Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden sollte, klicken Sie bitte hier

RechtVertical DividerVersicherungVertical DividerZuschüsseVertical Dividerejw-ManagerVertical DividerKontakt
Horizontal Divider

Editorial

Newsletter des

ejwue
Horizontal Divider
 

Die Republik steht still

all die Wochen der Versuche, die Infektionszahlen zu drücken, haben nicht gewirkt. Deshalb wird ab Mittwoch das Leben, was wir gewohnt sind, nahezu still stehen. Gleichsam sind wir soziale Wesen und benötigen Kontakte. Gerade in der Kinder- und Jugendarbeit sind in den letzten Monate sehr kreative Ideen entstanden. Hierfür einen Dank an alle, die sich hierfür eingesetzt haben.

Auch für uns wird es nun Zeit, einmal zur Ruhe zu kommen. So werden wir uns wieder im neuen Jahr mit viel Engagement und Kraft für gute Bedingungen in der Kinder- und Jugendarbeit einsetzen.

Wir wünschen Ihnen eine ruhige Adventszeit und einen guten und gesunden Start ins Jahr 2021.

Team EJW-Praxis

Aus der EJW-Landesstelle grüßen herzlich

 

Alexander Strobel und das EJW-Praxis-Team

Horizontal Divider

Nachrichten

Horizontal Divider

Steigende Infektionszahlen - Lockdown

Am Sonntag haben sich die Ministerpräsidenten der Länder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin auf einen Lockdown ab Mittwoch verständigt. Da nun auch Kitas und Schulen geschlossen werden, ist die Kinder- und Jugendarbeit in Präsenz auch nicht mehr möglich.

Eure Spontanität und Kreativität lässt Euch jedoch sicher mit den Kindern und Jugendlichen auch über Online-Angebote in Kontakt bleiben.

Wie es 2021 weitergeht liegt maßgeblich an der Entwicklung der Infektionszahlen. Aktuell muss man jedoch wohl leider davon ausgehen, dass ein Präsenztreffen auch im Januar 2021 nicht möglich ist.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Ausfall- und Stornokostenübernahme bis 31.12.2020 verlängert

Förderung von Storno- und Ausfallkosten bei Corona bedingten Absagen auf Grundlage der VwV außerschulische Jugendbildung – Zulässigkeit der Antragsstellung für Angebote, die im Zeitraum vom 1. bis 31. Dezember 2020 storniert werden.

Ausschlaggebend für eine Zulässigkeit eines Antrags ist der Zeitpunkt der Stornierung. Demnach muss der Antragssteller nachweisen, dass seine Stornierung im Zeitraum vom 19. Oktober bis 30. November 2020 erfolgte. Stornierungen, die seitens eines Trägers nach dem 30. Juni 2020 und vor dem 19. Oktober 2020 erfolgten, sind in der Regel nicht antragsberechtigt. Werden für Stornierungen in diesem Zeitraum Anträge gestellt, ist im Antragsformular V Sto bei Ziffer 6 „Nein“ anzukreuzen und die Corona bedingten Gründe aufzuführen. Corona bedingte Gründe können bspw. Corona-Reisehinweise des Auswärtigen Amtes oder eine 7-Tages-Inzidenz größer/gleich 35 im Herkunftsort des Trägers oder im Ort, in dem das Angebot stattfinden sollte, sein. Die maximal zulässige Förderhöhe richtet sich dabei auch weiterhin nach dem Förderbetrag, der nach der Verwaltungsvorschrift Förderung der außerschulischen Jugendbildung bei Durchführung des Angebots möglich gewesen wäre. Die bereits gegebenen Hinweise bezüglich der Anträge auf Storno- und Ausfallkosten gelten weiterhin.

Bei der Berechnung der Zuschüsse für Ausfall- und Stornokosten von abgesagten Angeboten werden weiterhin die Teilnehmer-Betreuer-Relationen nach Nr. 10.2.1 der VwV außerschulische Jugendbildung von 11:1 und nach Nr. 10.2.2 der VwV außerschulische Jugendbildung von 6:1 zugrunde gelegt.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

DANKE!

Liebe ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende in der ev. Jugendarbeit!
Es liegt ein sehr herausforderndes Jahr 2020 hinter uns allen. Ich möchte Euch allen von Herzen danken für dieses Jahr 2020.

Ihr habt mit Eurem ganz persönlichen Einsatz dazu beigetragen, dass wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nicht allein gelassen haben. Evangelische Jugendarbeit wurde nicht abgesagt in 2020 und dafür danke ich Euch sehr! Ihr habt kreative Ideen entwickelt, um ev. Jugendarbeit unter besonderen Bedingungen möglich zu machen: Von online-Angeboten über den 5-Sterne-Sommer bis hin zu wöchentlichen Grüßen für Jungscharkinder, die an die Haustür gebracht wurden. In Gremien habt Ihr Verordnungen gewälzt und schwierige Entscheidungen treffen müssen. Dies alles ist nicht selbstverständlich und darum DANKE! Sicher, ich weiß, wie schwierig dieses Jahr war und wieviel Enttäuschungen wir vielleicht auch einstecken mussten und was alles auch schlicht ausfallen musste und nicht möglich war. Und dennoch: 2020 ist in der ev. Jugendarbeit nicht ausgefallen. Darüber bin ich einfach froh und dankbar.

Ich wünsche Euch, dass die Botschaft von Weihnachten Euch persönlich berührt: Gott ist Mensch geworden, um uns nahe zu sein! So unvorstellbar groß ist Gottes Liebe zu uns, dass er alles daran setzt, um uns zu begegnen. Ich wünsche mir, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der ev. Jugendarbeit dieser Liebe Gottes begegnen. Wenn ich auf 2021 blicke, dann geht es mir wie Euch allen: ich weiß nicht, was uns erwartet. Aber auf eines will ich vertrauen: Dass Jesus Christus mitgeht in dieses neue Jahr. Und dass er unsere Erfolge und unsere Niederlagen mit seinem Leben erfüllt!

Seid herzlich gegrüßt! Frohe Weihnachten!
Im Namen der Landesleitung,
Euer Cornelius Kuttler, Leiter des EJW

Ansprechperson ››

Cornelius Kuttler | Telefon: 0711 9781-216 | cornelius.kuttler@ejwue.de

Horizontal Divider

Ausfall- und Stornokosten - ein Rückblick auf 2020

viele von euch haben in den vergangenen Wochen und Monaten bei uns verärgert wegen der Förderung von Ausfall- und Stornokosten bei Corona-bedingter Absage von Jugendbildungs- und erholungsmaßnahmen nachgefragt. Hintergrund: Erstattet werden durch die Regierungspräsidien Ausfall- und Stornokosten nur in Höhe einer Förderung der jeweiligen Maßnahme, wenn sie durchgeführt worden wäre. Demgegenüber stand im Schreiben von Sozialminister Lucha vom 8.4.2020: „Finden Maßnahmen nach der VwV außerschulische Jugendbildung oder des Masterplans Jugend aus Gründen, die der Projektträger nicht zu vertreten hat, nicht statt und kann der Projektträger dies plausibel machen, werden die durch den Ausfall bedingten Kosten abweichend von den bestehenden Förderrichtlinien auf Nachweis bei der Zuwendung im Rahmen der bewilligten Finanzierungsart und Höhe berücksichtigt.“ Da Förderpraxis und Ministerzusage in unseren Augen in Widerspruch stehen, hatten wir seit August politische Gespräche geführt, Briefe geschrieben und zuletzt am 7.12.2020 mit Sozialminister Lucha selbst diskutiert. Wir konnten allerdings, begründet mit der Landeshaushaltsordnung, keine Übernahme der Ausfall- und Stornokosten in voller Höhe erreichen.

Sicherlich kann unser heutiges Informationsschreiben euren Unmut nicht auflösen. Dennoch sehen wir, dass sich die Mitarbeiter*innen im Sozialministerium sehr engagiert für die Kinder- und Jugendarbeit einsetzen. Dies muss – so finden wir – anerkannt werden. Die Landeshaushaltsordnung können Mitarbeiter*innen des Sozialministeriums nicht außer Kraft setzen und euer Unmut ist an sie falsch adressiert.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Einrichtungen für bessere Suchergebnisse melden

In der EKD läuft gerade das Projekt Digitale Kirchtürme für bessere Kirchen-Suchergebnisse.
Die Landeskirche in Württemberg hat dabei ein Kontingent an Einträgen zugewiesen bekommen, die noch nicht ausgeschöpft sind.

Deshalb haben Bezirksjugendwerke, Ortsjugendwerke mit eigener Geschäftsadresse sowie Beherbergungs- und Freizeitstätten nun die Möglichkeit, ihre Daten zu melden und so Anschrift, Öffnungszeiten und Bilder z.B. an Google, Alexa, Bing, das Örtliche, TomTom, HERE, u.a. zu melden. Dies übernimmt dann ein Dienstleister. Verwenden Sie möglichst bei der Angabe einer E-Mail eine Funktionsadresse sowie beim Telefon ggf. die Zentrale.

Das Angebot gilt, solange es freie Kontingente gibt, jedoch bis spätestens Ende Februar 2021.

Die Eintragung erfolgt über Microsoft Forms, welches hier hinterlegt ist. Bis zu zwei Bilder (je kleiner 5 MB) muss leider parallel direkt an Sandra.Buschmann@elk-wue.de gesendet werden.

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Wahlaltersenkung

Das EJW, der Landesjugendring und viele Jugendorganisationen setzen sich im Bündnis alt.genug für eine Wahlaltersenkung bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg ein. Nutzt die Wahlkampfzeit, um die Wahlaltersenkung von den Kandidat*innen einzufordern. Derzeit werden Aktionen geplant, über die wir euch informieren werden. Außerdem freut sich das Bündnis, wenn ihr die Social Media Kanäle des Bündnisses @alt__genug teilt.
Vielen Dank für eure Unterstützung!

Ansprechperson ››

Alexander Strobel | Telefon: 0711 9781-285 | alexander.strobel@ejwue.de

Horizontal Divider

Weisheit

"Wenn wir jetzt vor Weihnachten zu viele Kontakte haben und anschließend es das letzte Weihnachten mit den Großeltern war, dann werden wir etwas versäumt haben.
Das sollten wir nicht tun"
- Angela Merkel, Bundeskanzlerin -

 
Facebooktwittergoogleyoutubevimeorss

 

Facebook Ihnen hat unser Newsletter gefallen?
Teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden auf Facebook!

Auf Facebook teilen

Horizontal Divider

Kontakt

Horizontal Divider

 

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3, 70563 Stuttgart
Telefon (07 11) 97 81-210
Telefax (07 11) 97 81-30
E-Mail: service@ejwue.de
Geschäftsführer: Friedemann Berner