Techniker Krankenkasse
TK spezial

Mecklenburg-Vorpommern

Nr.11 | 2021

Im Browser öffnen

Im Browser öffnen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Sars-CoV-2 Pandemie hat uns leider auch in diesem Jahr stark beschäftigt. Während wir in den Sommermonaten wieder ein Gefühl von Leichtigkeit genießen konnten, ziehen die Infektionszahlen nun wieder an. Ich wünsche uns, dass wir die Pandemie im kommenden Jahr hinter uns lassen können.

In unserer aktuellen Ausgabe widmen wir uns den Potenzialen digitaler Unterstützungsleistungen in der Selbsthilfearbeit und den gesundheitspolitischen Plänen der neuen Landesregierung. Außerdem haben wir für Sie aktuelle Entwicklungen im Bereich der Vorsorgeleistungen und der Beschäftigtengesundheit aufbereitet. Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre.

Ihre
Manon Austenat-Wied
Leiterin TK-Landesvertretung

Interview mit Kathleen Schluricke
von der Alzheimer Gesellschaft M-V

 

 

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der TK viele innovative Projekte auf den Weg gebracht. Wir haben mit Kathleen Schluricke, 1. Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft M-V, unter anderem über den Einsatz von Chatbots in der Selbsthilfe gesprochen.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Analyse der gesundheitspolitischen Pläne der neuen Regierung

 

 

Die SPD und DIE LINKE haben sich auf eine Koalitionsvereinbarung geeinigt. Im Interview analysiere ich die zentralen gesundheitspolitischen Eckpunkte der neuen Landesregierung. Gleichzeitig erfahren Sie, welche Anknüpfungspunkte wir als TK sehen und wo wir nun rasch neue Versorgungslösungen auf den Weg bringen müssen.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Keine massiven Einbrüche bei der Krebsvorsorge durch die Pandemie

 

 

Mammographie, Hautkrebs-Screening und Co. - Trotz Pandemie ist die Inanspruchnahme der Krebsfrüherkennungsuntersuchungen im letzten Jahr in Mecklenburg-Vorpommern nur in wenigen Bereichen zurückgegangen. Bei welchen Vorsorgeuntersuchungen der Rückgang am auffälligsten war und wie Früherkennungsangebote generell von TK-Versicherten genutzt wurden, erfahren Sie in unserer Pressemitteilung.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Studie: So geht es Deutschlands Beschäftigten

 

 

Zwischen 2018 und 2021 wurden mehr als 11.000 Beschäftigte aus 43 Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in Deutschland befragt. Was belastet die Beschäftigten hierzulande und was erhöht ihre Zufriedenheit? Antworten liefert die Studie „How’s work?“, die wir gemeinsam mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) durchgeführt haben und in unserem Blog-Beitrag vorstellen.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback