Falls der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier
rdb.at / wo MANZ findet
14.08.2019
JUSguide.OGH 33/2019
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
in diesem Newsletter finden Sie ausgewählte Leitsätze zu aktuellen höchstgerichtlichen Entscheidungen. Mit einem Klick auf die Links rufen Sie die Zusammenfassungen der Entscheidungen als RDB-Dokumente zu den jeweiligen Konditionen Ihres RDB-Zuganges ab.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihre RDB-Redaktion
Inhalt
Zivilrecht
Strafrecht
Wirtschaftsrecht
Arbeitsrecht und Sozialrecht
Verfahrensrecht
 
Ihr digitaler Assistent zum Schmerzengeld
Erstmals gibt es das „Handbuch Schmerzengeld“ von Hon.-Prof. Dr. Karl-Heinz Danzl als Onlineversion in der RDB. Und – ganz neu – die gezielte Suchmöglichkeit in rund 3900 Entscheidungen und Schmerzengeldbeträgen mithilfe eines digitalen Assistenten. 
 
Schmerzengeld


Inhalt
Zivilrecht
Wirtschaftliches Fortkommen iSd § 1330 Abs 2 ABGB
Fundstelle JusGuide 2019/33/17919 (OGH) zu Entscheidung OGH 27.6.2019, 6 Ob 88/19p
Die Schlussfolgerung des Berufungsgerichts, es sei auszuschließen, dass der Kredit oder das wirtschaftliche Fortkommen des Klägers, der nach seinem eigenen Vorbringen Generalbevollmächtigter des größten Baukonzerns in Mittel- und Osteuropa ist, durch den Blogeintrag des Beklagten beeinträchtigt w...
» weitere Informationen
§ 1425 ABGB - Erlagsgesuch der Strafbehörde
Fundstelle JusGuide 2019/33/17920 (OGH) zu Entscheidung OGH 29.5.2019, 7 Ob 253/18h
Die Strafbehörde hat in ihrem Erlagsgesuch einen tauglichen Hinterlegungsgrund iSd § 1425 ABGB darzutun; wird ein Erlagsgesuch damit begründet, dass mehrere Forderungsprätendenten auf den Erlagsgegenstand Anspruch erheben und der oder die wahren Gläubiger nicht mit zumutbarem Aufwand zu ermitteln...
» weitere Informationen
§§ 922 ff ABGB iZm Werbeaussage zu einer "perfekten Qualität"
Fundstelle JusGuide 2019/33/17921 (OGH) zu Entscheidung OGH 5.7.2019, 4 Ob 114/19x
Die Beurteilung der Vorinstanzen, dass die in der Werbung der Klägerin abstrakt gehaltenen Aussagen zu einer "perfekten Qualität" der Glaselemente bei objektiver Betrachtung als reklamenartige Übertreibung zu verstehen waren und nach dem Werkvertrag eine hohe Qualität des Produkts, nicht aber ein...
» weitere Informationen
Zur Haftrücklassgarantie
Fundstelle JusGuide 2019/33/17922 (OGH) zu Entscheidung OGH 25.6.2019, 9 Ob 28/19m
Es ist rechtsmissbräuchlich, eine Bankgarantie zu einem anderen als dem Sicherungszweck abzurufen; dies gilt auch für eine Haftrücklassgarantie.
» weitere Informationen
Zur Frage, ob der Versicherungsnehmer trotz Leistungsfreiheit im Innenverhältnis gestützt auf § 158c Abs 1 VersVG berechtigt ist, die Leistung des Versicherers an den geschädigten Dritten zu begehren
Fundstelle JusGuide 2019/33/17923 (OGH) zu Entscheidung OGH 26.6.2019, 7 Ob 228/18g
Da § 158c VersVG gerade voraussetzt, dass den Versicherer dem Versicherungsnehmer gegenüber keine Leistungspflicht trifft, ist dieser selbst auch nicht aktivlegitimiert, aufgrund des nur zugunsten des Geschädigten fingierten Befreiungsanspruchs eine Leistung des Versicherers an den Geschädigten z...
» weitere Informationen
Zum Veräußerungsverbot des § 5 Abs 2 WEG 2002
Fundstelle JusGuide 2019/33/17924 (OGH) zu Entscheidung OGH 21.5.2019, 5 Ob 19/19h
Das Veräußerungsverbot des § 5 Abs 2 WEG 2002 gilt auch bei der freihändigen Verwertung von Liegenschaften gem § 120 IO.
» weitere Informationen
Vereinbarungen über die Höhe des Hauptmietzinses - Neuschaffung von Mietgegenständen iSd § 16 Abs 1 Z 2 zweiter Fall MRG
Fundstelle JusGuide 2019/33/17925 (OGH) zu Entscheidung OGH 13.6.2019, 5 Ob 70/19h
Eine Neuschaffung von Mietgegenständen liegt nach der Rsp nur dann vor, wenn durch bauliche Maßnahmen Mietgegenstände gewonnen wurden, die bisher überhaupt nicht zur Verfügung standen oder zur Verwendung als Wohnräume oder Geschäftsräume nicht geeignet waren; in der Rsp wird das Kriterium der feh...
» weitere Informationen
Zur analogen Anwendung des § 364a ABGB (im Wohnungseigentum)
Fundstelle JusGuide 2019/33/17926 (OGH) zu Entscheidung OGH 13.6.2019, 5 Ob 21/19b
Die analoge Anwendung des § 364a ABGB setzt voraus, dass die Immission von der schadenverursachenden Anlage ausgeht und für deren Betrieb typisch ist; mit solcherart "betriebstypischen" Schäden sind adäquat verursachte Folgen gemeint; der verschuldensunabhängige Ausgleichsanspruch kommt außerdem ...
» weitere Informationen
Gewährung von Richtsatzvorschüssen nach § 4 Z 2 zweiter Fall UVG
Fundstelle JusGuide 2019/33/17927 (OGH) zu Entscheidung OGH 28.5.2019, 10 Ob 33/19d
Wenn evident ist, dass sich die materielle Unterhaltsschuld gegenüber den im (mehr als drei Jahre alten) Titel festgesetzten Beträgen nicht erhöht hat, kommt ein Unterhaltsvorschuss nach § 4 Z 2 zweiter Fall UVG nicht in Betracht.
» weitere Informationen
Zum Anspruch auf Unterlassung der Veröffentlichung von Lichtbildern (§ 78 UrhG)
Fundstelle JusGuide 2019/33/17928 (OGH) zu Entscheidung OGH 27.6.2019, 6 Ob 6/19d
Die Berechtigung des Unterlassungsanspruchs kann sich bereits aus dem Beitrag des Beklagten, der im Filmen selbst liegt, ergeben; darauf, welchen (sonstigen) Beitrag er zur Veröffentlichung geleistet hat, kommt es nicht an.
» weitere Informationen
§ 3 UbG - Unterbringung aufgrund Selbstgefährdung
Fundstelle JusGuide 2019/33/17929 (OGH) zu Entscheidung OGH 29.5.2019, 7 Ob 84/19g
Der Revisionsrekurswerber litt zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme an einem akut paranoid-wahnhaften Zustandsbild im Rahmen einer chronischen Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis F2; es bestand eine Beeinträchtigung der Realitätstüchtigkeit sowie der Kritik- und Urteilsfähigkeit; der vom...
» weitere Informationen
Strafrecht
§ 233 StGB - Weitergabe und Besitz nachgemachten oder verfälschten Geldes
Fundstelle JusGuide 2019/33/17930 (OGH) zu Entscheidung OGH 23.4.2019, 11 Os 46/19b
In den Tatbestandsvarianten des Beförderns (dritter Fall) und des Besitzens (sechster Fall) ist § 233 Abs 1 Z 1 StGB um jene Fälle teleologisch zu reduzieren, in denen der Täter das nachgemachte oder verfälsche Geld zuvor gutgläubig (iSd § 236 StGB) als echt und unverfälscht empfangen hat.
» weitere Informationen
Wirtschaftsrecht
§ 10 Abs 3 Z 3 MSchG - Benutzung einer fremden Marke (iZm Rufausbeutung)
Fundstelle JusGuide 2019/33/17931 (OGH) zu Entscheidung OGH 28.5.2019, 4 Ob 77/19f
Für eine Rufausbeutung reicht es nicht aus, wenn die Beklagte von der Wertschätzung und der Unterscheidungskraft der Marke der Klägerin faktisch profitiert, wenn und soweit dies durch die Notwendigkeit deren Benutzung gedeckt ist; vielmehr müssen weitere Anhaltspunkte für ein bewusstes Schmarotze...
» weitere Informationen
UWG iZm Spitzenstellungsbehauptung
Fundstelle JusGuide 2019/33/17932 (OGH) zu Entscheidung OGH 13.6.2019, 4 Ob 101/19k
Mit der Bezugnahme auf "objektiv nachprüfbare Tatsachen" wird zum Ausdruck gebracht, dass die behauptete Spitzenstellung auf Tatsachen basieren muss, die objektiv überprüfbar sind; die Behauptung darf also nicht auf einem reinen Werturteil beruhen; das bedeutet aber nicht, dass nur bestimmte (qua...
» weitere Informationen
Arbeitsrecht und Sozialrecht
Ersatzanspruch des Trägers der Sozialhilfe - zur Berücksichtigung des § 324 Abs 3 ASVG im Verlassenschaftsverfahren
Fundstelle JusGuide 2019/33/17933 (OGH) zu Entscheidung OGH 28.5.2019, 2 Ob 72/19f
Da die Verstorbene 2017 in einem Pflegeheim untergebracht war und sie die Kosten dafür unstrittig nicht selbst bezahlte, ist der zeitlich kongruente Anspruch auf die monatlichen Pensionsleistungen dieses Jahres im Ausmaß von 80 % auf den Träger der Sozialhilfe übergegangen und insoweit kein in de...
» weitere Informationen
Ersatzanspruch des Trägers der Sozialhilfe iSd § 324 Abs 3 ASVG - Nachlasszugehörigkeit des Steuerguthabens aus der Arbeitnehmerveranlagung?
Fundstelle JusGuide 2019/33/17934 (OGH) zu Entscheidung OGH 28.5.2019, 2 Ob 72/19f
Bei einer den individuellen Verhältnissen von vorneherein angepassten Steuerberechnung wäre insgesamt ein höherer Pensionsbetrag ausbezahlt worden und damit - als Konsequenz aus § 324 Abs 3 ASVG - der Übergang auf den Sozialhilfeträger betragsmäßig höher ausgefallen; dies gilt im vorliegenden Fal...
» weitere Informationen
Verfahrensrecht
Zur Abtretbarkeit eines insolvenzrechtlichen Anfechtungsanspruchs
Fundstelle JusGuide 2019/33/17935 (OGH) zu Entscheidung OGH 17.6.2019, 17 Ob 6/19k
Die (entgeltliche) Abtretung von Anfechtungsansprüchen nach der IO ist jedenfalls dann wirksam, wenn sie neben dem Anspruch auf Rechtsgestaltung (Unwirksamerklärung iSv § 27 IO) auch einen auf dieser Rechtsgestaltung beruhenden Leistungsanspruch (§ 39 IO) erfasst.
» weitere Informationen
Zur Frage, welche Rechtswirkungen eine Sperre und pflegschaftsbehördliche Ermächtigung nach § 133 Abs 4 AußStrG iZm Überbringersparbüchern alten Rechts bzw Kleinbetragssparbüchern neuen Rechts grundsätzlich entfaltet
Fundstelle JusGuide 2019/33/17936 (OGH) zu Entscheidung OGH 25.6.2019, 1 Ob 74/19t
Das Gericht hat die Verwaltung des Vermögens (eines Pflegebefohlenen) mit dem Ziel zu überwachen, eine Gefährdung des Wohls des Pflegebefohlenen (also einer bestimmten Person) hintanzuhalten (§ 133 Abs 1 AußStrG); es kann zur Erforschung, Überwachung der Verwaltung und zur Sicherung dessen Vermög...
» weitere Informationen
Newsletter-Archiv
 
Blättern Sie durch die Ausgaben der letzten Monate. 
Hinweis
 
Diese E-Mail wurde gesendet an: unknown@unknown.invalid
Falls Sie diesen Newsdienst nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden.
 
Hier haben Sie die Möglichkeit, die Einwilligung zur Erhebung Ihrer Klicks zu widerrufen. 
 
Adressänderungen senden Sie bitte an adressverwaltung@manz.at
 
Anregungen, Wünsche und Beschwerden richten Sie bitte an news@manz.at
 
Der Newsletter wird multi-part versendet, also als HTML- und als Textversion. Welche Version dargestellt wird, hängt von den Einstellungen Ihres E-Mail-Clients ab.
 
Die Inhalte in diesem Newsletter stellen lediglich eine allgemeine Information dar. MANZ haftet nicht für Schäden, welcher Art auch immer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen entstehen. MANZ übernimmt insbesondere keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts des Newsletter.
 
© MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH 2019
Medieninhaber und Herausgeber: MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung GmbH
Firmensitz: Kohlmarkt 16, 1010 Wien. FN 123 181w - Handelsgericht Wien
 
Kontakt | Impressum | AGB |​ Datenschutz | Hilfe | MANZ Webshop