Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden sollte, klicken Sie bitte hier

RechtVertical DividerVersicherungVertical DividerZuschüsseVertical Dividerejw-ManagerVertical DividerKontakt
Horizontal Divider

Editorial

Newsletter des

ejwue
Horizontal Divider
 

Der Ausblick - Neue Corona-Verordnung für Kinder- und Jugendarbeit

Nachdem das Land aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen die Pandemiestufe 3 ausgerufen hat, war klar, dass die Corona-Verordnung für die Kinder- und Jugendarbeit ebenfalls an die neue Situation angepasst wird.

Die neue Verordnung soll voraussichtlich in dieser Woche veröffentlicht werden und ab 1.11.2020 in Kraft treten (zum Ende der Herbstferien). Nach intensiven Gesprächen mit dem Ministerium für Soziales und Integration können wir nun über einen Zwischenstand berichten. Rechtsgültig ist jedoch erst die verkündete Corona-Verordnung für die Kinder- und Jugendarbeit. Allerdings gehen wir davon aus, dass es zwischen diesem Zwischenstand und der Verordnung zu keiner großen Differenz mehr kommt.

Team EJW-Praxis

Aus der EJW-Landesstelle grüßen herzlich

 

Alexander Strobel und das EJW-Praxis-Team

Horizontal Divider

Nachrichten

Horizontal Divider

Zwischenstand - Neue Corona-Verordnung für Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit

Begrenzung der TN-Zahlen
Bereits durch die allgemeine Corona-VO wurde die Zahl der teilnehmenden Personen reduziert.
Es gilt für
- Ansammlungen eine Höchstzahl von 10 Personen (§ 9 Corona-VO)
- Veranstaltungen eine Höchstzahl von 100 Personen (§ 10 Corona-VO)

Maskenpflicht
Das Tragen der Maske wird mit großer Wahrscheinlichkeit für Personen ab dem 11. Lebensjahr Pflicht in Treppenhäusern, Toiletten und Fluren, also da, wo sich verschiedene (feste) Gruppen begegnen können. Außerdem gilt sie dort, wo der Mindestabstand nicht eigehalten werden kann. Bei Angeboten mit Übernachtung gilt sie nur tagsüber. Bei der Belegung der Mehrbettzimmer soll möglichst auf die Einhaltung der Mindestabstandsempfehlung geachtet werden.

Veranstaltungen, Angebote mit Gruppen
Die Verpflichtung, Gruppen mit bis zu 30 Personen zu bilden, wird ausgeweitet und gilt für jedes Angebot, nicht erst für solche, die die Zahl von 100 bereits erreicht haben. Es werden also bereits bei 31 Teilnehmenden zwei Gruppen gebildet werden müssen. Neue Teilnehmende können bis zur max. Personenzahl je Gruppe hinzukommen.

Die in der so genannten „Pandemiestufen-Matrix“ angedachte Karenzzeit und die Verpflichtung für die Betreuenden und für die Teilnehmenden, nur eine feste Gruppe am Tag betreuen/besuchen zu können, wird voraussichtlich landesweit zum jetzigen Zeitpunkt nicht kommen. Die Kommunen können aber bei entsprechend hohen Infektionszahlen vor Ort entsprechende Regeln erlassen.

Den aktuellen Diskussionsstand finden Sie im Überblick hier zum Download.
Sobald die neue Corona-Verordnung für die Kinder- und Jugendarbeit veröffentlicht wird, informieren wir erneut.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Streaming von Gottesdiensten

Die Landeskirche schreibt: "Wir dürfen Ihnen die erfreuliche Mitteilung machen, dass die EKD mit der VG Musikedition eine Fortsetzung der in der Zeit von Corona geltenden Sonderregelungen bis zum 31. Dezember 2022 vereinbart hat."

Das bedeutet konkret:
Einstellen bzw. Einblenden von Noten und Liedtexten im Internet Der Pauschalvertrag zum Vervielfältigen und Kopieren von Liedern für den Gemeindegesang (in der landeskirchlichen Rechtssammlung, www.kirchenrecht-wuerttemberg.de, abgedruckt unter Nr. 814) wird bis zum 31. Dezember 2022 dahingehend erweitert, dass die Begünstigten das Recht erhalten, Lieder bzw. Liedtexte im Zusammenhang mit der zeitgleichen und zeitversetzten Übertragung von Gottesdiensten, anderen kirchlichen Veranstaltungen gottesdienstlicher Art sowie sonstigen gemeindlichen, nicht-kommerziellen Veranstaltungen (z.B. Jungschar, Seniorennachmittag) im Internet zugänglich zu machen. Die Regelung, dass dies nur für einen Zeitraum von 72 Stunden möglich ist, entfällt.

Gemeinfreie Werke können wie bisher ohne weiteres zugänglich gemacht werden.
Bitte beachten Sie, dass es auch künftig nicht zulässig ist, urheberrechtlich geschützte Noten und Liedtexte zum Download bereitzustellen. Der Vertrag gilt zudem weiterhin nur für den Gemeindegesang und damit nicht für Konzerte oder Chorproben.

Nutzung des GEMA-Repertoires im Internet
Die Verwendung GEMA-geschützter Musik im Rahmen von Gottesdiensten ist über den 15. September 2020 hinaus vom Pauschalvertrag abgegolten, wenn diese bei YouTube (Live-Streaming oder Streaming-on-Demand) eingestellt werden. Bei anderen kirchlichen Veranstaltungen, wie z.B. Konzerten, ist die Sachlage unklar, da der Nutzungsumfang inzwischen hoch ist. Wir raten daher, solche Veranstaltungen allenfalls dann bei YouTube einzustellen, wenn die Voraussetzungen aus dem Pauschalvertrag (Vertrag über die Wiedergabe von Musikwerken bei Kirchenkonzerten und Veranstaltungen, in der landeskirchlichen Rechtssammlung abgedruckt unter Nr. 811) erfüllt sind, und die übliche GEMA-Meldung zu veranlassen. Die EKD ist um eine zeitnahe Klärung bemüht und wir werden Sie über die aktuelle Entwicklung gerne auf dem Laufenden halten.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider
 
Facebooktwittergoogleyoutubevimeorss

 

Facebook Ihnen hat unser Newsletter gefallen?
Teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden auf Facebook!

Auf Facebook teilen

Horizontal Divider

Kontakt

Horizontal Divider

 

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3, 70563 Stuttgart
Telefon (07 11) 97 81-210
Telefax (07 11) 97 81-30
E-Mail: service@ejwue.de
Geschäftsführer: Friedemann Berner