werden.

Wolfram Keppler | Telefon: 0711-1656167 | keppler.w@diakonie-wue.de

Horizontal Divider

Bundestagswahl 2017 - Kinder und Jugendliche stimmen ab

Bei der Bundestagswahl, die am 24. September 2017 stattfindet, sind erst Personen ab 18 Jahren wahlberechtigt. Für Kinder und Jugendliche gibt es beim Projekt U18 die Möglichkeit, bereits neun Tage zuvor ihre Stimme abzugeben. Ein (Online-)Wahllokal kann dabei jeder selbst einrichten. Wäre es nicht denkbar, im Jugendhaus oder im Teeny-Kreis die Bundestagswahl zum Thema zu machen und zum Abschluss "wählen" gehen?

Infos zur Aktion findet man unter: www.u18.org

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Rundfunkbeitrag 2017 - Änderungen bei der Personenberechnung

Zum Januar 2017 trat der 19. Rundfunkänderungsstaatsvertrag (RÄStV) in Kraft, dessen Artikel 4 verändert wurde. Wir fassen die Rechtslage und die letzten Änderungen zusammen, soweit sie für die Träger der Jugendarbeit von Belang sind.
http://www.ejwue.de/service/rechtsfragen/d/news/-582cf2207c/

Ansprechperson ››

Peter Schmidt | Telefon: 0711 9781-286 | peter.schmidt@ejwue.de

Horizontal Divider

Außergerichtliche Streitbeilegung mit Verbrauchern

Seit dem 1. Februar 2017 gibt es weitere Informationspflichten nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) für Unternehmen. Unternehmen sind dabei Vereine, Kirchengemeinden und Bezirksjugendwerke.
Im Rundschreiben GZ 11.59-05-V01/6a.2 des Oberkirchenrates wird folgende Empfehlung für das Impressum gegeben:
Informationen nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz
Zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht bereit. Die für den Fall der Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren zuständige Verbraucherschlichtungsstelle entnehmen Sie bitte der verlinkten Übersicht.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

SGB VIII: Aktuelle Ergänzungen des § 72a

§ 72a SGB VIII regelt die Pflicht zur Einsichtnahme von Erweiterten Führungszeugnissen und ggf. den Ausschluss einschlägig vorbestrafter Personen von Tätigkeiten in der Kinder- und Jugendhilfe. Unabhängig von den derzeitigen Debatten um die Reform des SGB VIII wurde bereits Ende 2016 der Katalog der einschlägigen Straftaten in § 72a (1) Satz 1 SGB Vlll mit Wirkung ab 15. Oktober bzw. 10. November 2016 erweitert, und zwar um die Straftaten nach § 184i StGB (Sexuelle Belästigung) und § 201a (3) StGB (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen). Beide Straftaten werden ggf. ab sofort auch entsprechend im Erweiterten Führungszeugnis ohne Einschränkungen aufgeführt.

Hintergrund: Mit Wirkung ab 15. Oktober 2016 wurde durch das Gesetz zur Verbesserung der Bekämpfung des Menschenhandels und zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes sowie des Achten Buches Sozialgesetzbuch der Straftatbestand des § 201a (3) StGB (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen) – in § 72a SGB VIII aufgenommen. Mit dem am 10. November 2016 in Kraft getretenen Gesetz zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung wurde der Straftatbestand § 184i StGB (Sexuelle Belästigung) neu geschaffen und auch in § 72a SGB VIII aufgenommen.

Für die Vereinbarung mit dem öffentlichen Träger (Jugendamt) gilt, dass der öffentliche Träger in der Pflicht ist, diese zu ergänzen, falls die einschlägigen Straftaten dort explizit aufgezählt sind und nicht auf den § 72a SGB VIII in der jeweils gültigen Fassung verwiesen wird. Im letztgenannten Fall ist der öffentliche Träger zumindest in der Pflicht, die freien Träger (Verbände) über die Änderung des § 72a SGB VIII zu informieren. Handlungsbedarf für freie Träger besteht nicht.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Schulungen ejw-Manager

Nachdem unsere letzten Workshops zum EJW-Manager sehr gut besucht waren und nicht alle Interessierten teilnehmen konnten, legen wir nochmals nach.
Mit den Einsteigerseminaren für "Neue" am 20. Juni und 10. Oktober sowie einem Aufbauseminar am 24. Oktober wollen wir der steigenden Nachfrage nach Schulungen begegnen.

20. Juni 2017, Einsteigerseminar EJW-Manager
Zeit: 10 Uhr bis 13.00 Uhr
Kosten: 12,50 Euro
Ausschreibung: http://www.ejw-bildung.de/20942

10. Oktober 2017, Einsteigerseminar EJW-Manager
Zeit: 10 Uhr bis 13.30 Uhr
Kosten: 12,50 Euro
Ausschreibung: http://www.ejw-bildung.de/20746

24. Oktober 2017, Aufbauseminar EJW-Manager
Zeit: 10 Uhr bis 13.30 Uhr
Kosten: 12,50 Euro
Ausschreibung: http://www.ejw-bildung.de/20749

Weitere Informationen und Anmeldung auf:
http://www.ejw-bildung.de/arbeitsbereiche/ejw-praxis

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Kontaktzeiten ejw-Manager

Bei technischen Anfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail zentral an support@ejw-manager.de

Anke Salzer, dienstags 9 Uhr bis 17 Uhr, donnerstags, 8.30 Uhr bis 12 Uhr.
Telefon: 0711 9781-287
E-Mail: support@ejw-manager.de

Daniel Mürdter, Mo-Fr 9 Uhr bis 16 Uhr
Telefon: 0711 9781-284
E-Mail: daniel.muerdter@ejwue.de

Alexander Strobel, Mo-Fr 9 Uhr bis 16 Uhr
Telefon: 0711 9781-285
E-Mail: alexander.strobel@ejwue.de

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Reiserecht – Grundlagenseminar

Das EJW bietet in Kooperation mit "Kirche in Freizeit und Tourismus" am 5. Oktober 2017 auf dem Bernhäuser Forst ein Grundlagenseminar zum Reiserecht an. Als Referent konnte der ausgewiesene Fachanwalt Rainer Noll, Stuttgart, gewonnen werden.

Wer eine Reise tut, sollte wissen, auf was er sich einlässt. Egal ob Kirchengemeinde, Verein oder Werke. Das Recht ist stets Ihr Begleiter. Rechtsanwalt Noll geht auf Fragen der Teilnehmenden ein und bringt anschauliche Praxisbeispiele und aktuelle Urteile mit. Folgende Themen werden im Grundlagenseminar behandelt:

  • Rechtsgrundlagen - aktuelle Entwicklungen
  • Grundbegriffe des Reiserechts und neue Rechtsprechungen hierzu
  • Reiseausschreibung und Abschluss des Reisevertrages
  • Widerrufs-, Kündigungs- und Rücktrittsrechte
  • Grundlagen der Gewährleistung und Haftung / Versicherungen des Anbieters
Die Anmeldung zum Seminar erfolgt unter: www.ejw-bildung.de/19567

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Weisheit

Nicht jeder sollte sich an die Wand lehnen..
.. der Klügere gibt nach.
-unbekannt-

 
Facebooktwittergoogleyoutubevimeorss

 

Facebook Ihnen hat unser Newsletter gefallen?
Teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden auf Facebook!

Auf Facebook teilen

Horizontal Divider

Kontakt

Horizontal Divider

 

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3, 70563 Stuttgart
Telefon (07 11) 97 81-210
Telefax (07 11) 97 81-30
E-Mail: service@ejwue.de
Geschäftsführer: Friedemann Berner