Deutscher Pflegetag 2019
Deutscher Pflegetag 2019
Liebe Pflegetags-Interessierte.
 
?Gesellschaft, Politik und Verantwortliche in der Gesundheitsversorgung und der Pflege müssen jetzt gemeinsam den Weg ebnen, damit die pflegerische Versorgung in Zukunft gewährleistet ist.? Für diese Aussage erntete Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates e.V., bei der Eröffnung des Deutschen Pflegetags in Berlin Applaus. Rund 10.000 Besucher informierten sich drei Tage lang über pflegepolitische Top-Themen wie Personaluntergrenzen, Finanzierung der Pflegeversicherung, Ausbildungsreformen oder Digitalisierung. Die politischen Highlights des ersten Tages können Sie auf der Seite deutscher-pflegetag. de im Video-Stream kostenlos anschauen.
 
Die Vorträge der Referenten finden Sie direkt unter dem Namen des jeweiligen Referenten im Programm auf der Webseite w w w. deutscher-pflegetag. de.
 
Ihr Team des Deutschen Pflegetags
 
Fotos: Deutscher Pflegetag/Dirk Enters allefarben-foto
Der Pflege läuft die Zeit davon
Aktion JENSRENNTWeil der Pflege in Deutschland die Zeit davon rennt, startete der OP-Pfleger Jens Wackerhagen beim Deutschen Pflegetag zu einem Lauf von Berlin nach Hannover. Die knapp 300 Kilometer, etwa ein siebenfacher Marathon, wollte er in 52 Stunden bewältigen. Und: Er hat es geschafft! Mit wenig Pausen, nahezu keinem Schlaf und schmerzenden Füßen hat er die Strecke in knapp 2,5 Tagen bewältigt, um auf die Situation der Pflegenden in Deutschland aufmerksam zu machen und gleichzeitig für Kinder in Not zu sammeln.
 
Die Highlights der Aktion können Sie hier im Video Revue passieren lassen.
 
Die Charity Aktion läuft noch bis zum 5. April. Schicken Sie eine SMS mit dem Kennwort JENSRENNT an die Kurzwahl 81190, um 5 Euro zu spenden. Alle SMS- und Kontospenden fließen in den DIAKOVERE Lukas Fonds, der Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten eine Operation ermöglicht. Dr. Eckart von Hirschhausen kündigte beim Deutschen Pflegetag übrigens an, den Betrag verdoppeln zu wollen. Wir sind gespannt, ob er sein Wort hält.
 
Fotos: Deutscher Pflegetag/Dirk Enters allefarben-foto
Deutscher Pflegetag 2019
?Auch über die tollen Seiten des Berufes reden?
Es war ein besonderes Signal, dass mit Gesundheitsminister Jens Spahn und Familienministerin Franziska Giffey gleich zwei Bundesminister sowie mit Björn Böhning ein Staatssekretär (er vertrat Arbeitsminister Hubertus Heil) gemeinsam der Pflege ihre Aufwartung machten. Spahn formulierte den Wunsch, dass aus der Skepsis gegenüber politischen Entscheidungen mehr Zuversicht erwachse. Er appellierte an die Pflegenden, sich stärker vor Ort und in den Einrichtungen einzubringen, mitzugestalten und ein positives Bild vom Beruf Pflege zu vermitteln ? bei allen bekannten Problemen. ?Sie müssen auch über die tollen Seiten des Berufes reden, sonst können wir Menschen für diesen nicht begeistern!?
 
Wenn Sie wissen möchten, was die Minister zu Personalbemessung, Bundespflegekammer oder den Tarifvertrag Pflege zu sagen hatten, dann schauen Sie sich den Video-Stream auf deutscher-pflegetag. de an oder lesen Sie die Aussagen der Minister im Live-Ticker nach.
 
Fotos: Deutscher Pflegetag/Dirk Enters allefarben-foto
Technologie in der Pflege: Wahlfreiheit und Robotik
Digitalisierung in der Pflege?Für mich ist Pflege das wichtigste Thema in der Digitalisierung, denn hier kommt man am besten an die Menschen ran?, sagte die Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt, Dorothee Bär, beim Deutschen Pflegetag. Wenn Technik helfe, dass Pflegebedürftige seltener das Gefühl haben zur Last zu fallen, dann sei das eine extreme Erleichterung.
 
?Es gibt bei der Digitalisierung sehr viel Halb- und Viertelwissen. Es gibt die Fantasie von dem Roboter, der die Altenpflegerin demnächst ersetzt. Das gehört eher in einen Hollywood-Film als in ein Pflegeheim?, argumentierte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats. ?Ich bin sehr froh, dass sich auch in der Pflegewissenschaft einige Menschen mit der Digitalisierung beschäftigen?, so Wagner weiter.
 
Lesen Sie mehr dazu
 
Foto: Patricia Haas
Das digitale Bewohnerzimmer
DRK Schwesternschaft BerlinEine aktuelle Studie der Evangelische Bank kommt zu dem Ergebnis: Die Pflegebranche erwartet einen Investitionsschub. Geplant sind zum Beispiel umfassende Modernisierungen und Umbauten von Pflegeheimen. Auch die Digitalisierung ist für die befragten Verantwortlichen ein Thema ? das viele noch mit Vorbehalten verbinden. Denn 72 Prozent der Pflegeheimleiter und Geschäftsführer befürchten durch Digitalisierung vor allem negative Folgen: steigende Betriebskosten, kaum Entlastung. Wie sieht es in der Praxis aus? Mit Vorteilen und auch Risiken von Digitalisierung befasste sich nun eine Veranstaltung im Satellitenprogramm des Deutschen Pflegetages 2019: Die DRK-Schwesternschaft Berlin war Ausrichter einer Diskussionsrunde zu einem Pilotprojekt ? dem ?Digitalen Bewohnerzimmer? in ihren DRK Kliniken Berlin Pflege und Wohnen Mariendorf. Wie die digitalen Möglichkeiten von den Bewohnern der stationären Pflegeeinrichtung angenommen werden und welche Veränderungen Digitalisierung den Pflegenden bringt: Darüber sprachen die vier Referenten mit den Publikumsgästen.
 
?Die Digitalisierung hat neue Freiräume zu schaffen?, meinte zum Beispiel Wohnbereichsleiter Michael van der Zee. Er drängte darauf, dass Digitalsierung zur Entlastung der Pflegenden führen müsse. Dem stimmte auch Thomas Kraska zu, der Leiter der Einrichtung. ?Smarte Technik hat unsere Bewohner und die Pflegenden gleichermaßen zu unterstützen.? Die Qualitätsbeauftragte, Melanie Rust, sah im Hinblick auf den Qualitätsaspekt viele Chancen, die sich durch die Digitalisierung ergeben würden. Und auch der IT-Verantwortliche der DRK Kliniken Berlin verwies auf die Möglichkeiten beim Einsatz smarter Technologien. ?Die Optionen sind da sehr vielfältig?, so Marcus Wortmann.
 
Foto: Dirk Enters allefarben-foto
 
 » Weitere Informationen finden Sie hier

 
Tel.: 0511 8550-2640
Fax: 0511 8550-2411
 
E-Mail:info@deutscher-pflegetag.de
deutscher-pflegetag. de
 
Gefällt Ihnen unser Newsletter?
Dann empfehlen Sie ihn weiter:
Ja, ich möchte den Newsletter weiterempfehlen.
Ich bin noch nicht registriert.
Hier anmelden.
Partner
Verantwortlich im Sinne des Herausgebers:
 
Präsident Franz Wagner
 
Deutscher Pflegerat e.V. - DPR · Alt-Moabit 91, 10559 Berlin · Tel. + 49 30 1398 77 303 · Fax: + 49 30 1398 77 304
info@deutscher-pflegerat.de · w w w. deutscher-pflegerat. de
 
Vereinsregister des Amtsgerichts Gütersloh: VR 1192 · Konto 566 459 107 bei der Postbank Bertin, BLZ 100 100 10
Der DPR übernimmt ausdrücklich keinerlei Verantwortung für die Seiten, auf die von hier aus verlinkt wird.
 
Um die Bilder und Infografiken unseres Newsletters direkt angezeigt zu bekommen, fügen Sie die Absender-Adresse zu Ihren Kontakten hinzu. Fotos Deutscher Pflegetag 2018 © Dirk Enters/ STATION-Berlin.
 
Sollten Sie kein Interesse an weiteren Ausgaben des Newsletters haben, können Sie sich hier abmelden.