Techniker Krankenkasse
TK spezial

Rheinland-Pfalz

Nr. 3 | 2021

Im Browser öffnen

Im Browser öffnen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Pandemie stellt das Gesundheitswesen vor große Herausforderungen, deren Folgen sich heute nur schwer abschätzen lassen. Pragmatische Lösungen braucht es, um die Versorgung sicherzustellen.

Dabei zeigte sich, dass sich die TK mit der Entscheidung, auf digitale Innovationen zu setzen, schon vor Beginn der Coronakrise auf den richtigen Weg gemacht hat: Online-Sprechstunde, E-Rezept und elektronische Krankschreibung - TK-Pilotprojekte zu all diesen Angeboten waren schon vorhanden und mussten nur noch vernetzt werden, damit Versicherte komplett digital versorgt werden konnten. Damit ist die TK als Pionier bundesweit die erste Kasse!

Jörn Simon
Leiter der TK-Landesvertretung
Rheinland-Pfalz

Inhalt

Aufzählung

Standpunkt von TK-Landesvertretungsleiter Jörn Simon zur digitalen Versorgung

Aufzählung

Interview mit Kathrin Anklam-Trapp, Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD

Aufzählung

Lesson learned? Corona als Katalysator für die Digitalisierung im Gesundheitswesen

Aufzählung

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz: Beratung per Videosprechstunde

Aufzählung

Weichen für Online-Sozialwahl gestellt

Aufzählung

Uwe Klemens begrüßt die Möglichkeit von Online-Sozialwahlen

Aufzählung

Innovative Projektideen für eine bessere Versorgung

Aufzählung

Zeitarbeit führt zur gesundheitlicher Belastung

Aufzählung

Neuerscheinung: "Digitale Gesundheit in Europa - menschlich, vernetzt, nachhaltig"

Aufzählung

TK legt Bilanz für das Jahr 2019 vor

Standpunkt

 

TK-Landesvertretungsleiter Jörn Simon zur digitalen Versorgung

 

Ob rosafarben, grün oder gelb - viele Jahre war die Gesundheitsversorgung in Deutschland durch das Hin- und Herwechseln bunter Scheine geprägt. Bis jetzt - denn Gesundheitsminister Spahn und die Abgeordneten der Großen Koalition haben sich "das Ende der Zettelwirtschaft" als Ziel gesetzt und gehen es nun mit dem Patientendatenschutzgesetz, welches im Herbst in Kraft treten soll, tatkräftig an. Auch die Corona-Zeit hat deutlich gezeigt, dass digitale Angebote - insbesondere im Gesundheitswesen - eine große Entlastung sein können.

Die TK hatte sich schon vor Ausbruch der Pandemie auf den Weg gemacht, einen klassischen Versorgungsprozess von Patienten digital durchführen zu können. Tatsächlich ist für TK-Kunden nun möglich, ein ärztliches Gespräch, eine Krankschreibung und eine medikamentöse Verordnung zu erhalten, ohne hierfür das Haus verlassen zu müssen. Lesen Sie hierzu den Standpunkt von TK-Landesvertretungsleiter, Jörn Simon.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

"Die Corona-Zeit hat die europäische Abhängigkeit von Staaten wie China sichtbar gemacht"

 

Interview mit Kathrin Anklam-Trapp, MdL, Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

 

Die COVID-19-Pandemie hat nicht nur die Chancen der Digitalisierung aufgezeigt; sie hat ebenso Schwächen aufgedeckt. Im Arzneimittelbereich wurde die große Anfälligkeit von Wertschöpfungsketten sichtbar. Unter anderem darüber sprachen wir im aktuellen Interview mit der SPD-Politikerin und gesundheitspolitischen Sprecherin ihrer Fraktion.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Lesson learned? Corona als Katalysator für die Digitalisierung im Gesundheitswesen

 

TK-Landeschef Jörn Simon im Video-Interview mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz

 

An der Digitalisierung im Gesundheitswesen geht kein Weg vorbei. Das ist das Fazit, das TK-Landesvertretungsleiter Jörn Simon im Videointerview mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) zieht. Dabei übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen eine zentrale Rolle. Die TK sieht sich hier als Innovationstreiber und hat mit ihrer elektronischen Gesundheitsakte TK-Safe Maßstäbe gesetzt.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz: Beratung per Videosprechstunde

 

TK unterstützt Projekt zur Online-Beratung

 

Die Selbsthilfe nimmt in Rheinland-Pfalz einen ganz wichtigen Platz ein, deshalb unterstützt die TK die diesbezüglichen Strukturen und Aktivitäten seit vielen Jahren.

Neben der pauschalen Selbsthilfeförderung besteht die Möglichkeit der Projektförderung. Die TK unterstützt einzelne, zeitlich und inhaltlich abgegrenzte Vorhaben auf Landesebene. Ein Beispiel dafür ist das Projekt "Online-Hilfe für krebskranke Menschen" der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Online-Sozialwahl 2023 - wichtiger Zwischenschritt erreicht

 

TK-Verwaltungsrat stellt Weichen für Online-Wahl durch Satzungsänderung

 

In rund drei Jahren sind erneut etwa 22 Millionen Wahlberechtige bei den Ersatzkassen aufgerufen, ihre "Versichertenparlamente" neu zu wählen. Dabei sollen die wahlberechtigten TK-Mitglieder neben der Briefwahl voraussichtlich erstmals auch online darüber abstimmen können, wer ihre Interessen in den wichtigsten Entscheidungsgremien vertritt. Mit einer Satzungsänderung wurde nun der Grundstein dafür gelegt.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Online-Sozialwahlen: Die Weichen für eine Umsetzung sind gestellt!

 

 

Uwe Klemens, Vorsitzender des Verwaltungsrats GKV-Spitzenverband, Mitglied des TK-Verwaltungsrates und des MDK Rheinland-Pfalz:

"Die Einführung der Online-Sozialwahl ist ein Meilenstein in der Geschichte der Sozialen Selbstverwaltung. Mit dem Gesetz stärkt die Politik die Soziale Selbstverwaltung und damit die wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Versicherten- und Arbeitgebervertreter in den Verwaltungsräten der Krankenkassen. Die Politik entspricht mit ihrer Entscheidung aber auch dem Wunsch unserer Versicherten, die sich mehrheitlich für die Einführung von Online-Wahlen aussprechen."

 

TK unterstützt innovative Gesundheitsprojekte

 

Fortschrittliche Ideen aus Rheinland-Pfalz

 

Fortschrittliche Ideen für das Gesundheitswesen: das ist das Ziel des Innovationsfonds. Aus diesem Grund unterstützt die TK in Rheinland-Pfalz aktuell fünf Innovationsfondsprojekte im Land. Die Bandbreite reicht dabei vom Einsatz der Telemedizin über ein Versorgungskonzept für demenzkranke Menschen bis zu einem Projekt zur verbesserten Wundtherapie. Nun wurden mit der sechsten Ausschreibungswelle noch drei weitere Projekte eingereicht, bei denen die TK als Konsortialpartner dabei ist.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Zeitarbeit führt zur gesundheitlicher Belastung

 

Gesundheitsreport RLP mit Sonderauswertung zu Zeitarbeitnehmern

 

Wer in Zeitarbeit tätig ist, hat häufig aufgrund seiner Tätigkeit mehr gesundheitliche Probleme als Beschäftigte in regulären Jobs. Das zeigt sich auch in einer höheren Zahl von Fehltagen und das ist das Ergebnis einer "Sonderauswertung des Gesundheitsreports" für Rheinland-Pfalz, welche die Techniker Krankenkasse (TK) veröffentlicht hat. Laut der Studie waren rheinland-pfälzische Zeitarbeitnehmer 2019 mit rund 19 Tagen im Durchschnitt deutlich länger arbeitsunfähig gemeldet als anderweitig Beschäftigte mit 15,6 Tagen.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

Neuerscheinung: "Digitale Gesundheit in Europa - menschlich, vernetzt, nachhaltig"

 

59 Experten beleuchten die Digitalisierung in Europa

 

Wie können wir Daten für unsere Gesundheit nutzen und gleichzeitig den Datenschutz eines jeden Einzelnen gewährleisten? Brauchen wir einen gemeinsamen europäischen Datenraum? Wie muss ein Code of Conduct in Europa für den Umgang mit Daten gestaltet sein? 59 Experten blicken im neuen Buch "Digitale Gesundheit in Europa - menschlich, vernetzt, nachhaltig" auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die europäischen Gesundheitssysteme. Herausgeber: Dr. Jens Baas, mit einem Geleitwort von Jens Spahn

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback

 

TK-Geschäftsbericht

 

Die Bilanz für 2019: mehr Versicherte und höhere Ausgaben

 

Mehr als 1,3 Milliarden Euro wandte die TK im abgelaufenen Jahr in Rheinland-Pfalz für ihre Versicherten auf. Dabei war, wie in den Jahren zuvor, der Krankenhaussektor mit mehr als 400 Millionen Euro der größte Ausgabenblock, gefolgt von den Ausgaben im Arztbereich in Höhe von 270 Millionen Euro. Auf den Arzneimittelbereich entfielen 240 Millionen Euro. Aktuell versichert die TK mehr als 492.000 Kunden in Rheinland-Pfalz, deutschlandweit sind es fast 10,7 Millionen.

Die bundesweiten Zahlen sind dem Geschäftsbericht 2019 zu entnehmen. Dieser steht in diesem Jahr unter dem Motto "Gesundheit gestalten" und zeigt unter anderem, wie die TK ihre digitalen Angebote weiterentwickelt und miteinander vernetzt.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback