Techniker Krankenkasse
TK spezial

Baden-Württemberg

Nr. 6 | 2021

Im Browser öffnen

Im Browser öffnen

Sehr geehrte Damen und Herren,

unterschiedlicher könnte die derzeitige Situation kaum sein: Während in Baden-Württemberg wieder die ersten Anfragen an die neue Landesregierung in unserem TK-LandtagsTicker auftauchen, bemühen sich die Koalitionäre in Berlin, die Legislatur ordentlich zu Ende zu bringen. Auf den letzten Metern wurde eine Pflegereform auf den Weg gebracht, die zwar noch Lücken aufweist, aber auch positive Aspekte für Pflegebedürftige und Pflegekräfte enthält.

Das Thema Pflege wird sicher in Berlin und Stuttgart auf der Tagesordnung ganz oben bleiben. Eine Umfrage zeigt, dass neben der Pflege zu Hause und dem Pflegeheim auch Wohngemeinschaften im Alter für immer mehr Menschen im Südwesten in Frage kommen. Gefragt sind politische Konzepte, die diese Vielfalt ermöglichen und sogar fördern.

Markus Koffner
Leiter regionales Vertragswesen

Inhalt

Aufzählung

TK begrüßt Einigung bei Pflegereform

Aufzählung

Die meisten Baden-Württemberger möchten zu Hause gepflegt werden

Aufzählung

Nachgefragt: Corona-Ausgleich für Kliniken

Aufzählung

Corona-Masken helfen auch bei Allergien

Aufzählung

Antibiotika bei Erkältungen: Verschreibungen auf Rekordtief

Aufzählung

B52-Livestream: Gesundheitspolitik vor der Bundestagswahl

Aufzählung

TK-LandtagsTicker

TK begrüßt Einigung bei Pflegereform

 

Es fehlen grundlegende Aspekte, die dringend angegangen werden müssen

 

Die TK begrüßt, dass sich die Koalition auf eine Pflegereform geeinigt hat. Pflegekräfte sollen künftig besser bezahlt und Pflegebedürftige bei den stationären Eigenanteilen entlastet werden. Jeder Schritt in Richtung Pflegereform zählt. Allerdings fehlen bei der aktuellen Einigung grundlegende Aspekte, die dringend in der nächsten Legislatur angegangen werden müssen. Der steigende Mittelbedarf muss gedeckt und die Kosten fair verteilt werden.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Die meisten Baden-Württemberger möchten zu Hause gepflegt werden

 

Pflegeheim findet mehr Akzeptanz als in anderen Bundesländern

 

84 Prozent der Menschen in Baden-Württemberg möchten im Fall einer Pflegebedürftigkeit zu Hause wohnen bleiben, sofern sie dort entsprechend versorgt werden können. Das zeigt der aktuelle TK-Meinungspuls 2021, eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der TK.

Demnach kommt für 77 Prozent der Befragten auch ein betreutes Wohnen infrage, für 70 Prozent ist eine Wohngemeinschaft mit anderen Seniorinnen und Senioren denkbar. Knapp die Hälfte (46 Prozent) steht auch dem Umzug in ein Pflegeheim offen gegenüber - mehr als in jedem anderen Bundesland. Bundesweit liegt dieser Wert bei 37 Prozent

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Nachgefragt: Corona-Ausgleich für Kliniken

 

Krankenhäuser können Einbußen deutlich reduzieren

 

Vor gut einem Jahr wurde festgelegt, dass Kliniken aufgrund des Verschiebens von nicht notwendigen Operationen eine Freihaltepauschale in gestaffelter Höhe von 360 bis 740 Euro pro Tag und nicht belegtem Bett erhalten und für jede zusätzliche intensivmedizinische Behandlungseinheit einen Bonus in Höhe von 50.000 Euro.

Kliniken, die im Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 dennoch Einbußen verzeichnen, können diese in einem Ausgleichsverfahren vor Ort zumindest anteilig ausgleichen. Markus Koffner erläutert, wie das funktioniert.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Corona-Masken helfen auch bei Allergien

 

Neue Studie der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) in Kooperation mit der TK

 

FFP2- und OP-Masken helfen nicht nur beim Schutz vor Covid-19, sondern auch bei Allergien. Das zeigt eine neue Studie der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) in Kooperation mit der TK. Bei der Studie wurden Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Gräserpollen-Allergie unter kontrollierten Bedingungen ihren Allergenen ausgesetzt.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Antibiotika bei Erkältungen: Verschreibungen auf Rekordtief

 

Deutlicher Rückgang zwischen 2014 und 2020

 

Immer weniger Patientinnen und Patienten bekommen bei einer Erkältung ein Antibiotikum verschrieben. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Arzneimittelverordnungen der bei der TK versicherten Erwerbspersonen. Wurde im Jahr 2014 noch etwa jeder bzw. jedem dritten Versicherten, die bzw. der wegen einer Erkältung krankgeschrieben war, ein Antibiotikum verschrieben, bekam im Jahr 2020 nur noch rund jede bzw. jeder achte Versicherte in Baden-Württemberg ein entsprechendes Rezept.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

B52-Livestream: Gesundheitspolitik vor der Bundestagswahl

 

Kassen unter Finanzierungsdruck - Zeit für Reformen im Gesundheitswesen

 

Die Krankenkassen der B 52-Verbändekooperation laden zu einer gesundheitspolitischen Diskussionsrunde im Vorfeld der Bundestagswahl ein. Thema: Kassen unter Finanzierungsdruck - Zeit für Reformen im Gesundheitswesen. Mit dabei ist unter anderem Professor Jonas Schreyögg von der Universität Hamburg sowie die MdBs Michael Hennrich (CDU), Heike Baehrens (SPD), Pascal Kober (FDP), Kordula Schulz-Asche (Grüne) sowie Bernd Riexinger (Linke).

Die Veranstaltung findet am Mittwoch 21, Juli statt und beginnt um 14 Uhr. Die virtuelle Diskussion kann im Internet via Livestream verfolgt werden.

 

TK-LandtagsTicker

 

Stellungnahmen und Gesetze zur Gesundheitsversorgung

 

Der neu konstituierte Landtag hat die Arbeit aufgenommen: Florian Wahl von der SPD will von der Landesregierung wissen, wie sie im Sommer ein zielgerechtes und verantwortungsbewusstes Impfangebot auf die Beine stellen will.

Parteikollegin Gabriele Rolland erkundigt sich nach der Versorgungslage psychisch kranker Kinder und Jugendlicher in Baden-Württemberg.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback