Fakten und Faktoren vom 31. Juli 2022
Im Browser anschauen
Jeden Tag neue Möglichkeiten
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser ,
 
selbst wenn der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt 2021 erneut ausfallen muss, ein Bummel durch die hell erstrahlende Mannheimer Innenstadt mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung lohnt in diesem Advent. Elegante Licht-Spiralen in den Quadraten O5/P5 und O6/P6, der Lichterbaum am Turm des Stadthauses in N1 und die stimmungsvollen Motive in allen Seitenstraßen der Planken sind ein Highlight des diesjährigen Weihnachts-Shoppings.
 
Nach wie vor gehört die Mannheimer Innenstadt zu den attraktivsten Einkaufsstandorten Deutschlands wie die Passantenbefragung "Vitale Innenstädte" des Instituts für Handelsforschung Köln belegte, an der Mannheim alle zwei Jahre teilnimmt. Der Mannheimer Einzelhandel verteidigte hier mit der Traumnote 1,9 seine Position als bundesweiter Top-Performer. Die Zukunft des Handels gehört dem Multi-Channel, der Ergänzung des stationären Handels mit dem Online-Handel. Das wissen die Einzelhandelsexperten der Wirtschaftsförderung, die in Kooperation mit der Stadtmarketing Mannheim GmbH das Pilotprojekt "Virtuelle Vermarktung des Einkaufsstandorts Mannheim" an den Start gebracht haben. Mit Posts auf dem Instagram Kanal von www.visit-mannheim.de werden die vielen individuellen inhabergeführten Geschäfte und Restaurants vorgestellt und erhalten damit die Möglichkeit, sich zusätzlich zu ihren eigenen Kundenkanälen zu präsentieren und so ihre virtuelle Sichtbarkeit und Reichweite zu erhöhen.
 
Der Mannheimer Einzelhandel lag auch Dr. Wolfgang Miodek stets besonders am Herzen. Nach 34 Berufsjahren ging der Key Account Manager und stellvertretende Leiter der Mannheimer Wirtschaftsförderung Ende Mai 2021 in Pension und übergab diese Aufgaben an Dr. Elmar Bourdon, der zuvor den Bereich Gesundheitswirtschaft und die Entwicklung des Mannheim Medical Technology Campus betreute und nun das Clustermanagement Gesundheitswirtschaft an seine Nachfolgerin Katharina Fox übertragen hat.
 
Dass Mannheim heute mit seinen acht kommunal betriebenen Gründungszentren mit hunderten von Start-ups bundesweit als Benchmark gilt, war ebenfalls ein ganz besonderer Erfolg der Arbeit der Wirtschaftsförderung in den letzten Jahren, die sich auch 2021 fortsetzte. So wurde das MAFINEX-Technologiezentrum nun zum zweiten Mal erweitert und im Juli 2021 in der vollendeten dritten Spitze des MAFINEX-Dreiecks im Bereich Ecke Windeck- und Julius-Hatry-Straße der sogenannte Tech Hub mit einem Acceleration Center eröffnet. Auf 1.850 Quadratmetern gibt es dort zusätzliche Unterstützungsangebote für junge Unternehmen in der Vorgründungsphase – insbesondere aus regionalen Acceleratoren-Programmen oder von den Hochschulen. Eine offene Business Gastronomie ergänzt das Angebot im Stadtteil Lindenhof. Der Anbau wurde mit 4,8 Millionen Euro realisiert, das Land unterstützte mit 1 Million Euro EU Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).
 
Seine Arbeit aufgenommen hat seit Mitte 2021 zudem das Business Development Center CUBEX ONE auf dem Mannheim Medical Technology Campus. Auf einer Gesamtfläche von insgesamt 7.700 Quadratmetern auf fünf Stockwerken mit 30 Büroräumen, fünf Laboren, 35 iCubes sowie zahlreichen Veranstaltungsflächen und Co-Working-Bereichen ist die Hälfte der Räume bereits vermietet.
 
Und das nächste Vorhaben wirft seine Schatten voraus. Im April 2021 kam die lang ersehnte Nachricht aus Stuttgart: Das von der Mannheimer Wirtschaftsförderung konzipierte Innovationszentrum Green Tech wurde im Fördermittelwettbewerb des Landes "Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit - RegioWIN 2030" als Leuchtturmprojekt der Metropolregion Rhein-Neckar prämiert und landete ganz oben auf dem Siegertreppchen. Mit einer Unterstützung von EU und Land in Höhe von 7,5 Millionen Euro wird es nun auf den Weg gebracht und soll bis Ende 2025 im Anschluss an das MAFINEX-Technologiezentrum Firmen aus den Bereichen Energie und Mobilität, Ressourceneffizienz sowie Kreislauf- und Wasserwirtschaft eine neue Heimat bieten. Derzeit begutachtet eine hochkarätige Jury die siebzehn eingegangenen Entwürfe der Planungsteams.
 
Das Existenzgründungszentrum Green Tech zahlt auf die neuen Kompetenzfelder der Wirtschaftsförderung ein, die um die Bereiche Green Tech, Smart Economy und Social Economy ergänzt wurden. Im Rahmen des wegweisenden European Social Economy Summit EUSES, den die Stadt Mannheim im Mai 2021 virtuell mit der Europäischen Kommission ausrichtete, wurden mit der „Mannheim Declaration on Social Economy“ die Ziele der Sozialwirtschaft definiert und der Europäischen Kommission als Beitrag zum "Social Economy Action Plan" übergeben. Die Konferenz, die die Wirtschaftsförderung vorbereitete, war ein wichtiger Schritt für die Unterstützung dieses Bereichs in Mannheim. Dies wird auch durch die Patenschaft der Kategorie „Social Economy“ durch die Wirtschaftsförderung beim diesjährigen MEXI dokumentiert.
 
In Zusammenarbeit mit der GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft und weiteren Partnern wie dem Arbeitgeberverband Südwestmetall brachte die Wirtschaftsförderung zudem mit dem Azubihaus mit 104 Appartements auf dem Konversionsareal Spinelli ein innovatives Projekt voran, das gleich auf große Nachfrage stieß.
 
Zu einem echten Motor für Innovationen hat sich inzwischen auch das von der Wirtschaftsförderung initiierte Netzwerk Smart Production entwickelt, in dem sich rund 50 Unternehmen und Organisationen der Region zusammengeschlossen haben. Jüngstes Beispiel ist der "Mannheim Cube", ein Sensorwürfel zur Messung, Speicherung und Analyse von Umweltdaten wie beispielsweise die Aerosolkonzentrationen. Mehrere Mitglieder in der Wertschöpfungskette haben hier Hand in Hand gearbeitet und diese wichtige Neuheit schnell zur Marktreife gebracht.
 
Das im Leitbild "Mannheim 2030" festgeschriebene Ziel, den Standort auf dem Weg zur Klimaneutralität voranzubringen, wurde in diesem Jahr ebenfalls ein gutes Stück weitergebracht. In einem ersten Schritt trafen sich die in Mannheim standortverantwortlichen Vorstands- und Geschäftsleitungsvertreter der größten zwölf Konzerne und weitere führende Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Kommunalverwaltung unter Federführung der Wirtschaftsförderung im Juli zu einem Kick-off-Meeting der „Initiative Industriestandort Mannheim". Die Teilnehmenden waren sich einig, möglichst konkrete Projekte umsetzen zu wollen. Diese sollen sowohl Leuchtturmcharakter im Sinne des Klimaschutzes haben als auch die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Mannheim sichern und weiter ausbauen.
 
Ein Thema, das die Wirtschaftsförderung das ganze Jahr begleitete, war die Corona-Pandemie, bei der stets die Unternehmen vor allem mit Hinweisen, welchen Stand die jeweils aktuellen Regelungen haben, unterstützt wurden. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter standen am Corona-Info-Telefon der Wirtschaftsförderung Rede und Antwort und waren immer über Fördermaßnahmen und aktuelle Entwicklungen informiert. Gerade in den letzten Wochen wurde dieser Service wieder verstärkt in Anspruch genommen.
 
In der Hoffnung, dass sich die Situation im nächsten Jahr wieder verbessert - und dann vielleicht auch wieder ein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt möglich sein wird, wünschen wir Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.
 
 
Ihre WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Unterschrift Ram
Kontakt
Jobbörse
Amtlicher Stadtplan
Nachrichten
Veranstaltungen
Presse
Stadt Mannheim
Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung
Rathaus E 5
68159 Mannheim
Telefon: + 49 621 293-3351
Telefax: + 49 621 293-9850
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@mannheim.de
 
Verantwortlich für den Inhalt: Christiane Ram
 
Die Stadt Mannheim ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Oberbürgermeister
 
Dr. Peter Kurz,
Rathaus E 5, 68159 Mannheim.
Umsatzsteuer-ID gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 14384521
 
Alle Texte und Daten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nur nach schriftlicher Genehmigung der Stadt Mannheim weiterverwendet werden.
 
Hinweis: Sie erhalten den Newsletter der Wirtschafts- und Strukturförderung Mannheim, weil Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid dafür angemeldet haben.
 
Gendering: Aus Gründen der Lesbarkeit und Verständlichkeit haben wir möglichst die geschlechterneutrale und ansonsten die in der Umgangssprache übliche männliche oder weibliche Form verwendet.
 
Möchten Sie die Einstellungen zu Ihrem Abonnement ändern oder den Newsletter abbestellen ?
 
 
 
 
© 2022 Stadt Mannheim
Datenschutz | Impressum